Der Klang meines Lebens: Erinnerungen an stürmische und sonnige Zeiten – Patricia Kelly

derklangmeineslebens

Adeo Verlag
Gebundene Ausgabe
ca. 272 Seiten
18,99 Euro
März 2014
ISBN: 978-3863340018
Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

Patricia Kelly, Mitglied der legendären Kelly Family, erzählt aus ihrem aufregenden Leben. Schon als 5-Jährige stand sie auf der Bühne. Rund 20 Jahre reiste die Kelly Family als Straßenmusiker durch die USA und Europa, bevor sie 1994 ihren großen kommerziellen Durchbruch erzielte. Wir gingen nie auf eine konventionelle Schule. Wir haben in der Schule des Lebens gelernt , beschreibt Patricia die ungewöhnlichen Umstände, unter denen sie aufgewachsen ist.
In großer Offenheit und mit viel Empathie teilt Patricia Kelly mit dem Leser die Höhen und Tiefen ihres Lebens und ihres Glaubens. Als sie 12 Jahre alt war, starb ihre Mutter an Brustkrebs. Im Jahr 2009 wurde auch bei Patricia eine aggressive Brustkrebs-Vorstufe diagnostiziert und erfolgreich operiert.
Auf den Straßen und Bühnen der Welt hat Patricia Kelly viel erlebt und tiefe Einsichten gewonnen.

Gewähltes Zitat

Mein ganzes Leben bin ich der Liebe gefolgt. Ich habe immer an sie geglaubt. Ich habe sie gefunden, verloren, habe getrauert, bin fast gestorben, wieder aufgestanden, und erst dann kam sie zu mir. Ich musste nichts tun, außer empfangen. Die Liebe lässt sich nicht finden, sie ist ein Geschenk. Aber die Suche nach ihr lohnt sich.
(S. 280)

Meine Meinung

In diesem Buch erzählt Patricia Kelly auf über 280 Seiten einschneidende Episoden aus ihrem Leben, die zusammen einen schönen Eindruck der Person Patricia Kelly hinterlassen.
In chronologischer Reihenfolge erleben wir Geschichten aus Patricias Leben mit, angefangen bei ihrer frühesten Kindheit, die von viel Liebe und Musik, aber auch Verlust und Entbehrungen gekennzeichnet war, über die großen Erfolge mit der Kelly Family, bis hin zu ihrem Leben heute, mit ihrem Mann und ihren zwei Söhnen.

derklangmeineslebens1Optisch ist das Buch wirklich schön gestaltet. Für den Umschlag wurde ein recht aktuelles Bild der Künstlerin gewählt. Der Titel „Der Klang meines Lebens“ passt du seiner Musikerin natürlich sehr gut, vor allem durch die vielen hohen und tiefen Klänge, die im Buch so angeschlagen werden. Unter dem Schutzumschlag wurde der rote Einband noch mit der unverwechselbaren Unterschrift Paticias geprägt, was mir sehr gut gefallen hat. Im Inneren des Buches finden wir auch mehrere vollfarbige Seiten mit zahlreichen Fotos, teils auch bisher nie veröffentlichte Bilder.

Aufgebaut ist das Buch – wie bereits erwähnt – chronologisch. Es beginnt mit einem Vorwort von Manfred Hertlein, einem engen Freund der Autorin und einem Prolog von Frau Kelly selbst, bevor dann schließlich sieben große Abschnitte folgen, die jeweils einige Lebensjahre umfassen und dann schließlich mit einem Brief von Patricia an ihre Söhne als Epilog, einem Nachwort von Elisabeth Mittelstädt und einer Danksagung von Patricia enden. Ganz am Schluss finden sich auch noch einmal die wichtigsten Daten aus Patricias Leben auf einer Doppelseite zusammen gefasst.

Früher war ich selbst großer Kelly-Fan. Das ist heute schon 20 Jahre her, aber die Geschichte der Kellys verfolge ich auch heute noch gerne mit, wenn ich zufällig etwas mitbekomme. Als ich dann vom Erscheinen dieser Biografie hörte, wurde ich tatsächlich sehr neugierig und schnell war klar, dass ich dieses Buch auf meinem Blog vorstellen wollte.

