Dark Palace 2: Die letzte Tür tötet von Vic James

Bereits der erste Band von Dark Palace von Vic James konnte mich total begeistern! Natürlich habe ich mir den zweiten Band sofort geschnappt, als er hier ankam und begonnen zu lesen. Ob die Geschichte dieses mal halten konnte, was ich mir versprochen habe? ;)

darkpalace2_foto

FJB Verlag | Gebundene Ausgabe | ca. 496 Seiten | 18,99 Euro | April 2019 | Originaltitel: Tarnished City | Übersetzer: Franca Fritz, Heinrich Koop | ISBN: 978-3841440112

Inhalt

(lt. amazon.de):

Wer überlebt, und wem kannst du trauen?
Englands magischer Adel schreckt bei seinen Intrigen vor keiner Brutalität zurück. Luke wurde unschuldig verurteilt und ist der Gefangene eines besonders grausamen Lords. Seine Schwester Abi versucht verzweifelt, ihn zu befreien. Wird sie es schaffen, bevor sein Willen vollständig gebrochen ist?
Ein atemberaubender Kampf um die Macht, bei dem unvorhersehbar bleibt, wer welches Spiel spielt und wer gewinnt.

 

Gewähltes Zitat

»Das ist die Letzte Tür«, sagte eine klare Stimme im Hintergrund.
Die Stimme gehörte einem Mädchen. Es fädelte sich zwischen Crovan und dem anderen Mann hindurch und stellte sich vor ihn: dürr und blass und nicht älter als Luke. Sie trug ein schlichtes schwarzes Kleid, und ihr goldenes Halsband hob sich schimmernd von ihrem dünnen Hals ab. Ihre grauen Augen schauten ihn ruhig an.
»Du kennst ja das Motto der Familie Crovan: Ultima necat. Die letzte Stunde tötet. Du willst nicht durch diese Tür treten – jedenfalls nicht bis zu dem Tag, an dem du es so sehr willst, dass dich nichts mehr davon abhalten kann.«

(S. 57)

Meine Meinung

Nach den Ereignissen des letzten Bandes wird Luke dazu verurteilt mit Crovan zu gehen. Der Rest seiner Familie wird nach Millmoor verfrachtet. Nur Daisy darf auf Kyneston bleiben und sich weiter um Gavars Tochter kümmern, den sie sehr lieb gewonnen hat.
Während Luke in den Fängen von Crovan nach und nach seine Erinnerungen und damit sich selbst verliert, konnte Abi fliehen und hat sich nun dem Widerstand angeschlossen. Gemeinsam versuchen sie einen Plan zu fassen um Luke zu befreien.
Währenddessen tut sich auch bei den Ebenbürtigen eine Menge. Intrigen werden gesponnen, aufgelöst, die Gesellschaft wird umgekrempelt – alles zum Wohle der Geschickten. Die Geschicklosen werden weiter unterdrückt und der ein oder andere zeigt nun sein wahres Gesicht…

Der erste Band konnte mich bereits aufgrund der unheimlich tollen und gut ausgearbeiteten Figuren begeistern.
Auch im zweiten Teil war ich wieder total geflasht von den Charakteren. Endlich ließen einige von ihnen ihre Maske fallen und endlich wusste ich, woran ich an ihnen bin, was ich von ihnen zu halten habe. Allerdings war das noch lange nicht bei allen der Fall, bei einigen Figuren bin ich immer noch sehr gespannt, in welche Richtung sie sich entwickeln werden.

Auch die Geschichte konnte mich dieses mal total abholen! Ich fand es – anders als noch im ersten Band – zu keiner Zeit vorhersehbar was geschehen würde und wurde demnach häufig überrascht. Das ganze kam mir sehr authentisch rüber, denn hier klappt nichts wie es geplant ist, so wie es halt auch im echten Leben oftmals der Fall ist.

Mir haben die vielen Verstrickungen gefallen. Vor allem die ganzen politisch motivierten Intentionen der Jardines waren unheimlich interessant und – auch wenn man sich das im Zusammenhang mit Politik gar nicht vorstellen kann – total spannend!

Besonders toll fand ich auch, dass man nun ein wenig mehr über die Vergangenheit Großbritanniens erfahren hat und dass die Jardines nun im ehemaligen Buckingham Palast wohnen. Genauere Infos gibt es allerdings nicht, vielleicht werden diese im nächsten Teil offenbart. Falls nicht macht das aber auch nichts, denn die aktuellen Geschehnisse sorgen für genügend Stoff.

Auch in diesem Band fand ich die Figurenentwicklung wieder unglaublich stark! Besonders toll ist für mich, dass ich alle Entwicklungen nachvollziehen konnte, auch wenn sie vielleicht unerwartet kamen und teils ziemlich krass waren. Aber das zeigt nur einmal mehr, wie vielschichtig die Figuren hier sind und wieviel Einfallsreichtum die Autorin hier hat. Die Beschreibungen der menschlichen Hab- und Machtgier, die menschlichen Abgründe über die Vic James hier schreibt, sind wirklich haarsträubend und faszinierend zugleich.

Das Buch endet natürlich wieder mit einem fiesen Cliffhanger, so dass ich nun sehnsüchtig auf den dritten Teil warte!

Fazit

Vic James hat es im zweiten Teil der Dark Palace-Reihe wieder geschafft, dass ich von den Figuren total verzaubert war! Die Entwicklungen sind so unerwartet, aber dennoch immer total nachvollziehbar gewesen, dass ich nicht selten atemlos da gesessen habe beim Lesen.
Auch die Geschichte konnte mich dieses mal total abholen! Es geschah einfach so viel womit ich nie gerechnet hätte und es wurde einfach nicht langweilig.
Es ist selten, dass ich einen zweiten Band noch besser finde als einen ersten, aber hier ist dies tatsächlich der Fall.
Ich warte nun sehr ungeduldig auf Band 3 und würde ihn am liebsten sofort in den Händen halten!

Meine Wertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.