Blogtour zu Company Town – Niemand ist mehr sicher – Tag 1

Willkommen zu unserer etwas anderen anderen Blogtour. Willkommen in New Arcadia!

[UPDATE 27.01.2017: Die Gewinner stehen fest und wurden im Beitrag ergänzt!]

banner


1

5

2

4

6

3

7

Gewinnspiel

Und wie schaut es bei euch aus? Könnt ihr euch ein Leben auf einer Bohrinsel wie New Arcadia vorstellen? Wie müsst euer idealer Lebensraum aussehen?

Verratet mir eure Antwort einfach in den Kommentaren und sichert euch die Chance auf eines von fünf Print-Exemplaren von Company Town – Niemand ist mehr sicher von Madeline Ashby aus dem Arctis Verlag.

company-town-niemand-ist-mehr-sicher_9783038800002Inhalt:
Sie nennt sich New Arcadia – eine Stadt auf einer Ölplattform, die sich im Besitz der wohlhabenden Familie Lynch befindet. Die Leibwächterin Hwa ist eine der letzten rein organischen Menschen, aber nicht nur in dieser Hinsicht eine Außenseiterin. Als der jüngste Lynch-Sprössling Joel bedroht wird, und persönlichen Schutz benötigt, wendet sich die Familie an sie. Dann versetzt eine Mordserie die Bewohner der Insel in Angst und Spuren führen auch zu Hwa; nicht nur ihre Zukunft steht auf dem Spiel, sondern die der gesamten »Company Town«.

Arctis Verlag | Gebundene Ausgabe | ca. 379 Seiten | 21,00 Euro | Januar 2017 | Übersetzer: Kerstin Fricke | Originaltitel: Company Town | ISBN: 978-3038800002

Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

GEWINNER:

Gewinner

Nicole Pichler
Miracle Day
Richanni
Natascha Sünnen
Phils Osophie (Youtube)

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schickt eure Postadresse per Mail an:
netzwerkagenturbookmark@gmail.com
Betreff: Company Town

Blogtour-Stationen

Verfolgt unsere ungewöhnliche Blogtour weiterhin! An folgenden Tagen findet ihr die weiteren Beiträge, die euch einen tollen Rundumblick um diese außergewöhnliche Geschichte gewähren werden:

21.01.2017 Wohnen und Leben in New Arcadia bei About Books (also hier!)

22.01.2017 Mode/Szene in New Arcadia bei Reading Books

23.01.2017 Klatsch und Tratsch bei Shou von Born from the sky

24.01.2017 Firma Lynch bei Mandys Bücherecke

25.01.2017 Sondernachrichten! bei NinniSchockiBooks

29 thoughts on “Blogtour zu Company Town – Niemand ist mehr sicher – Tag 1

  1. Hallo Nicole,

    ich habe mich schon auf die Tour gefreut und mich gerade neugierig auf den ersten Beitrag gestürzt :) Mir gefällt die Prospektform, in die ihr das Thema gepackt habt, sehr gut!

    Zur Frage: Ich fürchte, für mich wäre das Leben auf einer Borhinsel wie New Arcadia nichts. Das wirkt doch alles sehr gewaltig, irgendwie künstlich, ungemütlich und fast ein bisschen einschüchternd auf mich. Wobei Meerblick natürlich nicht schlecht wäre. Außerdem klingt das mit dem Vergrößern der Wohnung auf Knopfdruck ziemlich praktisch (mehr Platz für Bücher! :D).
    Mein idealer Lebensraum wäre mein jetziger Wohnort (eine toll geschnittene Wohnung mit Terrasse in der Altstadt), wenn ich noch ein paar kleine Dinge ändern könnte: ein bisschen weniger Lärm wäre schön, ein eigenes Kellerabteil und mehr Raum für Bücherregale. Na ja, und etwas weniger Fahrzeit nach Hause oder zum Meer. Ansonsten kann ich mich eigentlich nicht beklagen :)

    In New Arcadia würde ich aber zumindest lesend gern mal genauer umsehen, es klingt auf jedem Fall nach einem faszinierenden Schauplatz!

    Liebe Grüße!

  2. Huhu,

    toller Beitrag, vielen Dank dafür!
    Obwohl es bestimmt etwas anderes wäre, könnte ich mir ein Leben auf einer Bohrinsel nicht wirklich dauerhaft vorstellen.
    Ich würde vermutlich irgendwann den „Inselkoller“ bekommen.

    Mmmh, gute Frage! Gibt es einen optimalen Lebensraum?
    Ich hätte gerne zumindest etwas Freiraum, bestenfalls mit Meerblick :) Vielleicht ein abgelegenes Strandhaus in weitläufigen Dünen?
    Ja, das könnte ich mit gut vorstellen :)

    LG
    Jacqueline

  3. Hallo ,

    vielen Dank für den interessanten Beitrag .
    Ich kann mir nicht vorstellen auf einer Bohrinsel wie New Arcadia zu leben
    weil ich Angst vom Wasser habe und brauche Erde unter meinen Füssen .
    Ich glaube mir wäre langweillig und ich wäre mir dort zu eng.

