Bücher, Bücher, Bücher im März 2018

Der April ist schon weit fortgeschritten und jetzt endlich bin ich dazu gekommen meinen Monatsrückblick für März für euch fertig zu stellen.

Was habe ich gelesen? Welche Bücher sind neu dazu gekommen? Und was habe ich mir für den April vorgenommen? Lest selbst! ;)

buecher

Continue reading

Februar 2016: Monatsrückblick und Ausblick März

februar2016Und schon ist der Februar rum und wie man mich kennt bin ich mit meinem Rückblick wieder ein paar Tage zu spät dran. Was solls :D
Obwohl es im Februar einen Tag mehr gab als sonst, konnte dies auch nicht dabei helfen mehr Bücher zu lesen. Und das, obwohl ich gefühlt sehr viel gelesen habe. Irgendwie spricht meine Liste aber nicht dafür. Was solls, dafür waren tolle Sachen dabei! :)

Continue reading

September 2014: Monatsrückblick

Im letzten Monat habe ich insgesamt 10 Bücher gelesen. Etwas weniger, als ich mir vorgenommen hatte, aber ich habe im letzten Monat auch ein paar Dinge getan, die ich nicht geplant hatte und war deswegen öfter mal unterwegs. Wie auch immer. Die zehn Bücher, die ich gelesen habe, waren allerdings sehr lohnend und ich kann mich tatsächlich kaum entscheiden, welches mein Highlight in diesem Monat sein soll. Okay, besser so, als wären sie alle nix gewesen, nicht wahr? ;)

Zu zwei meiner gelesenen Büchern, habe ich bislang auch noch gar keine Rezension geschrieben, weil mir einfach noch nicht die richtigen Worte dafür eingefallen sind. Bezeichnend, dass das ausgerechnet die Thriller betrifft, die ich in diesem Monat gelesen habe, oder? ;) Die Rezis dazu folgen aber in Kürze!

So, dann schauen wir uns mal an, was ich diesen Monat so geschafft habe.

Gelesene Bücher im September:

kaspardieweltausderdiewolkenkamen deineineswildeskostbaresleben everflamefeuerprobe biszumletztentropfen still daslabyrinthistohnegnade gateddieletzten12tage grischa3loderndeschwingen  jetztsprichtdylanmintundmrdoghaeltdieklappe

Top 3 im September:

kaspardieweltausderdiewolkenkamen still everflamefeuerprobe

Ja, ausgerechnet die beiden Bücher, zu denen ich bislang einfach noch keine Rezension tippen konnte, sind bei meinen absoluten September-Highlights dazu. Ich fühle mich also gezwungen ein paar Worte dazu zu verlieren ;) “Kaspar – Die Welt, aus der die Wolken kamen” konnte mich total begeistern. Die Geschichte, die schon so ein wenig an Kaspar Hauser erinnert, ist einfach so detailfreudig und authentisch erzählt, dass es eine wahre Freude war, sie zu lesen. “Still” von Zoran Drvenkar ist hingegen total nüchtern erzählt und schockt dadurch noch zusätzlich. Dieses Buch hat mich wirklich einmal mehr erschüttert. “Everflame” hingegen war etwas herzerwärmendes, ein wirklich tolles und fantastisches Abenteuer zum genießen!

Flop im September:

biszumletztentropfen

“Bis zum letzten Tropfen” hat mich leider enttäuscht und konnte mich leider nicht begeistern. Nicht nur, dass der Klappentext nicht wirklich zutreffend war, auch die agierenden Figuren konnten mich so rein gar nicht überzeugen. Schade, denn das Buch hätte mehr Potential gehabt.

Begonnene Buch-Reihen:

everflamefeuerprobe gateddieletzten12tage 

Diese drei Buchreihen habe ich in diesem Monat begonnen. “Everflame” wird eine Trilogie, der zweite Teil erscheint im nächsten Jahr. Bei den anderen Reihen steht es wohl noch nicht fest, wie viele Teile sie umfassen werden. “Gated” soll bereits im Frühjahr fortgesetzt werden und am zweiten Teil von “Krähenmann” schreibt Corina Bomann gerade. Ich bin also gespannt und werde sie alle weiter verfolgen.

Beendete Buch-Reihen:

daslabyrinthistohnegnade grischa3loderndeschwingen

Außerdem konnte ich in diesem Monat auch zwei großartige Reihen beenden und das tue ich ja meist mit einem lachenden und einem weinenden Auge, denn wer will schon, dass etwas Schönes endet?
Mit beiden Abschlüssen war ich sehr zufrieden, beide konnten mich überraschen und haben mir sehr gefallen.

