Aktion Großes Bloggerraten: Wo ist Mia?

woistmiaDer dtv-Verlag ruft mal wieder zu einer Aktion auf, die mir wieder so gut gefällt, dass ich direkt mitmachen muss!

Es gilt diesmal darum eine Geschichte weiter zu spinnen. Die Geschichte eines tatsächlichen Buches, einem Thriller, der Ende April erscheinen wird.

Die Ausgangssituation von Remember Mia von Alexandra Burt wird bereits verraten, den Rest spinne ich mir heute selbst zusammen und da ich kein Autor bin, nutze ich nun die Ideen von den bekannten und beliebten Autoren Sebastian Fitzek, Stephen King, Joanne K. Rowling, Stefanie Hasse, Linwood Barclay und Cody McFadyen – natürlich nicht immer ganz ernst gemeint ;)!

Lust mitzumachen? Dann auf!

Das Buch

remembermia

Inhalt:

»Ich muss mich erinnern, um sie zu finden.«

Eine junge Mutter kämpft darum, ihr Gedächtnis wiederzuerlangen – während die Welt sie für die Mörderin ihres Kindes hält.
Nach einem Autounfall erwacht Estelle Paradise im Krankenhaus und kann sich an nichts erinnern. Man hat sie in einer tiefen Schlucht aus dem Wrack ihres Wagens geborgen – schwer verletzt. Doch nicht alle Verletzungen stammen von dem Unfall: Es hat auch jemand auf Estelle geschossen. Wer? Nur sehr langsam dringt die wichtigste Frage in ihr Bewusstsein: Wo ist Mia, ihre sieben Monate alte Tochter? Sie war nicht mit im Unfallwagen. In einem schmerzlichen Prozess kehrt Estelles Erinnerungsvermögen zurück: Mia war schon drei Tage vor dem Unfall aus ihrem Apartment in New York verschwunden. Und Estelle wird auf einmal vom Opfer zur Hauptverdächtigen.

dtv Verlag | Broschierte Ausgabe | ca. 384 Seiten | 19,90 Euro | April 2016 | Originaltitel: Remember Mia | Übersetzer: Susanne Goga-Klinkenberg | ISBN: 978-3-423-26101-2

 

Leseprobe

 

Die Aufgabe

Was glaubt ihr? Lebt Mia noch? Ist Estelle die Mörderin ihrer Tochter? Was ist genau passiert? Lest jetzt vor Erscheinen des Buches die XXL-Leseprobe und tippt auf eurem Blog, wie die Geschichte weitergeht. Wir sind gespannt auf eure Ideen!

Ihr wollt ebenfalls mitmachen und dabei vielleicht auch noch etwas gewinnen? Oder einfach nur Spaß dabei haben? Dann schaut auf jeden Fall auf der Aktionsseite des dtv-Verlags vorbei: Blogger Aktion: Wo ist Mia?

Das wäre passiert bei …

… Sebastian Fitzek: Tatsächlich existiert Mia überhaupt nicht. Nach einer Totgeburt kurz vor dem eigentlich Geburtstermin ist Estelle schwer traumatisiert und am Boden zerstört. Sie bildet sich monatelang ein, dass das Baby doch geboren wurde, lebt so, als wenn Mia existieren würde und entfernt sich dadurch immer weiter von ihrem Mann. Jack kann ihr kaum helfen und so entscheidet Estelle schließlich ihrem Leben ein Ende zu bereiten, was allerdings ebenso in die Hose geht. Nachdem sie wieder erwacht, hat sie keine Erinnerungen mehr daran, dass ihr Baby tatsächlich Tod ist, die Einbildung hat sich so sehr gefestigt, dass sie in ihrer Zwangsvorstellung komplett gefangen ist …

… Linwood Barclay: Estelle hat Jack betrogen, was er herausgefunden hat. An seinen eigenen Vater erinnert, verschwindet er mit Mia und will überlegen, wie er Estelle am besten los werden kann. Als Estelle auf der Suche nach ihrem Mädchen einen schrecklichen Unfall hat und ihr Gedächtnis nur zum Teil wieder erlangt, kommt Jack das ganz recht und lenkt alle Hinweise auf seine Frau, so dass sie bald verdächtigt wird ihre Tochter ermordet zu haben…

… Stephen King: Estelle hat Mia auf dem Gewissen. Sie glaubt tatsächlich, dass ein Dämon in Mia wohnt, der ihr das Leben zur Hölle machen will, ihr zeigt, dass sie nichts wert sei. Sie steigert sich in diesen Gedanken so sehr rein, dass sie total unter Druck steht und Mia als das personifizierte Böse betrachtet. Nachdem sie Mia weit entfernt in einen Steinbruch geworfen hat, erkennt sie ihren Irrtum, ist am Boden zerstört und will sich selbst ebenfalls ermorden. Dieser Versuch schlägt jedoch fehl und sie wacht im Krankenhaus auf, ohne sich jedoch an alles erinnern zu können. Das Drama beginnt von neuem, denn der Dämon steckt nun in ihrem Mann …

… Joanne K. Rowling: Estelle steht unter einem Zauberbann, der es ihr von Anfang an unmöglich gemacht hat eine Beziehung zu ihrer Tochter aufzubauen. Bereits im Mutterleib hat sie ihr wachsendes Kind als Problemfall gesehen. Der Bann, der auf ihr liegt, wurde von Jack ausgesprochen, denn er wollte eigentlich nie Estelle, sondern nur das Baby haben. Als er versuchte mit Mia zu fliehen legte er einen Vergessenszauber auf Estelle, der aber leider nicht so wirkte, wie er das wollte, denn dieser Zauber kollidierte mit dem Bann unter dem sie bereits stand und so versucht er sie durch einen Unfall aus dem Weg zu schaffen. Aber auch das ging schief. Immerhin kann sich Estelle nun aber nur noch zum Teil erinnern …

