Blogtour zu The School for Good and Evil – Tag 3: Bist du gut?

Willkommen zu unserer echt coolen Blogtour zu Soman Chainanis ersten Band der Reihe „The School for Good and Evil: Es kann nur eine geben“!

Es geht märchenhaft zu! Das werdet ihr sicherlich bereits in unseren letzten beiden Beiträgen mitbekommen haben, in denen es um Märchenfiguren ging und es hieß „Es war einmal…“.
Aber was wären Märchen ohne die Klischees von Gut und Böse? Mit einer Seite dieser Medaille beschäftige ich mich heute während ich euch eine der beiden Hauptfiguren des Buches näher vorstelle …

Und wer Lust hat noch eine kleine Frage zu beantworten, der kann sich die Chance auf eines von insgesamt fünf Exemplaren des Buches sichern!

bt_banner

Bist du gut?

Keine einfach zu beantwortende Frage. Oder doch? Ich denke, hier kann uns Sophie aushelfen. Die Gute, die Prinzessin dieser Geschichte weiß nämlich ganz genau, dass sie gut ist und wie sich das zeigt!

Liebe Sophie, erzählst du uns etwas über dich? Du bist doch gut, oder?

Natürlich bin ich gut!

Ich bin wunderschön und habe damit das Zeug zur Prinzessin, die ich auch bald werde. Bald nämlich holt der Schulmeister wieder zwei Kinder aus diesem Dorf für die Schule des Guten und des Bösen. Ein Kind für jede Seite. Dann werde ich in der Schule des Guten endlich zur Prinzessin ausgebildet und finde meinen Märchenprinzen.

Radley, ein Junge aus dem Dorf, der mich wirklich tierisch nervt, wird bestimmt für die böse Seite gewählt. Er ist nämlich echt hässlich und nervig. Oder vielleicht wird es auch Agatha, sie schaut auch aus wie eine echte Hexe. Egal wer es wird, Hauptsache ich werde Prinzessin!

So ist das nämlich. Die Guten sind immer wunderschön. So wie ich. Ich habe lange goldblonde Haare, jadegründe Augen, volle, rote Lippen und total reine Haut. Dafür arbeite ich auch hart. Ich esse nur gedünstetes Gemüse und Fleisch. Mein Vater hätte gerne, dass ich deftig für ihn koche, aber das mache ich ganz bestimmt nicht! Die Dämpfe und Gerüche des fettigen Essens könnten mir die Poren verstopfen! Nee, soll er doch lieber mein Gemüse mit essen.

Ein wenig Sorgen mache ich mir ja, ob es an der Schule auch genügend Gurken für meine Masken gibt. Es wäre ja nicht auszudenken, was ich ohne machen würde! Aber daran werden sie dort ja wohl denken.

Ja, ich bin durch und durch gut! Ich würde alles tun um die schönste Prinzessin von allen zu werden und den tollsten Prinzen zu bekommen! Das ist schließlich die Aufgabe der Guten im Märchen.

Die Guten verteidigen sich, die Guten verzeihen, die Guten helfen, die Guten geben und die Guten lieben!

Das alles tue ich jeden Tag! Ich verzeihe meiner Freundin, dass sie so hässlich ist, ich verteidige mich gegen alle Ungerechtigkeiten, ich helfe allen Bösen ein wenig hübscher auszusehen mit Schmink- und Pflegetipps und ich liebe die hübschen Prinzen, allen voran meinen Märchenprinzen.

Ich bin also wahrlich gut!

Jetzt wissen wir also Bescheid, wie es sich mit dem Guten verhält. Morgen stellen wir uns der Frage „Oder bist du böse?“. Also, seid weiter gespannt!


Gewinnspiel

coverZu gewinnen gibt es eines von insgesamt fünf Büchern die unter allen Teilnehmern verlost werden, die uns unter unseren Blogbeiträgen einen Kommentar hinterlassen, in denen sie die jeweilige Tagesfrage beantworten. Keine Sorge, es gibt keine richtigen oder falschen Antworten!

Die heutige Frage lautet:

Was bedeutet es für euch ‘gut’ zu sein?

Viel Glück!

Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Blogtour-Stationen

26.09.2015: Es war einmal…
Steffi von www.hisandherbooks.de

27.09.2015: Märchenfiguren
Sabrina von www.bookwives.de

28.09.2015: Bist du gut?
Nicole von www.lilstar.de (also hier!)

29.09.2015: Oder bist du böse?
Shou von www.bornfromthesky.de

30.09.2015: Schauplätze
Vanessa von www.buchtempel.net

 

01.10.2015: Gewinnerbekanntgabe
auf allen teilnehmenden Blogs!

ACHTUNG:
Tina wird auf ihrer FB Seite täglich eine Frage zum Buch posten mit der Verlinkung zu eurem Beitrag. Dort können sich die Leser pro Frage ein Extra Los sichern.

65 thoughts on “Blogtour zu The School for Good and Evil – Tag 3: Bist du gut?

  1. Gut zu sein bedeutet für mich mit meinen Mitmenschen und zwar mit allen respektvoll umzugehen , manchmal versage ich kläglich dabei , aber ich versuche es jeden Tag aufs neue . :-)

  2. Hallo,

    ich denke um „gut“ zu sein muss man mit dem Herzen sehen und nicht nur auf Äußerlichkeiten achten. Wer oberflächlich ist, kann nicht hinter die Fassade schauen. Aber das ist wichtig. Man kann einen Menschen nicht nur nach seinen Äußeren beurteilen. Außerdem muss man gütig und freundlich zu allen Lebewesen sein.

    Liebe Grüße
    Isabelle

  3. Da stellst du mir aber eine sehr schwere Frage, denn was ist wirklich gut?

    Einige finden, nett zu anderen zu sein, höflich und hilfsbereit zu sein, das ist gut. Und klar natürlich ist das gut, aber sollte sowas nicht selbst verständlich sein? Sollten das nicht Dinge sein die man von jedem Menschen erwarten sollte?

    Dann wieder rum könnte man sagen das gut bedeutet, das man sich nie was zu Schulden kommen lässt, nur sind wir mal ehrlich und gehen wir alle nochmal unser Leben durch, sind wir doch eigentlich alle nicht unfehlbar und jeder hat schon mal einen Fehler gemacht ist er deswegen nicht mehr gut?

    Ich finde man kann gut oder auch böse nicht wirklich abhänig von irgendwelchen Kriterien machen, wer gutes tut ist für den Moment gut aber tut er dann etwas böses macht es ihn dann gleich zu einen Bösen Menschen?

    Oder wenn wer Böses etwas Gutes tut ist er dann Gut? Ich finde man kann nicht einteilen in Gute und Böse jeder hat Gute Tage jeder hat Böse Tage.. wir sind eigentlich beides.. nur das einige mehr Böse Gene haben und andere mehr Gute.. also ist Gut wer meistens immer gutes Tut und keinem Lebewesen schadet.

  4. Guten Morgen!
    Ein toller Beitrag! ;)
    Ich finde das besonders Höflichkeit und Zuvorkommenheit eine gute Person aus macht. Deshalb versuche ich auch, das anderen Menschen mit denen ich zu tun habe, entgegen zu bringen. (:
    Alles Liebe, Jasi ♥

  5. Also ich finde das Aussehen sollte eigentlich nichts mit gut sein zu tun haben und auch nicht wirklich wichtig sein für eine Prinzessin. Menschen die das Wohl anderer über das eigene Stellen und sich für eine gute Sache aufopfern… das sind für mich gute Menschen. Ich bin z.b. jedes Mal gerührt, wenn ich höre das jemand seit Monaten nicht mehr durchgeschlafen hat und jede Stunde aufsteht,um ein Tier zu füttern, das von Hand aufgezogen werden muss. Oder wenn ich höre, dass jemand seine gesamte Freizeit und jeden nicht gebrauchten Cent für Flüchtlinge opfert. Ja, selbst wenn ich höre, dass Feuerwehrmänner ausrücken um kleine Entenküken aus einem Gulli retten. Dann denke ich: schön, dass es gute Menschen gibt <3

  6. Guten Morgen,

    zu dieser Frage könnte man nun eine unendliche Liste erstellen! Jedenfalls hat „gut sein“ nichts mit dem Aussehen zu tun. Vielmehr geht es um gegenseitigen Respekt, Höfflichkeit, Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Verständnis, Einfühlungsvermögen, usw.
    Jeder Mensch hat seine guten und schlechten Tage, wobei ein schlechter Tag nicht zwangsläufig bedeutet, dass man deswegen „böse“ ist!

