Auf immer gejagt – Erin Summerill

aufimmergejagt_foto

Carlsen Verlag | Gebundene Ausgabe | ca. 416 Seiten | 19,99 Euro | April 2017 | Originaltitel: Ever the hunted | Übersetzer: Nadine Püschel | ISBN: 978-3551583536

Inhalt

(lt. amazon.de):

*** Ein überraschendes, fesselndes Abenteuer und eine wunderschöne Liebesgeschichte! *** Im Wald kennt Tessa sich aus, er ist ihr Zuhause. Im Dorf jedoch wird sie nur geduldet, obwohl ihr Vater Saul der Kopfgeldjäger des Königs ist. Denn ihre Mutter beherrschte Magie, und die ist in Malam verboten. Als Saul getötet wird, hat die junge Fährtenleserin nur eine Chance auf ein sicheres Leben: Sie muss im Auftrag des Königs den angeblichen Mörder jagen – Cohen, der Gehilfe ihres Vaters. Der Junge, den sie heimlich liebt! Tessas besondere Gabe sagt ihr, dass Cohen schuldig ist. Aber ihr Herz spricht eine andere Sprache.

Gewähltes Zitat

Ich hätte nie gedacht, dass ich ich dieser Frau, die ich bis vor zwei Tagen gar nicht kannte, so uneingeschränkt anvertrauen würde, und jetzt schütte ich ihr hier mein Herz aus. Obwohl ich bei ihren Antworten weder Wärme noch Kälte empfinde, sagt mir mein Instinkt, dass ich ihr glauben kann. Dass sie mir die Wahrheit sagen wird.

(S. 281)

Meine Meinung

Als Tessas Vater stirbt, ist sie gezwungen sich selbst durchzuschlagen, was allerdings gar nicht so einfach ist, denn Tessas verstorbene Mutter stammt aus dem verfeindeten Shaerdan, weswegen auch Tessa nie angenommen wurde. Lediglich der gute Ruf ihres Vaters hat sie geschützt. Als ob dieses Schicksal nicht genug wäre, stellt sich heraus, dass ihr ehemaliger bester Freund und einziger Vertrauter Cohen ihren Vater wohl ermordet hat und nun soll Tessa den Soldaten Malams helfen den flüchtigen Cohen ausfindig zu machen …

Eigentlich bin ich Geschichten, in denen es um endlos lange Fluchten vor irgendetwas geht, langsam aber sicher leid. Bei diesem Buch hatte ich zwar die Befürchtung, dass es ebenso sein könnte, aber ich wollte es dennoch gerne lesen und ließ mich darauf ein.

Schon beim ersten Eintauchen war ich von dieser Geschichte gefesselt. Tessa ist eine sehr interessante und einnehmende Protagonistin, die mich wirklich begeistern konnte. Sympathie war sofort vorhanden, nicht erst nachdem offenbar wurde, dass Tessa die magische Gabe hat, Wahrheit und Lüge unterscheiden zu können, in dem Moment wo jemand sie ausspricht. Das sorgte für jede Menge Spannung, machte einige Dinge einfacher, hatte aber auch so seine Tücken, wie sich im Laufe der Geschichte zeigte. Verstand und Bauchgefühl stimmten nämlich nicht immer überein und warum dies so war, musste auch Tessa erst einmal für sich herausfinden.

Auch alle weitere Figuren in diesem Buch fand ich sehr gelungen. Cohen ist zwar ein wenig der typische männliche Beschützer, den man in Jugendbüchern so häufig findet, hier fand ich es aber noch sehr in Grenzen gehalten und damit total okay. Glaubhaft eben.
Aber auch die anderen Figuren haben allesamt Charakter, kaum einer bleibt blass, einfaches schwarz-weiß-Denken gibt es kaum. Das gefällt mir wirklich. Hier wird man teils noch überrascht.
Ich bin auch sehr gespannt, was es mit der Magierin auf sich haben wird, die man in diesem ersten Band ja nicht mehr als Person antrifft, sondern nur von ihr weiß, dass sie existiert. Ich habe ja so meine Vermutungen und bin sehr gespannt, ob ich damit Recht behalten werde.

Obwohl sich die Geschichte wie befürchtet also tatsächlich auf der Flucht abspielt, ist das Tempo angenehm und wurde mir an keiner Stelle zu langweilig. Es ist immer etwas interessantes passiert, man hat immer gespannt auf den nächsten Schritt gewartet, aber ohne sich zu langweilen. So bin ich durch dieses Buch also quasi gerast, als wäre ich selbst auf der Flucht.

Der Weltenentwurf hat mir wirklich gefallen, auch die Idee mit der Magie und die subtilen Hinweise auf die Vergangenheit und darauf, was alles noch geschehen könnte. Ich freue mich wirklich mehr zu erfahren und das, obwohl das Ende ja gar keinen soooo fiesen Cliffhanger hat. Das ist ein gutes Zeichen! 🙂

Fazit

Auf immer gejagt ist ein Buch mit einem tollen Weltenentwurf und einer rasanten und interessanten Geschichte, der man gerne folgt. Erin Summerill hat hier tolle Protagonisten erschaffen, die allesamt einen eigenen Charakter haben, hier bleibt niemand einfach nur schwarz-weiß oder noch schlimmer: blass.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter gehen wird mit Tessa!

Meine Wertung

Reihe

Königreich der Wälder

Band 1: Auf immer gejagt

Band 2: ? (ET ?)

2 thoughts on “Auf immer gejagt – Erin Summerill

  1. Pingback: Der Auf immer gejagt-Tag vom Carlsen Verlag! - About BooksAbout Books

  2. Pingback: Königreich der Wälder 1: Auf immer gejagt von Erin Summerill | Literaturrezensionen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.