Talon 1: Drachenzeit – Julie Kagawa

talon1

Heyne fliegt Verlag
Gebundene Ausgabe
ca. 560 Seiten
16,99 Euro
Oktober 2015
Originaltitel: Talon’s Chosen – The Talon Saga Book 1
Übersetzer: Charlotte Lungstrass-Kapfer
ISBN: 978-3453269705

Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

Drachen: gefährlich, magisch, unwiderstehlich!
Strand, Meer, Partys – einen herrlichen Sommer lang darf Ember Hill das Leben eines ganz gewöhnlichen kalifornischen Mädchens leben! Danach muss sie in die strenge Welt des Talon-Ordens zurückkehren – und kämpfen. Denn Ember verbirgt ein unglaubliches Geheimnis: Sie ist ein Drache in Menschengestalt, auserwählt, um gegen die Todfeinde der Drachen, die Krieger des Geheimordens St. Georg, zu kämpfen.
Garret ist einer jener Krieger, und er hat Ember sofort als Gefahr erkannt. Doch je näher er ihr kommt, umso mehr entflammt er für das ebenso schöne wie mutige Mädchen. Und plötzlich stellt er alles, was er je über Drachen gelernt hat, infrage …

Gewähltes Zitat

Ich stöhnte laut. »Ein einziger Laden« hieß bei Kristin, dass wir ihr noch mindestens eine Stunde lang dabei zusehen durften, wie sie Klamotten anprobierte. Normalerweise machte mir das nichts aus, aber heute war ich ausgehungert und angespannt und wurde langsam stinkig. Drache brauchte Futter, sofort!

(S. 219 ff.)

Meine Meinung

Endlich dürfen Ember und ihr Zwillingsbruder Dante unter Menschen kommen. Raus aus dem Talon Hauptquartier, wo sie ihr ganzes bisheriges Leben verbracht haben um zu lernen, wie man sich als Mensch verhält und sich unter Menschen leben kann ohne aufzufallen. Die beiden Zwillinge sind nämlich Drachen, die inmitten der Menschheit überleben wollen. Den Sommer über leben sie bei einem Pflegeelternpaar, die sich als ihre Onkel und ihre Tante ausgeben. Sie leben unter gleichaltrigen Menschen und amüsieren sich, nebenbei absolvieren sie jedoch noch ihre Ausbildung. Das passt Ember gar nicht, denn eigentlich hat sie keine Lust die ihr von Talon zugedachte Aufgabe anzunehmen. Als sie Riley kennenlernt, einen Einzelgänger, verstoßen und gejagt von Talon, sieht sie über ihren Tellerrand hinaus und wird unsicher. Aber nicht nur Riley verwirrt sie. Auch der Garret, die sie kennen gelernt hat, verdreht ihr gehörig den Kopf …

Wow, auf so einen tollen Roman war ich wirklich nicht vorbereitet. Eigentlich sind Drachen so gar nicht mein Thema, es reizt mich einfach nicht. Aber da ich das Buch bereits auf der Leipziger Buchmesse ans Herz gelegt bekommen hatte, war klar, dass ich doch reinlesen musste, denn ich war neugierig geworden ob der vielen positiven Stimmen dazu. Und ich wurde wirklich nicht enttäuscht!

Schon die Optik weiß wirklich zu gefallen. Das Auge, halb Mensch, halb Reptil und die Schuppen, lassen schon erkennen, dass es um Drachen in Menschengestalt geht. Oder umgekehrt. Auf jeden Fall um solche Mischwesen.
Der Umfang des Buches schaut erst einmal enorm aus, denn die 560 Seiten sind natürlich schon eine Menge. Umso überraschter war ich, dass man nur so durch die Seiten flog und ich das Buch ruck-zuck zu Ende gelesen hatte, denn es liest sich wirklich außerordentlich gut und flüssig und hat so gut wie keine Längen. Das hat mir gut gefallen!

Ember ist eine sehr sympathische Protagonistin und verhält sich eigentlich genau so wie ein typischer, rebellierender Teenager. Von daher konnte man sich gut in sie hinein versetzen.
Ihr Bruder Dante war da schon ein wenig zurückhaltender, bei ihm war klar, dass er nicht so offen ist wie Ember und mehr in seinen Strukturen fest hängt.
Die beiden anderen männlichen Protagonisten sind Riley und Garret. Auch aus ihrer Sicht werden einige Kapitel geschildert, so dass man sie beide ganz gut kennen lernen kann. Beide sind auf jeden Fall interessante Persönlichkeiten und gerade Garret macht eine interessante Entwicklung durch, die man ihm auch genau so abnimmt.
Generell fand ich die Figuren, deren wahre Gestalt die Drachen waren sehr interessant angelegt und umgesetzt. Es war schön mitzuerleben, wie sich gerade Ember versucht in die Welt der Menschen einzufügen.

Der erste Teil des Buches dient zur Einführung in Talons Welt und in die Geschichte. Er zeigt Embers und Dantes Weg,  vollwertige Mitglieder Talons zu werden. Zum Ende des ersten Teils hin zeigt sich aber schon, dass die Wege der Zwillinge auseinander driften.
Im zweiten Teil geht es dann actionreicher zu, und ohne zu viel verraten zu wollen: es kommt zu Erkenntnissen auf mehreren Seiten und die daraus folgenden Konsequenzen.

Für mich war die Geschichte ziemlich spannend mitzuverfolgen und obwohl die sich andeutende Dreiecksgeschichte mich in Büchern mittlerweile echt nervt, hat sie hier aber gepasst und war sogar irgendwie selbstverständlich.
Längen gab es nicht, ich fand die Geschichte wirklich von vorne bis hinten gut durchdacht, mich hat gar nichts gestört.

Fazit

Talon – Drachenzeit ist ein absoluter Page-Turner gewesen! Julie Kagawa hat hier einen wirklich tollen ersten Band hingelegt, der total spannend war, ein wenig romantisch und auch ein entspannender Lesestoff. Ich fiebere nun sehr dem zweiten Band entgegen, der ja glücklicherweise bereits im Januar erscheinen wird!

Meine Wertung

Reihe

Oktober 2015: Talon 1: Drachenzeit
Januar 2016: Talon 2: Drachenherz

One thought on “Talon 1: Drachenzeit – Julie Kagawa

  1. Pingback: Talon 2: Drachenherz – Julie Kagawa - About BooksAbout Books

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.