    Ganz liebe Grüße
    Marion

  7. Guten Morgen!

    Was für eine philosophische Frage! :)
    Gut ist für mich ganz einfach, wenn man nichts tut, was andere in irgendeiner Form verletzt, sei es mit Worten oder Taten :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

  8. Gut zu sein bedeutet für mich für andere da zu sein und zu helfen, wenn jemand meine Hilfe benötigt. Und natürlich auch nur Dinge zu tun, die legal sind.

  9. Guten Morgen!
    Für mich hat im Grunde fast jeder irgendwie etwas gutes an sich. Aber natürlich gibt es leider auch Ausnahmen. Bei einigen überwiegt leider das Böse! Wenn man z.b.Mr.Gold aus Once upon a time nimmt….er galt auch aks Bösewicht jedoch hat ihn eigentlich nur die Gesellschaft ins Böse getrieben und als er dann seinen Sohn verloren hat wars ganz aus. Ich denke jeder kann gut sein, jeder hat die Veranlagung gutes zu tun. Es kommt immer darauf an ob man es auch macht. F.mich ist mein Mann gut weil er immer f.mich da ist, meine Eltern weil sie uns jederzeit unterstützen, meine Freunde weil sie immer f.mich da sind. Es gibt aber auch jede Menge Menschen die anderen helfen die es nocht so gut getroffen haben und dass ist f.mich ebenfalls gut! Da fällt mir „Ziemlich beste Freunde“ ein….
    Aber genug sonst schreib ich noch Kilometer lang

  10. Huhu

    Puh das ist eine schwierige Frage, weil das Gut sein so viel umfasst.
    Ich glaube für mich persönlich wären folgende Eigenschaften am wichtigsten:

    * hilfsbereit sein
    * ein offenes Ohr für andere haben
    * liebevoll
    * fleißig
    * ehrlich
    * treu

    Ganz schön schwierig immer gut zu sein :)

    Liebste Grüße
    Sonja

  11. Einen wunderschönen guten Morgen Liebes :)

    Ein schöner BT-Beitrag, vielen lieben Dank!

    Aber die Frage ist nicht ganz so einfach…
    Ich versuchs mal. Gut zu sein bedeutet für mich: Toleranz, Akzeptanz, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft, Gerechtigkeitssinn, und, und und. Ich glaube, das könnte ewig so weitergehen :D
    Letztendlich bedeutet gut zu sein doch fair miteinander umzugehen und ALLES richtig zu machen… Ich befürchte, dass es niemanden gibt, der komplett „Gut“ ist.
    Aber es gibt bestimmt Leute, die wesentlich näher dran sind, als ich LOL :D

    Liebe Grüße und eine schöne Woche an Dich!
    Jacqueline

  12. Guten Morgen!

    Gut zu sein, bedeutet in meinen Augen mit Sicherheit nicht, schön zu sein!

    Ich denke gut zu sein, bedeutet, dass man hohe moralische Wertvorstellungen besitzt, diese aber in erster Linie an sich selbst anwendet, im Hinblick auf Andere aber Toleranz und Verständnis ausübt.

    Ich glaube nicht, dass es einen Menschen gibt, der durch und durch gut ist. Jeder war schon mal und wenn es nur ein klitzekleines Bisschen war, böse. Oder?

    Liebe Grüße

    Andrea

  13. Also ich finde es schwer, dafür eine Definition zu finden. Gut zu sein, bedeutet für mich, jeden Tag sein bestes zu versuchen. Ehrlichkeit gehört da auch dazu. Allerdings ist es schwer, gut zu sein. Wir werden jeden Tag aufs Neue auf die Probe gestellt. Das fängt ja schon beim Sonntagmorgensfrühstück an, wenn man sich gerade den letzten Streifen Bacon schnappen möchte und der Partner einen dann traurig anschaut. Jetzt wäre es ja egoistisch, den alleine zu verdrücken, oder? ;) Ich sag ja, den ganzen Tag wird man getestet! Gut zu sein, bedeutet für mich, alles mögliche zu tun, um keine negativen Gefühle zu verursachen.