Was hatte ich erwartet? Als ehemaliger Fan sind mir natürlich einige Daten und Ereignisse aus Patricias Leben bereits bekannt, zumindest so, wie es die Medien damals dargestellt haben und so, wie ich es selbst erleben konnte, auf zahlreichen Konzerten, im TV, etc. Ich habe mich also gefreut, zu erfahren, wie es sich aus Sicht der Künstler selbst darstellte, denn wie viele vielleicht heute noch wissen, waren die Kellys damals einem enormen Druck und Ansturm seitens der Medien und auch zahlreicher Fans ausgesetzt. War da überhaupt noch Zeit für ein richtiges Leben? Und inwieweit konnte man diesen enormen Druck von damals überhaupt verarbeiten? Natürlich war ich auch sehr neugierig darauf, ob die Kellys, so wie sie sich selbst vor 20 Jahren als Produkt verkauften, auch tatsächlich so gewesen sind oder ob dies alles mehr Schein als Sein war.
Auf eine Antwort auf diese Fragen habe ich gehofft, als ich dieses Buch gestern aufschlug und zu Lesen begann. Die meisten meiner Fragen wurden tatsächlich beantwortet, einige wenige nicht.

Patricia räumt in diesem Buch mit einigen alten Gerüchten auf, was ich sehr spannend mit zu verfolgen fand. Ich erhielt Einblicke in ihr Leben als Kind und fühlte mich ihr während der Lektüre wirklich sehr nah, weil Patricia ihre Erinnerungen sehr authentisch erzählt und oftmals den Leser auch direkt anspricht. Das ist an vielen Stellen sehr amüsant gewesen, an anderen Stellen wiederrum sehr berührend.
Das Buch hat sie übrigens handschriftlich zu Papier gebracht und zwar in englischer Sprache, anschließend alles diktiert, damit es abgetippt und schließlich übersetzt werden konnte. Die Sprache ist einfach, aber klar strukturiert.
Sie beschreibt natürlich vor allem die wirklich einschneidenden Erinnerungen, die da die Tode ihrer Eltern waren, ihre Krankheiten und die große Hysterie Mitte der 90er Jahre, als sie mit der Kelly Family auf dem Höhepunkt ihres Erfolges war, aber auch ihr Glaube spielt für sie eine große Rolle. Bei vielen dieser Szenen hatte ich selbst einen kleinen Kloß im Hals, weil mich ihre intensiven Gefühlsbeschreibungen einfach berührten.

Patricia Kelly schreibt dieses Buch aus ihrer Sicht, schreibt ihre Erinnerungen nieder und so kommen alle anderen Personen nur nebensächlich vor. Ihr Vater, ihr heutiger Mann und ihre Kinder haben in ihren Erzählungen noch die größte Rolle, über ihre zahlreichen Geschwister schreibt sie nur sehr wenig, auch wenn sie ständig präsent sind.

 

Fazit

Insgesamt konnte mir dieses Buch Patricia Kelly als Person und Künstlerin näher bringen. Ich empfinde sie als eine starke Frau, eine wirkliche Persönlichkeit, die ihren Weg im Leben gefunden hat, ihre Stärken, aber auch ihre Schwächen kennt. Eine wirklich facettenreiche Künstlerin, mit viel Liebe und Güte im Herzen, das strahlen ihre Erinnerungen aus!

 

Meine Wertung:

RegenbogenRegenbogenRegenbogenRegenbogenRegenbogen

2 thoughts on “Der Klang meines Lebens: Erinnerungen an stürmische und sonnige Zeiten – Patricia Kelly

    • Huhu!

      Also, ich will jetzt nicht alles ins Detail aufrollen, aber allgemein kann man sagen, dass alle meine Fragen beantwortet wurden, die nichts mit Patricias zahlreichen Geschwistern zu tun hatten. Über diese hat sie nämlich nur seeeehr wenig Worte verloren, was ich als neugieriger Leser zum Teil schade finde, weil es mich natürlich interessiert, andererseits finde ich es aber auch gut und fair ihren Geschwistern gegenüber.
      Wenn du es genauer wissen magst, dann frag gerne detaillierter :)

      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.