Frankfurter Buchmesse 2013: Impressionen, Erlebnisse, Eindrücke …

Buchmesse Donnerstag

Am Donnerstag war es schließlich soweit. Mein guter Freund und Medienproduzent Nils machten uns auf den Weg zur Frankfurter Buchmesse. Im Gepäck die Kameraausrüstung, denn wir hatten uns Großes vorgenommen, nämlich einen Videobericht über die Buchmesse für meinen Blog. Gänzlich ohne Konzept zwar, weil es für uns beide das erste Mal war, bislang waren wir immer nur ganz privat und an den Publikumstagen auf der Messe unterwegs, dafür aber mit viel Spaß und Energie.

Um bloß keine Zeit zu verlieren stürmten wir die Messe auch direkt mit der gesamten Ausrüstung und machten uns ganz spontan ans Werk. Angefangen in Halle 3.0 und viel weiter kamen wir an diesem Tag auch nicht.

Das Video befindet sich noch im Schnitt, es wird also noch etwas dauern, bis ich euch da etwas von zeigen kann. Ich selbst kann so etwas überhaupt nicht und bin total froh darüber, dass Nils mich da so toll unterstützt und dabei auch noch beinahe so viel Spaß hatte wie ich selbst. 

Impressionen

Untenan findet ihr aber schon mal ein paar Impressionen von der Messe:

image

Der cbt/cbj Stand hat seinem neuen Bestseller “Lockwood & Co.” viel Raum gewährt. Zurecht wie ich finde, denn der neue Stroud ist ein tolles Buch. An diesem Donnerstag wusste ich übrigens noch nicht, dass ich Bartimäus-Autor Jonathan Stroud am nächsten Tag noch treffen würde! Dazu später mehr ;)

DSC07270 image image

ArsEdition und sein neues Jugendbuchlabel Bloomoon präsentieren sich an einem eigenen Stand. Ganz groß wird der neue Spitzentitel “Boy Nobody” beworben.

DSC07274

Am Donnerstag konnte man die Stände noch sehr gut fotografieren. Am Freitag als es voller wurde war das schon nicht mehr so gut möglich und am Samstag war der Arena Verlag hier links im Bild so unglaublich voll, dass man kaum noch durch kam. In der gemütlichen Sitzecke rechts im Bild nahmen diverse Autoren wie Kathrin Lange oder Rainer Wekwerth Platz um zu lesen oder ein wenig zu diskutieren.

 

DSC07278DSC07435Bei Coppenrath warb eine riesige Werbewand für “Gelöscht”, ein dystopisches Jugendbuch, das in diesem Jahr erschienen ist und auch bei vielen Bloggern gut ankam. Das Cover der Fortsetzung konnte man ebenfalls bereits bewundern, “Zersplittert” soll im Januar 2014 erscheinen.

Generell fand ich die Präsentation des Coppenrath und Die Spiegelburg Verlags sehr schön mit den gemütlichen rosa Sesseln, die so richtig schön zum hinfläzen einluden.
Insgesamt haben sich aber alle Verlage auf ihre Weise präsentiert und ihre Stände toll gestaltet.

Ganz gemütlich ging es auch am Stand vom Carlsen und Chicken House zu. Dort luden gemütliche Sitznischen die zwischen Buchregalen eingebettet waren zum Verweilen ein.

DSC07285 DSC07279 DSC07280

Der Beltz & Gelberg Verlag hat es sich nicht nehmen lassen gleich eine ganze Grüffelo-Landschaft aufzustellen. Mensch, was hätte sich mein Sohn gefreut, er ist ein großer Fan der kleinen Grüffelo-Maus.

DSC07294 DSC07291

Untenan noch ein paar weitere Bilder. Natürlich konnte ich nicht von jedem Stand ein Foto machen, das alleine hätte wahrscheinlich die komplette Messezeit in Anspruch genommen, deswegen nur eine kleine Auswahl:

DSC07281 DSC07287

DSC07290 DSC07297 DSC07298

DSC07299 DSC07434

Autoren

DSC07431 DSC07361 DSC07429 

Ein paar Autoren wie Isabell Abedi (linkes Bild) oder Anika Beer (oben) und Joscha Sauer (oben) sind wir zufällig begegnet und haben auch daran gedacht schnell ein Bild zu machen. Viele weitere Autoren haben es leider nicht aufs Bild geschafft, weil wir so mit quatschen oder zuhören beschäftigt waren, dass man alles andere vergessen hat, z.B. ging es mir so mit Jennifer Benkau oder Ursula Poznanski, und ein paar weitere Autoren werde ich euch in meinem nächsten Bericht zur BdB-Blogreporter-Führung noch zeigen.

Ich hoffe, ich konnte euch jetzt schon mal einen kleinen Eindruck der Messe vermitteln. Es war wirklich so viel los und insgesamt war alles so extrem spannend und aufregend, dass man gar nicht alles erzählen kann, man hätte einfach dabei sein müssen, aber ich kann auch verstehen, dass es für einige von euch einfach nicht möglich war.

Spätestens morgen wird es den nächsten Bericht über die Messe geben und wie ich schon sagte, widme ich mich dann meinem Buchmesse Freitag, an dem ich bei der Blogg dein Buch-Blogreporter-Führung teilnehmen konnte und der so einige Überraschungen mit sich brachte!

Bis dahin,

Nicole

6 thoughts on “Frankfurter Buchmesse 2013: Impressionen, Erlebnisse, Eindrücke …

  1. Pingback: #fbm13: Die Frankfurter Buchmesse aus Bloggersicht | eBooks-Autoren.de

  2. Du hast viele tolle Fotos gemacht :D Ich hatte selbst zwar jeden Tag die DSLR dabei, aber selten die Zeit Fotos zu machen :( Danke, dass du das nochmal mit uns teilst :D

    Ich bin schon auf das Video gespannt :3 (hoffentlich warst du keine von denen, die ich irgendwann auf der Messe umgerannt hatte >.< )

    LG, Heffa
    secretsofrock.net

    P.S.: Die erste Buchmesse ist immer etwas ganz besonderes!

    • Huhu!

      Danke für deinen Kommentar :)
      Ehrlich gesagt bin ich mit den Fotos selbst gar nicht so zufrieden gewesen, ich hätte gerne viel mehr gemacht, hab’s aber die meiste Zeit echt immer vergessen.
      Auf das Video bin ich auch schon super gespannt und total nervös ob und was das wird :D
      Und umgerannt wurde ich so häufig … vielleicht auch von dir, wer weiß *G*

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Und btw: War nicht meine erste Buchmesse, aber ich hab in den letzten paar Jahren seit der Geburt meines Sohnes zu seinen Gunsten ausgesetzt ;) Das „erste Mal“ bezog sich auf die Kamera und unser Videovorhaben ;)

      • Lol, genauso gings mir im Prinzip ja auch mit den Fotos. Oh, da hab ichs echt falsch verstanden :P Egal, auch die erste Buchmesse mit Kamera und Video Zeugs ist was besonderes. :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.