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt (Stern44 )

  4. Könnte ich mir nicht so vorstellen, nur von Wasser umgeben. Ich habe schon lieber „festen Boden“ unter den Füssen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  5. Sehr toller Start in die Blogtour und vielen Dank für die Mühen die ihr euch gebt :).

    Also für mich persönlich wäre das Leben auf der Bohrinsel einfach nichts, ich bin ein Mensch der seine Freiheiten braucht, ich brauche nicht nur Luft sonder ich brauche auch Wiesen, Wälder oder Seen und mich wohl zu fühlen.

    Desweiteren würde ich mich einfach unwohl und eingeengt fühlen. Ich lebe auf dem Land und das Stadt Leben fällt mir schon schwer, ich genieße es das noch nicht alles Haus an Haus steht und es noch Natur und Ruhe gibt.

    Die Versprechen Bezüglich der Arbeit wäre wohl das einzig positive, aber dafür könnte ich meine Freiheit nicht opfern.

    Liebe Grüße
    Sanny

  6. Huhu Nicole also ich muss sagen meine Perfekte Welt wäre eher auf dem Boden und nicht im Wasser. Das ist ein Element dass sich nur schwer beherrschen lässt. Ich würde eher einem Dschungel mit baumhäusern bewohnen :) aber das Buch steht natürlich denn auf meiner wuli denn lesend mag ich alle Orte besuchen :) LG julia

  7. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Auftakt zu einer weiteren tollen Blogtour! Ein Leben auf einer Bohrinsel wäre sicher nichts für mich. Mein idealer Lebensraum hätte viel Natur, einen Strand, das Meer und viele Unternehmungsmöglichkeiten in der unmittelbaren Umgebung.

    Liebe Grüße
    Katja

  8. Hallo,
    nein, das könnte ich mir nicht vorstellen. Auch wenn sich die Anlage sehr groß und abwechslungsreich anhört, würde ich mich doch dort gefangen fühlen. Mir würden Wälder und Spaziergänge in der Natur total fehlen!
    Meinen idealen Lebensraum zu beschreiben ist gar nicht so einfach. Dafür müsste ich da sehr klare Vorstellungen haben. :D Auf jeden Fall brauche ich dafür meine Famile, Natur um mich herum, gerne etwas Abstand zu den Nachbarn ;) und viel Platz für meine Bücher. <3

    Liebe Grüße
    Petra

  9. Hallo Nicole,
    ein toller Beitrag, der mich wirklich neugierig auf das Buch gemacht hat. Ich könnte mir das Leben auf einer Bohrinsel absolut nicht vorstellen. Ich brauche die Natur, die Weite in der ich mich bewegen kann.
    Ich muss gestehen, dass ich gar nicht so genau weiß, wie mein idealer Lebensraum aussieht. Auf jeden Fall Land, keine Stadt. Es muss grün sein und es muss Tiere auf den Weiden geben. Ich brauche Natur, Weite und liebe Menschen um mich rum, um mich wohl zu fühlen.
    LG
    Yvonne

  10. Hi sehr guter Beginn der Blogtour.
    Ein Leben auf einer Bohrinsel nein das wäre nichts für mich. Ich würde sehr gerne auf einem Campingplatz in der nähe der Berge leben.
    Dort in der Natur, weite Wanderungen mit meinem Hund unternehmen, das wäre es.
    LG
    Uli

  11. Also die New Arcadia hört sich ja interessant an. Aber wenn ich an Bohrinseln denke hab ich immer den Film Deepwater Horizon im Kopf und dann, nein will ich nicht, zu viel Angst. Wie gesagt auch wenn die Bohrinsel viel größer zu sein scheint,es viel Abwechslung gibt und man sich um einen rund um die Uhr kümmert, sind es viel zu viele Menschen. Die Türmer sind so hoch und so tief, das ist irgendwie unheimlich. Ich mag auch das Leben in der Stadt nicht, in den Hochhäusern aber ich ziehe es dann doch vor =)

  12. Hallo,
    also irgendwie hat mich der Beitrag jetzt total neugierig auf das Buch gemacht, obwohl es eigenlich gar nicht so mein Genre ist =) Ein Leben auf der Bohrinsel kann ich mir tatsächlich nicht vorstellen, da es ja schon ein sehr begrenzter Lebensraum ist und ich bestimmt irgendwie das Gefühl hätte eingezwängt zu werden. Ich bräuchte viel mehr Freiraum, sodass ich hingehen könnte wo ich will ohne auf jedem angewiesen zu sein.
    LG Sabrina

  13. Hey :)
    Nein, könnte ich mir überhaupt nicht vorstellen, einfach weil ich mir so eingeengt vorkommen würde und ich die wirkliche Natur vermissen würde.