  14. Huhu,

    gut zu sein heißt für mich auf sein Umfeld zu achten, niemandem bewusst Schaden zuzufügen und zu schauen dass man für alle Beteiligten aus der Situation immer das Beste herausholen kann. Auf die Mitmenschen zu achten und auch ihnen etwas angenehmes zu bescheren, ohne selbst dabei unterzugehen.

    LG
    steffi

  15. Guten morgen, Nicole,

    wieder einmal habt ihr eine schöne Blogtour auf die Beine gestellt :-)

    Nunja, jemanden als „gut“ einzuordnen würde ich definitiv nicht über die Reinheit der Haut ausmachen. Das ist doch eher oberflächlich. Ich bin der Meinung, dass hier die inneren Werte zählen. Rücksicht nehmen, sich für andere einsetzen, mitfühlend sein; das definitiert für mich eher das Wort „gut“.

    Hab noch einen schönen Tag!

    Liebe Grüße, Vanessa

  16. Hallo,

    für mich bedeutet gut sein für die Menschen die mir wichtig sind dazu sein, ihnen zu helfen und im anderen Fall zu beschützen. Sich für Schwächere einzusetzen bedeutet für mich auch gut zu sein.

    LG Brina

  17. Also „gut“ zu sein ist auf jeden Fall nichts optischen :D
    Es heißt (in meinen Augen) achtsam zu sein, freundlich, hilfbereit und respektvoll mit sich selbst, gegenüber anderen und seiner Umwelt.
    LG, Anja

  18. Oh je da könnte ich auch eine lange Liste erstellen :-) . Mit einem Satz, niemanden mit Absicht leid zufügen. Aber auch Hilfsbereitschaft finde ich sehr wichtig , wobei man einen gewissen Grad an Egoismus behalten sollte, sonst wird man leider von nicht so “ Guten “ Menschen ausgenutzt .
    Lg Jasmin

  19. Hi Nicole,
    „gut“ bedeutet für mich, wenn man nach besten Wissen und Gewissen handelt, niemals wissentlich einem Menschen schadet. Wenn man hilfsbereit und loyal ist. Aber ausnutzen lassen muss man sich nicht! Und auch guten Menschen können mal Fehler begehen, solange diese nicht absichtlich geschehen, ist es auch nicht verwerflich. Fehler machen ist menschlich :)

    Viele Grüße
    Laura

  20. Hallo!
    Gut zu sein bedeutet für mich, anderen zu helfen, wenn ich kann und so gut ich kann. Hilfe anzubieten, tolerant zu sein, also Menschen so zu nehmen, wie sie sind. Gegen Ungerechtigkeiten angehen, höflich zu sein und an andere zu denken.
    Viele Grüße
    Monja

  21. Für mich hat „gut“ jedenfalls nichts mit Aussehen zu tun. Die innere Überzeugung allein ist es auch nicht, immerhi sind auch „Böse“ von ihrer Sache überzeugt. Wichtig ist, anderen zu helfen, hilfsbereit und freundlich zu sein und der eigenen Definition von „gut“ treu zu bleiben.

    lg
    Eva

  22. Für mich bedeutet das nach meinem besten Gewissen zu handeln. Kein Mensch ist immer nur nett und freundlich, schließlich hat jeder Mal einen schlechten Tag, aber man sollte versuchen jeden mit Respekt zu behandeln und seinen Frust zum Beispiel nicht an Unbeteiligten auszulassen. Nach dem Motto: ‚Was du nicht willst, dass man dir tu‘, das füg‘ auch keinem ander’n zu.‘ Man sollte also niemanden absichtlich verletzten, weder psychisch noch physisch oder sich wenigstens entschuldigen, wenn man es versehentlich doch getan hat. Wie gesagt, niemand ist perfekt. Aber gut zu sein heißt für mich, dass man zumindest bestrebt ist nach diesem Motto zu leben.

  23. Hallo,
    super Beitrag, toll geschrieben. Gut zu sein bedeutet für mich meinen Mitmenschen mit Respekt zu begegnen und hilfsbereit zu sein. Was, wie ich zugeben muß, nicht immer einfach ist. Aber, da niemand perfekt ist, versuche ich es es wenigstens und meistens gelingt es.