Fazit und Leseplanung Oktober

PA060111Im letzten Monat hatte ich mir acht Bücher vorgenommen, die ich im September unbedingt lesen wollte. Das habe ich nicht ganz geschafft. Welche das waren, könnt ihr hier ganz unten nachsehen. Eines dieser Bücher habe ich bis jetzt noch gar nicht geschafft (“Teardrop”) und zweie habe ich erst zu Beginn dieses Monats beendet (“Schlachtfeld Elternabend” und “Atemnot”). So bin ich mal wieder kläglich gescheitert.
Dafür habe ich aber ja einige Bücher geschafft, die ich so gar nicht geplant hatte. Ich bin also trotzdem irgendwie ein wenig zufrieden mit mir ;)

Für diesen Monat werde ich mir trotz der Frankfurter Buchmesse, zu ich einige Tagen fahren werde, wieder eine Leseliste erstellen. Auch diese ist wieder eine kleine Herausforderung, denn wie gesagt werde ich ein paar Tage weg sein, während dessen ich kaum zum Lesen kommen werde. Aber ich bin ja verrückt und setze mich gerne unter Druck. Welche sieben Bücher ich mir dazu ausgesucht habe, das könnt ihr hier rechts im Bild sehen. Ich bin gespannt, wie viel ich dieses Mal schaffen werde von dem, was ich mir vorgenommen habe. Ein paar andere Bücher werde ich nämlich bestimmt auch wieder dazwischen schieben, je nach Lust und Laune eben ;)

Sooo … und wie sah euer Lesemonat aus? Oder wollt ihr vielleicht Wetten abschließen darauf, wie viele Bücher ich von den mir vorgenommenen schaffe? So wie mein Mann? :D

Wir werden sehen *G*
Bis dahin liebe Grüße,

Nicole

August 2014: Monatsrückblick

Ihr Lieben! In diesem Monat ist mir ja etwas passiert, was mir bisher noch nie passiert ist … ich habe kein richtiges Monatshighlight! AHHHHHH! Das ist mir ja noch nie passiert. Werde ich etwa kritischer? Ich finde eigentlich nicht.
Die Bücher waren allesamt nicht schlecht, viele sogar ziemlich gut, aber trotzdem war irgendwie kein so richtiges WOW-Buch dabei.
Somit küre ich in diesem Monat ein Buch zum Highlight, welches meinen bisherigen Highlights allerdings in einigem nachsteht … aber gut! *G*

Schauen wir uns erst einmal die 13 Bücher an, die ich in diesem Monat geschafft habe!

 

Gelesene Bücher im August:

taken2daslaicosprojekt daswirstdubereuen codeblack schattenzwilling dukannstkeinemtrauen ihrseidnichtallein woeinbisschenzeitist dasnachtblauekleid wildcardsdasspielderspiele jumpdasspiel dergiftschmecker dashausderverschwundenenkinder

daslabyrinthistohnegnade

Mein bestes Buch im August

wildcardsdasspielderspiele

Gefolgt von
dasnachtblauekleid dergiftschmecker

Ja, wie ihr seht, fand ich tatsächlich von allen gelesenen Büchern “Wild Cards” von George R. R. Martin am besten. Dieses Buch hat mir den Einstieg in die Geschichte zwar nicht so leicht gemacht, konnte mich dann nach den ersten 100 Seiten aber total überzeugen! Wären die ersten hundert Seiten ebenfalls so klasse gewesen wie der Rest, dann wäre dieses Buch auch ein wirkliches Highlight gewesen ;)
Dicht gefolgt übrigens von “Das nachtblaue Kleid” und “Der Giftschmecker”!

Leider gab es im August aber auch zwei große Enttäuschungen für mich. Aber seht selbst …

Meine Flops im August:

taken2daslaicosprojekt dashausderverschwundenenkinder

“Taken” – auf diese Fortsetzung hatte ich mich sehr gefreut und war total enttäuscht, weil der zweite Band dem ersten leider gar nicht das Wasser reichen konnte. Nach meinem Empfinden jedenfalls nicht, ich weiß, dass das einige Leser auch anders sehen. Mich hat es leider enttäuscht.
Ebenfalls wie “Das Haus der verschwundenen Kinder”. Auf dieses Buch hatte ich mich im Vorfeld so richtig gefreut, weil es nicht nur klasse aussieht, sondern sich auch noch gut anhörte. Leider war das aber auch nicht das, was ich erwartet hatte.

SAM_0274Insgesamt bin ich zufrieden mit meinem Lesemonat. Allerdings habe ich leider nicht alles geschafft, was ich mir für den Monat vorgenommen hatte. Dabei hatte ich mir für den August lediglich vorgenommen fünf Bücher zu schaffen, die ich mir vorher rausgesucht hatte. Wer nochmal nachschauen will welche das waren, der kann das hier tun.
Ich habe “Obsidian” und “Abgründig” leider immer noch nicht gelesen. Kaspar habe ich mittlerweile geschafft, aber erst vorgestern und da war ja schon September. Also habe ich im August kläglich versagt und lediglich zwei von fünf Büchern geschafft. Mist!
Trotzdem habe ich mir für den September auch wieder einige Bücher zurecht gelegt, die ich auf jeden Fall schaffen will. Welche das sind, seht ihr auf dem Bild hier rechts. Und da ich ja ein wenig wahnsinnig bin, habe ich mir dieses mal gleich acht Bücher rausgesucht, die ich in diesem Monat schaffen will. Letzten Monat habe ich zwar keine fünf geschafft, aber dieses Mal muss ich wohl mit Pauken und Trompeten unter gehen. Ich weiß auch nicht was ich mir dabei denke *lach* Aber ich hoffe sehr, dass ich meine eigene Challenge schaffe! Drückt mir mal die Daumen ;)

