August 2014: Monatsrückblick

Ihr Lieben! In diesem Monat ist mir ja etwas passiert, was mir bisher noch nie passiert ist … ich habe kein richtiges Monatshighlight! AHHHHHH! Das ist mir ja noch nie passiert. Werde ich etwa kritischer? Ich finde eigentlich nicht.
Die Bücher waren allesamt nicht schlecht, viele sogar ziemlich gut, aber trotzdem war irgendwie kein so richtiges WOW-Buch dabei.
Somit küre ich in diesem Monat ein Buch zum Highlight, welches meinen bisherigen Highlights allerdings in einigem nachsteht … aber gut! *G*

Schauen wir uns erst einmal die 13 Bücher an, die ich in diesem Monat geschafft habe!

 

Gelesene Bücher im August:

taken2daslaicosprojekt daswirstdubereuen codeblack schattenzwilling dukannstkeinemtrauen ihrseidnichtallein woeinbisschenzeitist dasnachtblauekleid wildcardsdasspielderspiele jumpdasspiel dergiftschmecker dashausderverschwundenenkinder

daslabyrinthistohnegnade

Mein bestes Buch im August

wildcardsdasspielderspiele

Gefolgt von
dasnachtblauekleid dergiftschmecker

Ja, wie ihr seht, fand ich tatsächlich von allen gelesenen Büchern “Wild Cards” von George R. R. Martin am besten. Dieses Buch hat mir den Einstieg in die Geschichte zwar nicht so leicht gemacht, konnte mich dann nach den ersten 100 Seiten aber total überzeugen! Wären die ersten hundert Seiten ebenfalls so klasse gewesen wie der Rest, dann wäre dieses Buch auch ein wirkliches Highlight gewesen ;)
Dicht gefolgt übrigens von “Das nachtblaue Kleid” und “Der Giftschmecker”!

Leider gab es im August aber auch zwei große Enttäuschungen für mich. Aber seht selbst …

Meine Flops im August:

taken2daslaicosprojekt dashausderverschwundenenkinder

“Taken” – auf diese Fortsetzung hatte ich mich sehr gefreut und war total enttäuscht, weil der zweite Band dem ersten leider gar nicht das Wasser reichen konnte. Nach meinem Empfinden jedenfalls nicht, ich weiß, dass das einige Leser auch anders sehen. Mich hat es leider enttäuscht.
Ebenfalls wie “Das Haus der verschwundenen Kinder”. Auf dieses Buch hatte ich mich im Vorfeld so richtig gefreut, weil es nicht nur klasse aussieht, sondern sich auch noch gut anhörte. Leider war das aber auch nicht das, was ich erwartet hatte.

SAM_0274Insgesamt bin ich zufrieden mit meinem Lesemonat. Allerdings habe ich leider nicht alles geschafft, was ich mir für den Monat vorgenommen hatte. Dabei hatte ich mir für den August lediglich vorgenommen fünf Bücher zu schaffen, die ich mir vorher rausgesucht hatte. Wer nochmal nachschauen will welche das waren, der kann das hier tun.
Ich habe “Obsidian” und “Abgründig” leider immer noch nicht gelesen. Kaspar habe ich mittlerweile geschafft, aber erst vorgestern und da war ja schon September. Also habe ich im August kläglich versagt und lediglich zwei von fünf Büchern geschafft. Mist!
Trotzdem habe ich mir für den September auch wieder einige Bücher zurecht gelegt, die ich auf jeden Fall schaffen will. Welche das sind, seht ihr auf dem Bild hier rechts. Und da ich ja ein wenig wahnsinnig bin, habe ich mir dieses mal gleich acht Bücher rausgesucht, die ich in diesem Monat schaffen will. Letzten Monat habe ich zwar keine fünf geschafft, aber dieses Mal muss ich wohl mit Pauken und Trompeten unter gehen. Ich weiß auch nicht was ich mir dabei denke *lach* Aber ich hoffe sehr, dass ich meine eigene Challenge schaffe! Drückt mir mal die Daumen ;)

Und ihr? Wie war euer Lesemonat? Kennt ich auch welche von meinen gelesenen Bücher? Wie haben sie euch gefallen? Und bin ich vielleicht doch kritischer geworden? *grübel*

Bis dahin,

Nicole

2 thoughts on “August 2014: Monatsrückblick

  1. „Das wirst du bereuen“ und „Code Black“ habe ich auch gelesen und fand beide…äh…nett *kicher* Grausam wäre fast das passendere Wort. Über das mitternachtsblaue Kleid habe ich viel Gutes gehört und gelesen.

    • Huhu Denise!

      Also, „Code Black“ fand ich noch ganz amüsant. Nettes Popcorn-Kopfkino :D
      „Das nachtblaue Kleid“ war schon irgendwie besonders, ja :) Würde ich empfehlen, wenn mir da auch gerade zum Schluss doch noch das i-Tüpfelchen gefehlt hat :)

      GlG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.