Selection 5: Die Krone – Kiera Cass

selection5diekrone_foto

Sauerländer Verlag | Gebundene Ausgabe | ca. 352 Seiten | 16,99 Euro | August 2016 | Originaltitel: The Crown | Übersetzer: Susann Friedrich, Marieke Heimburger | ISBN: 978-3737354219

Inhalt

(lt. amazon.de):

Die große Liebe, das große Finale – darauf haben alle ›Selection‹-Fans gewartet!
Als das Casting begann, war Eadlyn wild entschlossen, sich nicht zu verlieben und keinen der Bewerber an sich heranzulassen. Doch nun muss sie sich eingestehen, dass einige von ihnen doch Eindruck bei ihr hinterlassen haben: Henri, der charmante Lockenkopf, und sein bester Freund Erik. Der aufmerksame und rücksichtsvolle Hale. Der selbstsichere und attraktive Ean. Und natürlich Kile, Eadlyns Lieblingsfeind aus Sandkastenzeiten, der sie zu ihrem Ärger immer wieder aus der Reserve lockt.
Sie alle haben es geschafft, einen Platz in Eadlyns Welt zu erobern. Aber wird es auch jemand in das Herz der Prinzessin schaffen?

Der 5. Band des internationalen Weltbestsellers – wunderbar romantisch und ein krönender Abschluss!

Gewähltes Zitat

»Du hast keine Ahnung, was wir auf uns genommen haben«, sage ich. »Und die ganze Zeit hat Lucien mir erzählt, ich hätte eine geheimnisvolle Kraft und du wärst angeblich diejenige, die mir zeigt, wie sie aussieht. Also können wir jetzt vielleicht damit anfangen? Ich habe die ganzen Lügen und Geheimnisse nämlich langsam satt.«

(S. 215)

Meine Meinung

Nach dem Unfall ihrer Mutter ist Eadlyn nun gezwungen die Regierungsgeschäfte zu übernehmen um ihren Vater zu entlasten. Das Casting läuft dennoch weiter und Eadlyn entscheidet sich schon schnell für einige wenige Kandidaten, die noch bis zum Schluss dabei bleiben. Die Entscheidung fällt ihr schlussendlich nicht leicht, denn sie hat einige der Herren in ihr Herz geschlossen. Trotzdem muss sie eine Entscheidung treffen, denn die Umstände verlange es …

Was war ich fertig als ich den letzten vierten Band der Reihe beendet hatte und nicht wusste, wie es weiter gehen würde! Und nun halte ich endlich den letzten Band dieser grandiosen Reihe in Händen und bin eigentlich ganz zufrieden mit dem Ende, obwohl es viel unspektakulärer und vorhersehbarer ausfiel als ich erwartet hatte und ich auch sonst einige Kritikpunkte habe.

Dass man den letzten Band mit mehr Sorge um die Mutter der Protagonistin beendete als mit der Protagonistin selbst spricht wohl für sich, denn Eadlyn war einem im letzten Band nicht gerade sympathisch begegnet. Zum Ende hin kam zwar ein wenig Verständnis für sie auf, aber so recht wollte der Funke da nicht über springen.
Im zweiten Teil gibt sie sich völlig anders, was einerseits zwar toll ist und so auch eigentlich erwartet wurde, denn klar, dass man am Ende nicht mit einer total unsympathischen Hauptfigur vorlieb nehmen muss, aber so wie sich dieser Umbruch gestaltete fand ich es dann doch nicht wirklich gelungen. Eine Entwicklung und ein Umdenken fand hier nämlich quasi nicht statt, jedenfalls nicht für den Leser ersichtlich. Eadlyn ist halt beinahe von einer auf die andere Seite sympathisch.
Nun ja. Wie gesagt, ich hatte erwartet, dass unter ihrer harten Schale, unter ihrer Gefühlskälte, die sie uns im ersten Band noch präsentiert hat, ein weicher Kern steckt, aber ich hätte mir schon gewünscht, dass diese Schale langsam geknackt würde. So fand ich diese Entwicklung nicht wirklich nachvollziehbar, wenn es auch netter war Eadlyn so zu erleben, so machte es natürlich mehr Spaß mit ihr mitzufiebern.

Während die erste Auswahl rund um Eadlyns Mutter und Vater noch spannend bis zum Schluss blieb, fand ich es hier von Anfang an eigentlich sehr offensichtlich wer denn der spätere Auserwählte werden würde. Interessant war allerdings durchaus noch der Weg bis dahin und wie dieser sich gestalten würde. Die politischen Hürden, die Eadlyn noch zu bewältigen hatte, taten ihr übriges dazu. Das fand ich auch ganz gelungen, wenn auch insgesamt viel unspektakulärer als es noch zu Zeiten Americas und Maxxons war. Insgesamt fand ich, dass alle Probleme recht groß aufgebauscht wurden um dann doch recht fix gelöst zu werden. Viel zu schnell eigentlich, für meinen Geschmack. Das hätte man ruhig noch ein wenig weiter ausführen können, genau das mochte ich nämlich in den ersten Bänden der Reihe so sehr, aber dann hätte es hier wahrscheinlich auch noch einen weiteren Band geben müssen um dem gerecht zu werden. So bleibt am Ende einfach ein ganz befriedigender Abschluss.

Fazit

Nun hat auch die Selection-Reihe mit „Die Krone“ ihren wohlverdienten Abschluss erreicht! Insgesamt bin ich damit ganz zufrieden, wenn ich die Geschichte um Eadlyn auch nicht so spektakulär fand wie die ihrer Mutter und ihres Vaters. Hier hätte ein wenig mehr Ausführung gut getan. Dennoch kann man mit diesem Abschluss wirklich gut leben!

Meine Wertung

Reihe

Februar 2013: Selection 1
Februar 2014: Selection 2: Die Elite
September 2014: Selection Storys: Liebe oder Pflicht
Februar 2015: Selection 3: Der Erwählte
Oktober 2015: Selection Storys: Herz oder Krone
Juli 2015: Selection 4: Die Kronprinzessin
August 2016: Selection 5: Die Krone

One thought on “Selection 5: Die Krone – Kiera Cass

  1. Bei dem Buch überlege ich immer noch, ob ich es lesen soll oder nicht. Ich fand „Die Kronprinzessin“ leider nicht wirklich überzeugend, Eadlyn nervte mich mehr als sonst was. Allerdings lacht mir das Buch derzeit wirklich überall entgegen, sogar einen Kundenstopper hab ich schon mit dem Buchcover gesehen :D … Da fällt es schwer, nicht doch darüber nachzudenken, ob ich dem Buch eine Chance geben soll.

    Liebe Grüße
    Maria

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.