    Ich wünsche Dir noch eine tolle Woche und verfolge mit Spannung die Blogtour.
    Liebe Grüße
    Manuela

  24. Das ist eine tolle Frage, wie ich finde… denn ich bin der Meinung, dass Sophie das etwas verwechselt… (klingt schon sehr arrogant und herablassend, was Sophie so geäussert hat … oder nicht?)
    Also ich bin der Meinung, gut zu sein kann vieles ausmache, Gut zu sein, bedeutet für mich:
    + ehrlich sein
    + offen sein
    + Fehler auch an sich selber zu erkennen und zuzugeben
    + nichts auf äusserlichkeiten fest zu machen
    + jedem die gleiche Chance erstmal zu geben
    + andere Meinungen und ANsichten zuzulassen und zu akzeptieren
    + respektvoll miteinander umzugehen
    + freundlich zu sein … und vor allem direkt und ehrlich (wiederholt sich schon wa?)
    + Gut zu sein bedeutet für mich aber auch, anderen zu helfen, ihnen zur Seite zu stehen und ein offenens Ohr zu haben, falls nötig…
    und, und, und … ich glaube da könnt ich noch ein Weilchen aufzählen.

    ABER um das mal so nebenbei noch zu erwähnen … allein GUT … das ist keiner, wir machen alle unsere Fehler, haben alle mal miese Laune und machen vor allem nicht alles richtig ;)

    Bin nun auf die Böse Seite morgen gespannt ;)

  25. Huhu!
    Ich denke gute Menschen gehen respektvoll mit sich selbst und anderen um. Sie sind ehrlich, höflich, kompromissbereit, mitfühlend, ausgeglichen und ruhig und versuchen stets ihren Mitmenschen zu helfen. Prinzipiell ist es natürlich Auslegungssache, aber für mich sind das eben Eigenschaften die ein guter Mensch mit sich bringt.
    Liebste Grüße,
    _Buchliebhaberin_

  26. Hallo,

    Eine wundervolle Tour habt ihr da auf die Beine gestellt
    Für mich bedeutet gut sein einfach immer so zu handeln..dass man anderen menschen nicht schadet,natürlich funktioniert das nicht unbedingt immer und manchmal verletzt man eben Gefühle. Aber dann sollte man dies nicht willentlich tun nur um sich am leid des anderen zu ergötzen.
    Man sollte andere immer so behandeln wie man selbst gerne behandelt werden würde
    Ich bin schon auf die nächsten tage gespannt
    Liebe grüße
    Nadja

  27. Huhu,

    Gut zu sein hat für mich gottseidank nichts mit dem Aussehen zu tun, wie Sophie meint.

    Gut ist jemand, der nicht nur an sich selbst denkt und sich auch mal hinten anstellt, um jemand anderem eine Freude zu machen.

    Gut ist, wer höflich und respektvoll mit seinen Mitmenschen umgeht und auch mal ungefragt Hilfe anbietet, wenn er sieht, dass sie nötig ist.

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

  28. Hi für mich bedeutet gut zu sein:
    – nicht nur an sich zu denken
    – hilfsbereit zu sein
    – freundlich und respektvoll zu sein
    – immer ein offenes Ohr für andere zu haben
    LG Ricarda;-)

  29. Hallo,

    was bedeutet es „gut“ zu sein. Ich denke wenn man gerecht und respektvoll mit anderen Lebewesen ob Mensch oder Tier umgeht dann ist man ein „gut“. Wir haben natürlich auch immer mal nicht so gute Momente und sag auch mal was böses aber solange das nicht in dauernd so ist, ist das ganz normal. Wichtig ist da man niemanden mutwillig schadet.

    Das denke ich ist für mich „gut“.

    Gruß
    Jaq

  30. Huhu,

    oh, die Frage ist schwierig, denn gut zu sein ist leider schwieriger als böse zu sein. Ich finde, man ist nicht gleich gut, wenn man einer alten Damen über die Straße hilft. Das ist ein Anfang, aber das Gesamtkonzept muss stimmen. Und es muss ehrlich sein und aus tiefstem Herzen kommen.

