Talon 2: Drachenherz – Julie Kagawa

talon2

Heyne fliegt Verlag
Gebundene Ausgabe
ca. 544 Seiten
16,99 Euro
Januar 2016
Originaltitel: Rogue – The Talon Saga 2
Übersetzer: Charlotte Lungstrass-Kapfer
ISBN: 978-3453269712

Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

Es gibt nichts Gefährlicheres, als dein Herz dem Falschen zu schenken…
Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert.
Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?

Gewähltes Zitat

Trotzig erwiderte sie meinen Blick. »Wage es ja nicht, Garret«, fauchte sie. »Ich bin bestimmt nicht extra hergekommen, um dich zu befreien, nur um dich jetzt zurück zu lassen. Das ist ja wohl der größte Schwachsinn, den ich je gehört habe.« Sie löste sich von der Mauer, und plötzlich begannen ihre Augen zu glühen. »Wir verschwinden alle drei von hier, und zwar jetzt sofort!«

(S. 122)

Meine Meinung

Nachdem Garret im letzten Band von seinem Leuten fest genommen wurde ist Ember und Riley die Flucht gelungen. Ember ahnt jedoch, dass es für Garret nicht gut aussieht und pocht darauf ihn zu befreien. Davon sind Riley und Wes zwar alles andere als begeistert, aber dennoch machen sie sich auf. Die Flucht gelingt ihnen und sie verstecken sich mit Garret zunächst einmal in Las Vegas. Aber nicht nur der Georgsorden ist ihnen auf der Spur, auch Embers Bruder Dante wurde von Talon auf seine Schwester angesetzt und schmiedet fiese Pläne um Ember zurück zur Organisation zu locken …

Nachdem mich der erste Band dieser tollen Reihe von Julie Kagawa schon extrem begeistern konnte, musste auch der zweite Band her. Drachen sind eigentlich so gar nicht mein Thema, aber diese Reihe hat mich einfach total fesseln und packen können, nicht zuletzt deswegen, weil es hier nicht um reine Drachenwesen geht, sondern um Mischwesen, die sich ebenfalls in menschliche Gestalt verwandeln können. So kann ich mich einfach besser in die Figuren hinein versetzen.

Wie es bereits der erste Band vermochte, kann auch hier alleine schon die Optik überzeugen. Das Auge auf dem Cover, halb Mensch, halb Reptil und die Schuppen, lassen schon erkennen, worum es geht. Das Cover schaut zwar sehr ähnlich aus wie das des ersten Bandes, aber die Farbgebung ist hier anders und alles ist spiegelverkehrt. Sehr gelungen! Anders, aber unverwechselbar zusammengehörig.

Auch der Umfang des Buches schaut erst einmal enorm aus. Ebenso wie der erste Band hat auch dieser hier über 500 Seiten. Wo ich im ersten Band allerdings keine Längen empfunden habe, gab es hier doch einige Stellen, die ich etwas langatmig fand. Generell musste ich am Ende des Buches überlegen, was überhaupt passiert war und kam zum Schluss, dass das gar nicht so viel gewesen ist. Dennoch las sich das Buch auch wieder unheimlich flüssig und schnell.

An den Figuren hat sich in diesem Band nicht viel geändert, es hat nicht allzu viel Entwicklung statt gefunden. Ember hat im ersten Band bereits sehr schnell gelernt sich in der Welt der Menschen zurecht zu finden und dass sie mit dieser noch gar nicht allzu viele Erfahrung hat, wird in diesem Band konsequent ignoriert, auch Las Vegas mit seinen undurchschaubaren Casinos scheint für sie nichts neues zu sein. Das ist vielleicht ein wenig unglaubwürdig, aber ich konnte darüber hinweg sehen.
Sehr interessant waren in diesem Band die Auseinandersetzungen zwischen Garret und Riley. Die habe ich wirklich gemocht!
Dantes Handeln bleibt mir irgendwie ein Rätsel. Wie sich die beiden Geschwister so extrem auseinander entwickeln konnten ist schon ein wenig rätselhaft. Generell bin ich aber gespannt, wieso die Geschwister für Talon so interessant sind. Ich hoffe, wir bekommen dazu im folgenden Band Informationen.

Fazit

Mit Talon 2: Drachenherz konnte mich Julie Kagawa wieder sehr begeistern und gut unterhalten, auch wenn ich dieses Mal ein paar Kritikpunkte hatte. Dennoch ist diese Reihe absolut empfehlenswert und macht einfach Spaß! Ich bin sehr auf die Fortsetzung gespannt, die hoffentlich nicht mehr lange auf sich warten lassen wird.

Meine Wertung

Reihe

Oktober 2015: Talon 1: Drachenzeit
Januar 2016: Talon 2: Drachenherz

3 thoughts on “Talon 2: Drachenherz – Julie Kagawa

  1. Das hört sich wirklich gut an … Danke für deine Rezension. Muss mir das Buch auch bald holen und lesen, bin wirklich gespannt wie es weiter geht.

    LG Nadine

    • Huhu Nadine!

      Ja, ich hätte damals wirklich nicht gedacht, dass mich der erste Band so begeistern könnte. Aber … doch! :D Und diese Fortsetzung ist ebenfalls klasse :) Ich wünsche dir, dass du es ebenfalls schnell lesen können wirst :)

      GlG,
      Nicole

  2. Pingback: Meine Buch-Neuzugänge – Januar 2016 + meine Weihnachtspäckchen - About BooksAbout Books

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.