    Liebste Grüße, Tara

  14. huhu

    ich könnte es mir seh gut vorstellen liebe das meer :) es müsste sylisch sein mit meerblick der wohnraum in form vom weltall mit in den wänden integrierten schränken der flur mit spigeln gefließt mit goldfarbe :D und viiiiiiiiil platz für bücher ist sehr wichtig hihi

  15. Auf so einer Bohrinsel zu wohnen wäre sicher spannend, aber ich weiß nicht ob mir das ganze nicht zu klein wird. Man kann ja nicht raus in die Natur und spazieren gehen oder so. Man ist immer von Meer umgeben. Ich glaube, dass ich mir eingesperrt vorkommen würde. Da ich in einer kleineren Stadt lebe, die von Grün umgeben ist, kann ich mir das eigentlich gar nicht vorstellen.
    Ich fand aber den Beitrag toll und auf das Buch habe ich jetzt auf alle Fällle Lust bekommen.
    Lg NIcole

  16. Hallöchen,

    vielen Dank für deinen Blogtourbeitrag ♥ Bei dem Buch muss ich mein Glück doch unbedingt versuchen.

    Ich vermute mal, auf Dauer wäre das nichts für mich. Ein paar Monate würden wohl gehen, aber für immer? Nee, da fehlt mir einfach – wie den anderen – die Natur :D

    Liebe Grüße
    Charleen

  17. Hallo,
    nach dieser interessanten Vorstellung der Bohrinsel würde ich gerne mal dort leben. Das einzige Problem wäre nur die Tatsache, dass eine Insel nun mal von Wasser umgeben ist und ich alleine beim Anblick von Wellen seekrank werde. Deshalb muss ich auf ein Leben dort wohl verzichten.
    Liebe Grüße
    Natascha Sünnen

  18. Hallo und guten Tag,

    verstehe ich das richtig, man kauft eine Art Ferienwohnung , aber diese befindet sich wahrscheinlich wegen Platzmangel auf einer Bohrinsel?

    Mit allem Schickimicki den man sich als Leser oder Leserin vorstellen kann.

    Liegt doch eigentlich im Trend oder? Wenn ich an die ganzen Lieferservice denke.
    Deshalb stelle ich mir, dass jetzt auch nicht so schlimm vor. Zumal noch viele Leute/Menschen auch bei uns in Hochhäusern wohnen oder?
    Habe selber mal in einem Hochhaus gewohnt und wenn man es nicht anderster kennt…hat man keinen Vergleich und ist auch entsprechend zufrieden, finde ich zumindest.

    Mittlerweile mit eigenem Heim, sehe ich das natürlich schon anderster. Diese kleinen Wohnung, eine über der anderen kann man schon als bedrückend empfinden. Auf der anderen Seite in Dubai …diese Hotelanlagen im Hochhausstil ….das hat doch was oder?

    LG…Karin…

  19. Hallo : )
    Was für ein ein toller Auftakt für dise Blogtour! Es hat mir sehr gefallen man könnte fast meinen, diese Anzeige wäre echt : D aber mein Lebensraum wäre das nicht weil es dann dort zu viele Menschen auf einem haufen wären. Ich mag es natürlich. Am besten mit vielen Hügeln und Landschaften und einem Wald in unmittelbarer Nähe :)
    Liebe Grüße!
    Lila

  20. Hallöchen Nicole! :D

    Die Idee dahinter fasziniert mich obwohl ich mir nicht vorstellen könnte da zu leben. Dazu liebe ich mein Zuhause und meinen Garten.
    Aber ein interessanter Einblick der Lust auf mehr macht.

    Liebe Grüßle Susanne

  21. Ich lins bei Euch immer nur so nebenbei rein ;-) Habs ja daheim stehen, ich freu mich auch drauf und hoffe, ich kanns bald einbauen :)

    Aber Eure Tour ist super geworden!

    Liebst

    Bine

  22. Hallo Nicole,
    nein, für mich wäre das nichts. Ich würde mich einfach zu eingeengt fühlen, den Wald vermissen, mich mit Freunden zu verabreden, Cafés, Kinos, Buchläden,…
    Aber mal für zwei Wochen fänd ich ganz interessant.

    lg, Jutta

  23. Hallo, also ich kann mir eine solches Leben nicht dauerhaft vorstellen. Für eine begrenzte Zeit (einen Monat oder so) fände ich das zwar eine interessante Erfahrung, aber auf Dauer wäre mir das defnitiv zu eingeschränkt und mir würde die Vielfalt fehlen.
    LG Jessy

  24. Danke für deinen Beitrag.
    Ich könnte mir ein Leben auf einer Bohrinsel vorstellen. Ganz wichtig wäre es, die richtigen Menschen um mich herum zu haben.
    Liebe Grüße,
    Anni

  25. Ich freue mich so sehr das ich gewonnen habe ich kann das gar nicht in Worte fassen, omg dieses Buch hat mich so neugierig gemacht, scheint total nach meinen Geschmack zu sein und ich kann es kaum abwarten es in den Händen zu halten, denn es ist definitiv ein Buch für das ich alles stehen und liegen lassen *-*.

    Vielen Dank für die Blogtour, vielen Dank für die Chance das Buch zu lesen :).

    Liebe Grüße
    Sanny ( Miracle Day)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.