Feuer & Flut 1 – Victoria Scott

feuerundflut

cbt Verlag
Gebundene Ausgabe
ca. 448 Seiten
16,99 Euro
Mai 2015
Originaltitel: Fire & Flood 1
Übersetzer: Michaela Link
ISBN: 978-3570162934

Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

Ein atemberaubendes Wettrennen um Leben und Tod
Die 17-jährige Tella zögert keine Sekunde, als sie eine Einladung zum mysteriösen Brimstone Bleed erhält, einem tödlichen Wettrennen, das sie und andere Teilnehmer durch einen tückischen Dschungel und eine sengend heiße Wüste führt. Als Preis winkt das Heilmittel für ihren todkranken Bruder. Zur Seite steht ihr ein Pandora, ein genetisch verändertes Tier, das sie bei ihrer Aufgabe unterstützen soll. In ihrem Fall ist es ein Fuchs namens Madox, und gemeinsam kämpfen sie sich durch die erste Etappe des mörderischen Rennens. Doch es kann nur einen Sieger geben, und jeder Teilnehmer ist bereit, sein Leben für das eines geliebten Menschen aufs Spiel zu setzen. Tella muss mehr über das Brimstone Bleed erfahren, bevor ihre Zeit abläuft. Doch dann verliebt sie sich in den mysteriösen Guy – und alle freundschaftlichen Gefühle scheinen dahin, als es auf die Zielgerade zugeht …

Gewähltes Zitat

Ich lege mir eine Hand über die Augen, presse sie fest darauf, aber trotzdem löst sich ein Schluchzen. Ich spüre, wie jemand die Arme um mich legt. Er trägt mich irgendwohin, wo es warm ist. Er legt mich ab und breitet eine schwere Decke über meine Schultern. Ich weiß erst, dass er es ist, als er mir sagt, ich solle schlafen, dass er da sein wird, wenn ich aufwache.

(S. 222)

Meine Meinung

Seit einer ganzen Weile wohnt Tella mit ihrer Familie nun mitten im Nirgendwo. Sie geht davon aus, dass ihre Eltern die gemeinsame Zeit mit ihrem totkranken Bruder Cody noch nutzen wollen, ohne großen Einfluss von außerhalb. Eines Tages bekommt Tella allerdings ein technisches Gerät mit einer mysteriösen Nachricht. Sie wurde eingeladen am Brimstone Bleed Lauf teilzunehmen, bei dem der Gewinner ein Allheilmittel für eine Person gewinnen kann. Das wäre die Rettung für ihren Bruder, allerdings ist dieses Rennen auch lebensgefährlich …

Auf dieses Buch habe ich mich schon lange gefreut, denn es versprach viel Spannung und Abenteuer. Genau das habe ich mit diesem Buch auch bekommen.

Der Einstieg in die Geschichte war schon klasse. Wir erleben die Story aus der Sicht unserer Protagonistin Tella, was ich klasse finde, denn so bekommen wir alles aus erster Hand geschildert, sowohl die Emotionen als auch die gesamten Eindrücke. Allerdings haben wir dadurch auch lediglich alle Informationen, die auch Tella hat. Und das sind nicht besonders viele. Im Gegensatz zu vielen anderen weiß sie nämlich nicht, was auf sie zukommen wird, als sie sich für die Teilnahme am Brimstone Bleed Rennen entscheidet. Sie vermutet zwar, dass ihre Eltern mehr wissen könnten, aber sicher ist sie nicht. Generell hat sie keine Ahnung was es mit diesem Lauf auf sich hat, aber das scheint tatsächlich niemand so wirklich zu wissen. Wir als Leser fragen uns natürlich schon was es damit auf sich haben könnte, aber da wir auch nicht mehr wissen als Tella müssen wir erwartungsvoll abwarten.

Die Geschichte bringt also viel Spannung mit sich, aber auch viel Abenteuer. Der Lauf führt die Teilnehmer durch unterschiedliche Ökosysteme. In diesem ersten Band dieser Reihe begleiten wir Tella und ihre Verbündeten zunächst einmal durch den Regenwald. Dass hier Schwierigkeiten zu erwarten sind, das kann man sich wohl schon denken.

Eine besonders schöne Idee fand ich auch die Einführung der kleinen Gefährten der Teilnehmer, die sogenannten Pandoras, die ihren Kandidaten auf ihrer Reise begleiten und versuchen ihn unbeschadet ans Ziel zu führen.
Diese kleinen Helferchen haben bei allen Kandidaten ein anderes Aussehen und auch andere Fähigkeiten, was der Geschichte noch eine besondere Art von Spannung verleiht. Ich jedenfalls fand diese Idee total klasse und habe immer gespannt überlegt, was die Pandoras so alles können mögen.

Auch die Suche nach Verbündeten und die Entwicklung der anderen Teilnehmer war interessant mitzuverfolgen. Jeder Teilnehmer hat schließlich seine eigene Geschichte und Motivation an diesem Lauf teilzunehmen. Dadurch verfolgen die meisten auch ihre eigenen Ziele, auch wenn diese nicht gleich von Beginn an offensichtlich sind. Auch hier gab es also viel Potential.

Die Geschichte an sich fand ich gut erzählt und auch gut konstruiert. Lediglich manche von Tellas Gedankengängen, die wir mitgeteilt bekamen, fand ich nicht so ganz nachvollziehbar und hätte ich mir vielleicht sogar anders gewünscht. Insgesamt war ich aber doch sehr zufrieden mit diesem ersten Band und hatte vergnügliche Lesestunden.

Der zweite Band wird übrigens Salz & Stein heißen und im Frühjahr 2016 erscheinen. In diesem Band finden sich noch die ersten drei Kapitel als Leseprobe und obwohl diese noch nicht viel über den weiteren Verlauf der Geschichte verraten, fügen sie sich nahtlos an Band 1 an und machen Lust auf mehr!

Fazit

Jede Menge Spannung und Abenteuer und nicht zuletzt auch noch eine kleine Romanze darf man von Feuer & Flut von Victoria Scott erwarten. Für einen ersten Teil sehr gelungen, macht diese Geschichte auf jeden Fall Lust auf mehr! Mehr Spannung, mehr Abenteuer und vielleicht sogar ein wenig mehr Rebellion? Nach den Enthüllungen zum Schluss bin ich gespannt was uns in Teil 2 erwartet!

Meine Wertung

RegenbogenRegenbogenRegenbogenRegenbogen

Reihe

Mai 2015: Feuer & Flut
Frühjahr 2016: Salz & Stein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.