    LG Steffi

  31. Huhu, keine leichte Frage.

    Ich denke niemand ist wirklich gut, denn jeder definiert gut für sich anders. Es gibt zwar Richtlinien, Gesetzte und Regeln, aber nicht jeder der sich daran hält ist auch automatisch gut. Wichtig ist es so zu leben, das man niemanden verletzt um sich selbst einen Vorteil zu schaffen. Jeder möchte später in guter Erinnerung behalten werden.

    Lg MIetze

  32. Hey :)
    Wieder ein toller Beitrag, obwohl ich sagen muss, dass ich Sophie eher unsympathisch finde, sie hat eine extrem beengte Anssicht von „gut“, auch ein weniger schöner Mensch kann doch ein guter Mensch sein. Vor allem was ist das für eine Aussage, dass sie ihrer Freundin verzeiht, dass diese so hässlich ist, das wirkt nicht gut, sondern eher arrogant.
    Für mich ist „gut“ schwer zu definieren, aber ich finde Menschen „gut“, die sich nicht ständig in den Vordergrund drängen und sozial zu anderen Menschen sind, ohne dass alle Welt das mitbekommt. Sie machen es wirklich nur für den guten Zweck und nicht um extreme Anerkennung zu bekommen.
    Liebe Grüße,
    Jana

  33. Huhuuuuuu,

    vielen Dank für den heutigen Blogtag :D
    Hmm, schwere Frage. Ich glaube, ich habe schon so einiges getan, wasalles andere als gut war.
    Klar versuche ich, nicht so schlecht zu sein, das ich einem Menschen oder einem Tier etwas schlimmes antue.
    Aber manchmal verletzt man die Menschen um sich herum alleine schon durch Worte.
    Ich bin ziemlich direkt und da ecke ich auch schonmal an.

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

  34. Hallo,
    eine schwere Frage, jeder ist anders gut. Aber gut bedeutet nicht perfekt.
    Ich denke um gut zu sein, sollte man versuchen freundlich, lieb, offen und hilfsbereit zu sein. Man sollte sich um andere sorgen und mit anderen mitfühlen.

    Alles Liebe
    Sophie

  35. Hallo
    Danke für Deinen Beitrag.
    Was bedeutet für mich gut sein?

    Das Herz auf der Zunge,
    die Ehrlichkeit im Herz &
    die Gefühle & sein Handeln aus dem Bauch heraus.

    Für mich bedeutet gut zu sein, jedes Lebewesen mit Respekt & Würde zu behandeln.
    Denn Schwächeren zu helfen & mit Toleranz durchs Leben zu gehen.
    Ein ganz wichtiger Punkt für mich ist auch,
    den „Dreck“ vor seiner eigenen Tür zu kehren und NICHT den „Dreck“ der anderen zu kehren um meinen eigenen damit zu überdecken (verstecken).
    Gut zu sein bedeutet für mich auch so zu leben, handeln, sprechen & zu denken das ich mir & anderen noch in die Augen sehen kann……

  36. Hallo und vielen Dank für die tolle Verlosung! Gut sein heißt für mich in erster Linie gute Dinge zu tun, ohne dafür etwas zu bekommen und ohne es allzu sehr an die große Glocke zu hängen. Außerdem heißt es für immer, zu Mensch und Tier freundlich und respektvoll zu sein, zu helfen, wenn Hilfe benötigt wird, zuzuhören, wenn jemand einen Zuhörer braucht, geben, was man entbehren kann, wenn andere etwas brauchen.

    Viele liebe Grüße
    Katja

  37. Hallo,

    erstmal danke für den schönen Artikel :) Gut sein, dass ist wirklich eine schwere Frage. Für mich ist gut auf jeden Fall nicht unbedingt das, was die Gesellschaft darunter versteht. Gut sein hat mir Respekt und Anstand gegenüber den Mitmenschen zu tun, aber auch damit, dass die Dinge von Herzen kommen. Ich halte die Menschen für die besseren, die ihren Mitmenschen nur dann helfen, wenn es von Herzen kommt (wir reden nicht von Sachen wie Erste Hilfe). Menschen, die nur helfen, um sich zu brüsten sind vielleicht per Definition gut, in meinen Augen aber eher arm.