Und ihr? Wie war euer Lesemonat? Kennt ich auch welche von meinen gelesenen Bücher? Wie haben sie euch gefallen? Und bin ich vielleicht doch kritischer geworden? *grübel*

Bis dahin,

Nicole

Juli 2014: Monatsrückblick

Beinahe hätte ich meinen Post zum Monatsrückblick pünktlich fertig gehabt. Aber nur beinahe und knapp daneben ist ja bekanntlich auch vorbei Zwinkerndes Smiley Also jetzt!

Mit meinem Lesemonat Juli bin ich dieses mal wirklich sehr zufrieden! Trotzdem ich im Urlaub war und wir nach dem Urlaub auch noch ganz viele Tagesausflüge mit der Familie gemacht habe, habe ich es nebenbei geschafft noch 10 Bücher zu lesen. Das hat mich selbst überrascht, ich habe nämlich mit weniger gerechnet.

Gelesene Bücher im Juli:

stigmata thegifted1 klammroth sternschnuppentraueme esduftetnachsommer monument14dieflucht dasherzdessternenbringers U_12646_SB_MARA_FEUERBR.Q7:PPP maraundderfeuerbringer2 steelheart

Meine Top-3 im Juli

steelheart U_12646_SB_MARA_FEUERBR.Q7:PPP dasherzdessternenbringers

Also, ich muss leider sagen, dass “Steelheart” in diesem Monat mein absolutes Highlight war! Ich war so überwältigt und begeistern von dieser Geschichte! Wow! Ich bin sehr gespannt, ob dieses Buch vielleicht sogar das Zeug hat zu meinem absolut Jahreshighlight zu werden. Mal sehen!
Da hatten es “Mara und der Feuerbringer” und “Das Herz des Sternenbringers” zugegeben sehr schwer. Beides waren allerdings ebenfalls super tolle Bücher! Eigentlich gehört der zweite Band der Mara-Reihe ebenfalls noch zu meinen Favoriten, aber wenn es sich um Reihen im selben Monat handelt, dann berücksichtige ich ja immer nur einen Teil. Diese beiden Bücher haben es mir in diesem Monat jedenfalls ebenfalls sehr angetan!

Mein Flop im Juli:

klammroth

Also, im Vorfeld sei gesagt, dass das Buch auf keinen Fall unglaublich schlecht ist. Aber ich hatte mir viel, viel mehr davon versprochen und war deswegen einfach total enttäuscht. Von daher ist “Klammroth” leider mein Flop in diesem Monat gewesen. Schade, aber nun ja.

Ihr seht also, ich kann mit meinem Lesemonat sehr zufrieden sein. Wirklich schlechte Bücher gab es für mich nicht!

Im August will ich lesen …

Ich freue mich total, dass ich meinen selbst aufgestellten Leseplan in diesem Monat tatsächlich einhalten konnte. Ich hatte mir ja ein paar Bücher zurecht gelegt, die ich im Juli unbedingt lesen wollte und das habe ich auch geschafft. Alle acht Titel habe ich tatsächlich gelesen und zusätzlich noch zwei weitere. Wer sehen will, welche Bücher ich mir im Vorfeld schon ausgesucht hatte, der schaut sich einfach hier meinen letzten Monatsrückblick an.

P8030069Auch in diesem Monat habe ich mir also schon mal ein paar Bücher zurecht gelegt, die ich jetzt unbedingt lesen möchte. Welche das sind, das seht ihr hier rechts auf dem Foto. Warum ich mir dieses Mal ‘nur’ fünf Bücher ausgesucht habe? Ganz einfach! Jetzt im August erscheinen sooooo viele neue Bücher, die ich gerne lesen möchte und ich die ich mir direkt nach Erscheinen kaufen werde, dass ich mir für diese Bücher einfach ein wenig Luft lassen möchte. Logo, oder? *G* So sind in diesem Monat fünf Bücher, die ich mir vornehme, einfach genug und ich hoffe, dass ich diese fünf überhaupt schaffen werde.

So, das war es dann auch schon wieder für diesen Monat. Wie sah denn euer Lesemonat aus? Was waren eure Highlights und Flops? Habt ihr vielleicht sogar die selben Bücher gelesen wie ich? Ich bin gespannt auf eure Kommentare!

Liebe Grüße,

Nicole