Prinzessin undercover 2: Enthüllungen von Connie Glynn

Auf Prinzessin undercover 2: Enthüllungen von Connie Glynn hatte ich mich schon richtig gefreut, denn bereits der erste Teil hat mich mit seiner Mischung aus Internatsgeschichte und Prinzessinnen-Story total begeistern können. Natürlich musste ich nun auch wissen, wie es mit Ellie und Lottie weiter gehen würde …

clip_image001

Fischer KJB Verlag | Gebundene Ausgabe | ca. 416 Seiten | 17,00 Euro | Februar 2019 | Originaltitel: Princess in practice | Übersetzer: Maren Illinger, Achim Stanislawski | ISBN: 978-3737341387

Inhalt

(lt. amazon.de):

Ellie ist eine echte Prinzessin, die sich nichts mehr wünscht, als ein normales Leben zu führen. Lottie ist ein ganz normales Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als Prinzessin zu sein. Und ausgerechnet diese beiden müssen sich im Internat Rosewood Hall ein Zimmer teilen. Die Lösung liegt auf der Hand: Sie tauschen heimlich die Rollen.

Als Ellie und Lottie nach den Ferien zurück nach Rosewood Hall kommen, geschehen immer seltsamere Dinge. Es werden sogar Mitschüler vergiftet! Steckt dahinter etwa die Geheimorganisation Leviathan, die es auf die Kinder von Königshäusern und einflussreichen Familien abgesehen hat? Lottie und Ellie sind entschlossen, die Übeltäter zu enttarnen, doch sie haben keine Ahnung, wie nah die Gefahr ihnen tatsächlich schon gekommen ist …

Der zweite Band der erfolgreichen Serie – für alle Mädchen, die im Herzen Prinzessinnen sind und schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten!

Gewähltes Zitat

»Ihr Name lautete Liliana Wilda Mayfutt, und nach allem, was wir über sie wissen, machte sie ihrem Zweitnamen alle Ehre, denn sie war ein echter Wildfang.« Lottie hätte fast laut aufgeschrien. Die Beschreibung passte exakt auf Ellie. Kannte Ellie Lilianas Geschichte – wie eine ungezogene Prinzessin eine ganze Familiendynastie zerstört hatte?

(S. 120)

Meine Meinung

Nachdem Lottie nun Ellies offizielles Double ist, kehren beide nach den Ferien wieder zurück nach Rosewood Hall. Die vergangenen Ereignisse stecken ihnen noch in den Knochen, aber sie sind froh wieder in der Schule zu sein. Zumindest bis dort merkwürdige Dinge geschehen und Kinder sogar vergiftet werden. Schnell vermuten sie, dass dahinter die selbe Organisation steckt, wie auch schon hinter dem Entführungsversuch der Prinzessin. Aber warum? Und was bezwecken die Gegner mit ihren Aktionen? Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Antworten …

Was habe ich mich gefreut endlich mit Lottie und Ellie nach Rosewood Hall zurück kehren zu können!
Bereits den ersten Teil dieser Reihe habe ich sehr genossen, denn die Mischung aus Internatsgeschichte und Prinzessinnen-Story hat mir einfach total gut gefallen.
Und auch der zweite Teil musste sich keineswegs hinter dem ersten Band verstecken.

Hier angekommen war ich zunächst allerdings ein wenig irritiert, denn der zweite Band trägt anders als der erste Band keinen Schutzumschlag. Das Design ist zwar dem des ersten Bandes ansonsten absolut angepasst was Format, Schrift etc. betrifft, allerdings ist dieser Band ohne Schutzumschlag ausgestattet, was ich persönlich aber gut finde. Dennoch ist das Cover mit metallischen Elementen veredelt worden und schaut wirklich toll aus, obwohl mir die Farben des ersten Bandes persönlich noch ein wenig besser gefallen haben. Aber man will ja nicht immer das selbe haben.

Nachdem die Identitäten in diesem Band ja bereits geklärt sind und es dahingehend auch nicht viel neues gibt, konnte man sich hier total auf die Handlung selbst konzentrieren und die war viel actionreicher als noch im ersten Teil, was diesen Band umso spannender machte.

Ein wenig schade fand ich, dass Ellie in diesem Band meiner Ansicht nach ein wenig zu kurz gekommen ist. Von ihr gab es jedenfalls nur sehr wenig, dafür stand neben Lottie natürlich Jamie sehr im Vordergrund. Über ihn erfahren wir ein wenig mehr, über seine Gefühle und auch ein klein wenig noch über seinen Hintergrund. Auch das hat mir wieder sehr gut gefallen.

Interessant war auch der Ausflug in Lotties ehemaliges Zuhause und die längst überfällige Begegnung mit ihrem besten Freund seit Kindertagen, den sie im ersten Band erst so schmerzlich vermisst und dann so derb ignoriert hat.
Außerdem erfahren wir auch noch einige überraschende Details über Lotties Vergangenheit.
In diesem Band wird auch sehr deutlich, wie Lottie und Ellie zueinander stehen. Das konnte man im ersten Band ja bereits erahnen, aber hier wird dies noch einmal deutlicher. Ich bin gespannt, wie sich diese Beziehung noch entwickeln wird.

Die Geschichte selbst ist  überraschend und wieder mit einigen Wendungen versehen, die ich so nicht vorausgeahnt habe. Es geht auf jeden Fall rasant zu und Langeweile kam beim Lesen zu keinem Zeitpunkt auf. Ich freue mich jetzt aber auf jeden Fall auf den dritten Band, denn ich will nun natürlich wissen, wie es weiter gehen wird!

Fazit

Connie Glynn hat mit Prinzessin undercover – Enthüllungen eine absolut würdige Fortsetzung abgeliefert, in der es sehr rasant zugeht!
Ich habe die Lektüre sehr genossen und bin sehr gespannt, wie es mit Lottie und Ellie weiter gehen wird!

Meine Wertung

Reihe

Prinzessin undercover

Band 1: Geheimnisse

Band 2: Enhüllungen

Band 3: ? (Herbst 2019)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.