    Liebe Grüße
    Sabrina

  38. Guten Morgen,
    für mich bedeutet gut zu sein, anderen Menschen zu helfen, etwas Gutes eben zu tun.
    Gut kann so vieles sein, so breitflächig und eigentlich ist alles gut was nicht böse ist, also wenn man anderen Menschen nicht schadet.
    Liebe Grüße,
    Fiorella

  39. Hallo Nicole! :D

    Erstmal ein interessantes Interview mit der lieben Sophie die es sehr ernst nimmt, die Rolle einer zukünftigen Prinzessin voll und gaz zu erfülllen! ;)

    Aber nun zu Deiner Frage.
    Ich finde man sollte so mit anderen umgehen, wie man selbst behandelt werden möchte. Ich helfe gerne, sei es jetzt Tieren die sich nicht helfen können, oder Menschen!

    Toller Beitrag und ganz liebe grüße sende ich Dir, Susanne

  40. Huhu ^^,

    also wenn ich Sophie so zuhöre, wundert es mich nicht, dass sie nicht bei den „Guten“ aufgenommen wird. *uff* Sie hat zwar recht, dass Gute verteidigen, verzeihen, helfen, geben und lieben, aber ihre Variation davon ist nicht so gut, wie sie es wohl annimmt.

    „Gut“ sein bedeutet für mich, dass man zuerst an andere Denkt, dass man sein eigenes Wohl nach hinten stellt und vor allem, dass man über Oberflächlichkeiten hinweg sieht. Schön zu sein, bedeutet nicht gleich auch „Gut“ zu sein, denn wenn man schön ist, ist die Gefahr umso größer, dass man oberflächlich und arrogant wird und diese zwei Eigenschaften passen nicht sehr gut zu den Helden der Märchen ;)

    Alles Liebe,
    Tiana

  41. Hallo ,

    Gut sein bedeutet für mich : freundlich, respektvoll , hilfsbereit ,
    höflich , achtsam ,liebevoll , fleißig , ehrlich und treu.
    Ich wünsche Dir schönen Abend:)

    Liebe Grüße Margareta

  42. Hallo Nicole,
    toller Beitrag, bisher ist mir Sophie aber noch nicht sympathisch geworden :D
    Gut zu sein bedeutet für mich, ein gutes Herz zu haben. Anderen helfen, nicht nur an sich selbst denken und positive Gedanken beizubehalten, vor allem das freundliche Miteinander mit dem Umfeld. Es gehört noch mehr dazu, ja, gar nicht so einfach…

    Liebe Grüße,
    Noemi

  43. Hallo!
    Puh – die Frage hat es aber in sich!
    Damit es keine philosophische Abhandlung wird – versuche ich es runterzubrechen:
    immer wieder reflektieren, ob das eigene Tun anderen Schaden zufügt und ob man selbst mit solchem Handeln Leben möchte.
    Liebe Grüße
    Sarah

  44. Puuuh da gibt es so viele Auslegungen. Für mich ist eigentlich schon jemand gut, wenn er seine Familie liebt und sein Bestes für sie gibt. Aber es gibt so viele Arten von gut, dass ich sie kaum Aufzählen kann. Ehrenamtliche, Enkelkinder, die gerne Zeit mit ihren Großeltern verbringen, Mütter, die ihre Kinder lieben und ihnen Geschichten vorlesen, große Geschwister, die auf ihre kleinen aufpassen, Menschen, die für Tiere ihr Leben riskieren.

  45. Hallo ;)

    Für mich bedeutet gut sein, wenn man seine Familie und seine Freunde über alles liebt und immer für sie da ist. Und wenn man zu Menschen so ist, wie die Menschen auch zu einem sollen, also lieb und nett. Einfach das man immer freundlich miteinander umgeht ;)

    Lg Rebecca

    (pc_freak01@web.de)

  46. Gut sein hat für mich etwas damit zu tun, dass richtige zu tun. Wo nun die Frage aufkommt, was ist das richtige^^ Ich teile Menschen nicht in Gut und Böse sein, niemand ist nur Gut oder Böse, deswegen ist die Frage auch etwas schwer für mich. Deswegen würde ich mal sagen, Gut ist, wer niemanden schadet….

  47. Guten Morgen,

    gut sein bedeutet nicht nur auf die Äußerlichkeiten schaut sondern auch mal hinter die Fassade.
    Und das man respektvoll und freundlich mit seinen Mitmenschen umgeht.

