Elemental Assassin 1: Spinnenkuss – Jennifer Estep

spinnenkuss

Piper Verlag
Taschenbuch Ausgabe
ca. 448 Seiten
12,99 Euro
Dezember 2013
Originaltitel: Spider’s Bite
ISBN: 978-3492269407
Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

Jennifer Estep hat sich mit der Reihe »Mythos Academy« in die Herzen ihrer deutschen All-Age-Leserinnen geschrieben. Jetzt beginnt die von Fans sehnsüchtig erwartete Erwachsenen-Serie um die Antiheldin Gin Blanco: »Elemental Assassin«. Gin Blanco ist eine Auftragsmörderin, bekannt unter dem Namen »Die Spinne«. Geduldig liegt sie auf der Lauer, nähert sich ihren ahnungslosen Opfern und schlägt im richtigen Augenblick zu. Gnadenlos. Doch als sich ihr neuester Auftrag als Falle entpuppt, stürzt Gins Welt ins Chaos. Welcher ihrer unzähligen Feinde kennt ihre wahre Identität? Um ihren Gegner zu enttarnen, muss die Spinne ihr Netz verlassen und die Seite wechseln. Doch das Letzte, was man im Kampf gegen übermächtige Elementarmagie braucht, ist Ablenkung – besonders in Form des sexy Detectivs Donovan Caine … Die New-York-Times-Bestsellerreihe endlich auf Deutsch!

 

Gewähltes Zitat

Stattdessen war ich auf der Flucht vor einer mysteriösen Person, die mich tot sehen wollte, und den Gesetzeshütern, die mich eigentlich hätten beschützen sollen. In der Zwickmühle. Die Geschichte meines Lebens.
(S. 184)

Meine Meinung

Jennifer Estep legt hier mit Spinnenkuss den ersten Teil ihrer neuen Buchserie nach Mythos Academy vor. Der zweite Teil erscheint bereits in wenigen Tagen, so dass wir hier nicht mehr lange auf die Fortsetzung warten müssen.

Zugegeben, die Inhaltsbeschreibung des Buches hat mich gar nicht mal so sehr angesprochen, aber nach Mythos Academy war ich schon gespannt, was hier wohl kommen würde. Zu Beginn des Buches fühlte ich mich zunächst auch in meiner Ablehnung bestätigt und spielte schon mit dem Gedanken das Buch abzubrechen. Aber irgendwie kam ich doch nicht los von der Geschichte der Auftragskillerin Gin, genannt Spinne. Sie ist total berechnend und kalt. Sehr hart und wenig sympathisch. Und doch konnte ich mich nach einiger Zeit mit Gin anfreunden und fand sie schon fast ‚cool‘, obwohl ich mir lange, lange Zeit nicht vorstellen konnte, dass ich mit dieser harten und emotionsarmen Killerin je warm werden würde. Zunächst sah auch alles viel härter aus, als es schließlich war. Aber wie ich eigentlich hätte erwarten müssen, hatte natürlich auch Gin zwei Seiten, nämlich die, die sie nach Außen hin zeigte und die wirkliche, die sie niemanden entdecken lassen wollte.
Genau diese Anziehungskraft übte sich auch auf einen weiteren Protagonisten in der Geschichte aus, nämlich auf Detective Donovan Cain, der zum einen – ganz guter Polizist – seinen Job machen will und jegliche Art von Mord verurteilt und ahnden möchte, und zum anderen in Gin auch das Mädchen durchblitzen sieht, das sich tief im Inneren versteckt, nämlich das Mädchen, das geliebt und beschützt werden will.
Die Figurenzeichnung ist Jennifer Estep hier jedenfalls sehr gut gelungen, das kann ich nicht anders sagen.

Obwohl in dieser Geschichte auch viel Magie im Spiel ist, hat für mich doch immer die reale Welt im Vordergrund gestanden. Sie dominierte definitiv, was wohl zum großen Teil auch daran lag, dass Gin selbst ihre Magie gar nicht mal wirklich annehmen will. Dieser langsame Einstieg in diese fremde magische Welt hat mir sehr gut gefallen. Jetzt, wo ich mich daran gewöhnt habe, denke ich, dass wir im nächsten Band viel mehr von dieser elementaren Magie präsentiert bekommen werden. Darauf freue ich mich auch schon.

Die Geschichte selbst schien mir zu Beginn sehr schlicht zu sein. Erst nach und nach enthüllten sich dann das gesamte Ausmaß der Verstrickung. Das hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, dass ich nicht direkt von Anfang an alles durchschauen konnte, sondern selbst immer wieder überrascht wurde und das bis zum Schluss. So hielt auch das Ende eine kleine Überraschung für mich bereit, natürlich nicht ohne einen kleinen Cliffhanger, der mich jetzt richtig neugierig auf den nächsten Band gemacht hat.

 

Fazit

Insgesamt gefiel mir dieses Buch wider meiner Erwartungen doch sehr gut! Die Figuren waren überzeugend dargestellt, die Geschichte total vielseitig und überraschend und spannend vom Anfang bis zum Ende. Für mich war es eine gelungene Mischung aus Action und Fantasy und ich freue mich jetzt schon sehr auf den nächsten Teil und bin froh, dass ich darauf nicht mehr lange warten muss!

 

Meine Wertung:

RegenbogenRegenbogenRegenbogenRegenbogen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.