Secrets 1: Wen Emma hasste – Daniela Pusch

secretswenemmahasste

Oetinger34 Verlag | Gebundene Ausgabe | ca. 240 Seiten | 9,99 Euro | Februar 2016 | ISBN: 978-3958820616

Inhalt

(lt. amazon.de):

Emma, Kassy und Marie sind allerbeste Freundinnen.
Aber Marie hat ein Geheimnis. Emma lügt. Kassy hat einen gefährlichen Feind.
Bald sind Sommerferien. Danach geht Marie für ein Jahr nach Australien.
Vorher wird es eine rauschende Abschiedsparty geben.
Und eine der drei wird die Nacht nicht überleben.
Secrets – Weißt du alles, über deine besten Freundinnen?

Gewähltes Zitat

Ich bin fassungslos. Nach und nach melden sich meine Mitschüler zu Wort. Alle haben plötzlich etwas über […]* zu sagen, auch die, die sie gar nicht richtig kannten. Einige, die sonst im Unterricht nie den Mund aufbekommen, sind plötzlich total am labern. Viele waren bei der Party – oder behaupten das zumindest. Jeder hat plötzlich einen letzten Moment oder letzte Worte oder eine schöne Erinnerung. Verlogenes Pack.

(S. 61) *an dieser Stelle steht eigentlich der Name des Mädchens, den ich hier aber weg lasse um nicht zu spoilern

Meine Meinung

Emma, Marie und Kassy sind die besten Freundinnen und teilen alles miteinander. Glauben sie jedenfalls. Doch allesamt verbergen sie ein Geheimnis vor den anderen, von denen diese aber natürlich nichts wissen. Kurz bevor Marie für ein Jahr nach Australien gehen will, feiern die frei Freundinnen mit vielen Freunden eine Abschiedsparty im Ferienhaus von Maries Eltern. Eine von ihnen überlebt die Nacht allerdings nicht und stürzt von den Klippen. War es Selbstmord? Ein Unfall? Mord? Die zurück gebliebenen Freundinnen können es nicht fassen …

Auf dieses Projekt war ich sehr gespannt, denn hier wurde nicht einfach nur ein Buch geschrieben, sondern es wurde eine Geschichte um drei Freundinnen konstruiert, die in drei Bücher, aus drei Perspektiven und von drei Autorinnen erzählt werden sollte.
Dieser erster Band wurde von Daniela Pusch geschrieben und dieser erste Band macht wirklich Lust auf mehr!

Schon beim aufschlagen des Buches war ich begeistert, denn die Buchinnenseiten sind bedruckt mit handschriftlichen Tagebucheinträgen von Marie. Das ist wirklich eine tolle Idee wie ich finde. So hat man schon ein wenig Einblick ins Buch bekommen ohne überhaupt die ersten Seiten zu lesen.

Das Buch ist aus der Sicht von Emma geschrieben. Emma ist bereits seit der Grundschule Maries beste Freundin. Kassy kam erst später hinzu und Emma fühlte sich teils ein wenig von ihr verdrängt, weswegen sie auch eine wirklich fiese Nummer abzog, von der Kassy jedoch nichts weiß. Aber Marie wusste davon und war überhaupt nicht erfreut darüber. So sehr, dass sie Emma die Freundschaft kündigen wollte. Was genau es war was Emma da gemacht hat, das erfahren wir zunächst nicht. Erst recht spät kommt es auf den Tisch und so lange war ich aber schon gespannt darauf, was da kommen würde.

Das Buch war eh so aufgebaut, dass man eigentlich ständig wissen wollte, was hinter allem steckte und wer wirklich was über wen gesagt und gedacht hat. Dabei war es recht kurzweilig und spannend.
Die Mädchen wurden zwar alle recht oberflächlich und klischeehaft beschrieben, aber das hat irgendwie gut gepasst, denn so sind die meisten Teenies ja nun tatsächlich: einfach gestrickt. Mich hat es jedenfalls überhaupt nicht gestört, es passte einfach gut ins Bild und in die Geschichte und es war auch alles recht gut und überzeugend erklärt, wenn man von einigen Kleinigkeiten mal absieht.

Die Geschichte an sich endet mit einem wirklich fiesen Cliffhanger, aber glücklicherweise ist der nächste Band ja schon in Sicht und wird aus der Sicht von Marie erzählt werden. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung, denn ich bin sehr gespannt wie es weiter gehen wird und was wirklich hinter dem Tod des Mädchens steckt …

Fazit

Der erste Band der Reihe Secrets 1: Wen Emma hasste konnte mich total anfixen und überzeugen. Ich fühlte mich einfach sehr gut unterhalten. Es war schön kurzweilig und spannend, genau das, was ich erwartet hatte. Daniela Pusch hat hier alles richtig gemacht und ich bin nun wirklich sehr gespannt, was uns im nächsten Band aus Maries Sicht erwarten wird!

Meine Wertung

Specials

bt_banner

5 thoughts on “Secrets 1: Wen Emma hasste – Daniela Pusch

  1. Guten Morgen,

    das hört sich ja richtig gut an! Der Klappentext konnte mich nicht überzeugen. Aber nach deiner Rezension denke ich doch nochmal darüber nach, das Buch zu lesen :)

    Liebe Grüße
    Nadine

  2. Pingback: Blogtour zu Secrets: Wen Emma hasste – Tag 3: Interview mit Daniela Pusch - About BooksAbout Books

  3. Das klingt wirklich super :-). Es ist schon die zweite begeisterte Rezension die ich lese. War mir mit dem Buch die ganze Zeit nicht so sicher. Ich denke es wird mit ebenfalls gefallen. Denn ich will auch wissen was passiert ist. Diese „gekritzelten“ Tagebucheinträge finde ich auch eine super Idee.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

  4. Pingback: Meine Buchneuzugänge – Februar / März 2016 - About BooksAbout Books

  5. Pingback: Secrets 2: Wem Marie vertraute – Elisabeth Denis - About BooksAbout Books

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.