  48. Huhu :),

    so richtig definieren lässt sich der Begriff ‚gut‘ für mich nicht :D. Ich meine es kommt halt ganz auf den kontext und die Gesellschaft drauf an wie gut definiert wird. Die oben genante Definition von ‚gut‘ entspricht auch meiner eigenen Definition von ‚gut‘, aber die Deutung…naja… die ist für mich ziemlich mies :D. Ich meine: Hallo?! Sie vergibt ihrer Freundin, dass sie hässlich ist?! Na besten Dank auch, aber nein Danke. Auf so eine Prnzessin können wir gerne verzichten X). Ansonsten würde ich von Mitfühlend und Aufopfernd ergänzen.

    LG Conny

  49. Mhm.. hilfsbereit, freundlich und respektvoll anderen gegenüber dass fällt mir so spontan ein. Wenn ich aber so überlege was gute sein in Märchen bedeutet dann würde ich noch tüchtig und geschickt noch dazu nehmen.
    An sich bestimmen ja die Menschen was gut ist und wer nicht.. obwohl manche so wie hier auch ihre ganz eigene verdrehte Ansicht auf das Ganze haben. Als ich gelesen hab warum sie sich für so gut hält konnte ich nur mit den Kopf schütteln.. „Ich verzeihe meiner Freundin, dass sie so hässlich ist“.. ich wusste nicht dass das einen guten Menschen ausmacht, zumal ich würde meine Freunde nie als hässlich oder so etwas betiteln..

    LG Cassie

  50. Hallo,

    ich finde es sehr schwierig „gut“ zu definieren, da der Begriff für mich nicht wirklich greifbar ist… ich würde aber am ehesten sagen, dass gut sein bedeutet, dass man sich so verhält, dass man anderen keinen Schmerz bereitet und ihnen und auch sich selbst gleichzeitig dabei hilft, ein glückliches Leben zu führen.

    LG

  51. Hallo :)
    Gut sein bedeutet für mich, dass man seine Mitmenschen mit Respekt behandelt und freundlich ist. Natürlich kann man auch mal einen schlechten Tag haben und ist immer noch gut, doch auch wenn man mal gemein zu jemanden war, wissen ,gute Menschen‘ tief in ihrem Herzen, dass die im Unrecht waren und entschuldigen sich anschließend.
    Liebste Grüße
    Lena

  52. Hey
    gut ist man, wenn man freundlich und nett zu anderen ist, wenn man nichts tut um andere absichtlich zu schaden. Wenn man einfach keine bösen Gedanken gegenüber anderen hat.
    lg. Tine =)

  53. Hallo =)
    Gut zu sein bedeutet für mich, selbst nachzudenken und moralisch abzuwiegen, was vertretbar ist und was eben nicht. Es gibt eigentlich nicht nur gut und böse, dennoch können manche Entscheidungen andere negativer beeinflussen, als eben andere. Ich denke um gut zu sein, sollte man ein großes Herz haben und sich nicht immer selbst an die erste Stelle stellen.

    lg Pia

  54. Huhu!
    Gut zu sein, bedeutet für mich selbstlos zu handeln, nicht in jeder Aktion einen Profit für einen Selbst zu sehen und vor allen Dingen nichts tun, was anderen irgendwie Schaden könnte, nur um selbst zu Gewinnen oder etwas zu bekommen. Aber es sind auch kleine Gesten die eine Person als Gut definieren. Einer Freundin zuhören, xyz einen Kaffee auf die Arbeit/in die Uni/in die Schule mitbringen, einfach Sachen, die jemandem anderen helfend.
    Ich finde gute Taten zu vollbringen, macht einen Menschen auf eine bestimmte Weise glücklich ohne selbst etwas bekommen zu haben.
    Alles Liebe
    Henny

  55. Pingback: BlogTour zu The School for Good and Evil – Gewinnerbekanntgabe! - About BooksAbout Books

  56. Pingback: The School for Good and Evil 1: Es kann nur eine geben – Soman Chainani - About BooksAbout Books

  57. Pingback: [Blogtourfahrplan] Blogtourfahrplan für „The School for Good and Evil“ von Soman Chainani – kasasbuchfinder.com

  58. Pingback: [Blogtourfahrplan] Blogtourfahrplan für „The School for Good and Evil“ von Soman Chainani – Kasas Buchfinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.