… Stefanie Hasse: Estelle ist leidenschaftliche Leserin, auch in der Schwangerschaft. Unbemerkt von den Wächtern der Bibliotheca Elementara liest sie kurz nach der Geburt einen Dämon aus einem Horror-Roman, der sich in die kleine Mia manifestiert. Um den Dämon loszuwerden, Mia aber nicht zu schaden, sucht sie eine Zweigstelle der Wächter auf, wo sie Mia vorerst in deren Obhut lässt. Auf dem Heimweg hat Estelle einen schweren Unfall durch eine weitere Buchfigur, die sie aus ihrem Buch heraus gelesen hat und kann sich danach nicht mehr an alles erinnern was geschehen ist …

… Cody McFadyen: Ein Killer treibt sich um, der Eltern dazu bringt ihm ihre Kinder zu überlassen, da er sonst sie selbst umbringen würde. Nur wenige Eltern lassen sich darauf ein, die meisten starben einen grausamen und sehr blutigen Tod durch die Hand des Killers. In Jack hat er jedoch einen der wenigen Väter gefunden, denen ihr eigenes Leben mehr wert war als das ihres Kindes. Als Estelle jedoch die Nachricht des Killers durch Zufall entdeckte, versucht sie Jack aufzuhalten und hat dabei einen schweren Unfall, nachdem sie sich nicht mehr an alles erinnern kann …

Okay, die Ansätze sind natürlich nicht alle ernst gemeint, aber ich fand es witzig einfach weiter zu spinnen, als ich überlegt hatte, in was für verschiedene Richtungen diese Story noch gehen könnte. Und ein wenig Spaß darf ja ruhig sein, oder?

Ich für meinen Teil bin jetzt aber wirklich gespannt auf die Wahrheit und wie das Buch tatsächlich aus geht, denn ich habe in Wirklichkeit keine Ahnung!

Was meint ihr denn? Habt ihr eine Idee wo Mia ist?

Was meint ihr denn? Habt ihr eine Idee wo Mia ist? #woistmia Klick um zu Tweeten

9 thoughts on “Aktion Großes Bloggerraten: Wo ist Mia?

  1. Guten Morgen Nicole,

    fast hätte ich Mia, vor lauter Mia geschrieben. 🙂

    Die Blogger mit den interessantesten Ideen können gewinnen oder? Also ich würde dir gute Chancen geben, da deine Möglichkeiten gut getroffen sind. Die Idee „Was wäre im Stil, von welchen Autoren?“ ist großartig und ja einige der Herren und der Dame hätten es so und nicht anders beschrieben. 😀
    Keine Ahnung, was mit Mia passiert sein könnte, du hast schon einiges an Szenarien beschrieben, welche plausibel sein könnten.
    Liebe Grüße Cindy

    • Huhu Cindy!

      Ja, ich kam gestern auch mit den Namen durcheinander 😀 Aber es hat wirklich Spaß gemacht *G*

      Und ja, die besten Beiträge gewinnen wohl. Ich hab eigentlich gar nicht an so eine Idee gedacht, bis ich mir nach dem ersten Entwurf dachte ‚Hm … das klingt irgendwie, wie ein Buch von Fitzek‘ … tja und dann habe ich die Idee einfach weiter gesponnen 😀 War echt lustig *G*

      Und danke dir! 🙂 Ich bin total gespannt auf andere Beiträge, habe aber leider noch keine entdeckt 🙂

      GlG
      Nicole

  2. Hallo Nicole,

    deine Idee ist genial und du wirst bestimmt dabei sein 🙂
    Ich wollte es ja eigentlich auch mal versuchen, weil ich absoluter Thriller-Fan bin, aber irgendwie glaube ich nicht, das überbieten zu können 🙂

    Das war wirklich super gemacht von dir und ich wünsche dir viel Glück 🙂

    Ganz liebe Grüße
    Anna

    • Huhu Anna!

      Ach was! Wenn du deine Idee der Geschichte schön ausschmückst, dann wird das doch mindestens ebenso gut sein 🙂 Also trau dich ruhig, ich würde mich freuen was von dir lesen zu können! 😉 Sind ja auch noch ein paar Tage Zeit!
      Danke aber für deine lieben Worte! 🙂

      GlG!

  3. Ganz ehrlich: du bist die geilste 😀 Ich würde dich definitiv gewinnen lassen! Geniale Idee! Beim Fitzek musste ich echt lachen.. Das passt total 😀
    Jetzt kommt mir meine Geschichte doof vor 😉

    • *lach* Danke für deinen Kommentar, Meiky! Jaaa, ist ja nicht alles ernst gemeint, aber mir kam die Idee und ich fand es dann echt witzig *G*

      Ui, da muss ich doch auch gleich mal schauen, was deine Idee war! 🙂

      GlG
      Nicole

  4. Liebe Nicole,
    ich bin echt froh, deinen Artikel nicht vor meinem gelesen zu haben, sonst hätte ich mich nicht getraut, ihn einzustellen! Du bist voll kreativ, auf die Idee wäre ich niemals gekommen! Super gemacht 🙂
    Liebe Grüße
    Dani

  5. Huhu,

    ja das ist wirklich eine witzige Idee, wie Du die Aufgabe gelöst hast, darauf wäre ich auch nicht gekommen… für mich übrigens sehr spannend zu lesen, denn ich habe auch mitgemacht und zwei eigene Kapitel dazugesponnen ?

    Liebe Grüße
    Lagoona

  6. Pingback: Remember Mia – Alexandra Burt - About BooksAbout Books

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.