Special – Red Queen Diaries: Tag 5

Entwurf 3_neu

Liebes Tagebuch,

bisher hatte ich ja immer den heimlichen Verdacht, dass ich irgendwann einmal Kilorn Warren heiraten würde. Als Kinder haben wir schon zusammen gerauft, aber auch heute hängen wir häufig zusammen. Ich glaube, er würde alles für mich tun, ebenso wie ich für ihn. Als er seine Ausbildung als Fischerlehrling nicht mehr fortsetzen konnte, habe ich händeringend nach einer Möglichkeit gesucht, ihn davor zu bewahren eingezogen zu werden. Und für mich gleich mit. Das hat funktioniert, wenn auch nicht so, wie ich es geplant hatte.
So habe ich allerdings IHN getroffen und lerne ihn immer besser kennen…

Hach, liebes, Tagebuch, ich weiß einfach nicht was ich schreiben soll ohne zu viel zu verraten. Was mache ich nur, wenn du in falsche Hände gerätst? Aber ich muss mir einfach alles von der Seele schreiben, so viele Vertraute mit denen ich darüber reden könnte, habe ich ja nicht.

Alles begann, als ich IHN vor einem Gasthaus traf und ihn bestehlen wollte. Er war so nett zu mir, obwohl er mich gerade dabei erwischt hat, wie ich ihn ausrauben wollte. Ungewöhnlich nett für einen Silbernen. Obwohl ich zunächst aus Abwehr und Selbstschutz sehr unwirsch auf seine Freundlichkeit reagiert hatte, konnte ich allerdings nicht anders als ihm dann schließlich doch meine Sorgen mitzuteilen. Ich habe immer noch keine Ahnung wieso ich das überhaupt getan habe, aber er hatte so eine Art an sich, dass ich ihm einfach vertrauen musste.
Als ich ihn dann schließlich wieder traf und erkannte, mit wem ich es hier wirklich zu tun hatte, blieb mir fast das Herz stehen. Jetzt verstand ich auch, wer mir da die Stelle im Palast besorgt hatte.
Zugegeben … ein wenig hin und her gerissen bin ich schon. Ich verstehe jetzt zwar, WIE er das bewerkstelligen konnte, aber ich kann mir immer noch nicht erklären, WARUM er das tat. Kann ich ihm wirklich trauen? Mein Herz sagte mir ja, aber mein Verstand spricht eine andere Sprache. Je mehr ich ihn kennen lerne, umso mehr fallen mir Dinge auf, die ich ihm nicht zugetraut hätte. Es scheint, als hätte er zwei Gesichter und ich weiß nicht, welches das richtige ist.

Ähnlich ging es mir mit dem Prinzen. Als uns beiden eröffnet wurde, dass wir heiraten sollten … tja, seine Ablehnung hätte kaum größer sein können. Nicht, dass ich selbst mich darüber gefreut habe, aber seine ablehnende Haltung hat mich schon ein wenig erschreckt. Mittlerweile muss ich allerdings sagen, dass er doch ganz nett ist. Viel netter, als ich mir eigentlich eingestehen möchte. Vielleicht könnte ich mir sogar vorstellen, dass eine Verbindung mit ihm gar nicht so übel wäre? Kaum vorstellbar, dass ich so etwas von einem Silbernen denke …

Hach, ich fühle mich, als säße ich zwischen mehreren Stühlen und kann mich einfach nicht entscheiden, welcher der richtige ist. Welchen will ich? Welcher ist wie für mich gemacht? Welcher will mir nur schmeicheln? Ich weiß es einfach nicht …

 

 

Gewinnspiel

preis1Uiui, da hat es Mare mit ihren Männern ja nicht einfach, was?

Ich möchte heute von euch wissen, welche Art Mann ihr bevorzugen würdet. Den Good Guy oder den Bad Boy? 

Zu gewinnen gibt es als Hauptpreis 1 Printbuch von „Die rote Königin“, sowie eine wunderschöne Kette. Als zweiten und dritten Preis gibt es zwei total hübsche Schlüsselanhänger.

Um zu gewinnen beantwortet einfach die oben stehende Frage in den Kommentaren. Pro Tag/Blog könnt ihr mit einem Kommentar ein Los ergattern und so eure Chancen erhöhen.

Viel Erfolg!

Teilnahmebedingungen:
– Teilnahmeschluss ist der 27.06, 23:59. Am nächsten Tag wird ausgelost.
– Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten.
– Keine Barauszahlung der Gewinne möglich.
– Keine Haftung für den Postversand.
– Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz.

Die Tourstationen

15.06 Die Welt der Roten
16.06 Die Königinnenkür
17.06 Die Silbernen und ihre Fähigkeiten
18.06 Der Alltag im Schloss und die Tücken der Etikette
19.06 Die Männer in Mares Leben
20.06 Die Rebellen

42 thoughts on “Special – Red Queen Diaries: Tag 5

  1. Hallo,
    den Bad Boy, denn sie sind oft sehr geheimnisvoll und das Geheimnisvolle macht es spannend und interessant ihn besser kennenlernen zu wollen.

    Liebe Grüße
    Makiko

  2. Interessanter (in Büchern und Filmen) sind natürlich immer die Bad Boy Typen. Aber möchte man wirklich so einen Mann für eine Beziehung? Ich jedenfalls nicht. Ich möchte mich geborgen fühlen, meinem Partner vertrauen können und Gewissheit haben, dass ich ihm etwas bedeute, bestenfalls mehr als sein Ego…

  3. Hallo Nicole,

    oh, das klingt ja wieder nach der berühmten Dreiecksgeschichte :D Na, ich bin gespannt, für wen Mare sich entscheiden wird und wer „ER“ eigentlich ist ;)

    Also ich hätte ja lieber den Good Guy. Klar klingt der Bad Boy in Bücher immer besonders reizvoll, aber dieses ständige Hin und Her ist nichts für mich. Ich möchte gerne auf Händen getragen und richtig verwöhnt werden und ich denke, da ist der Good Guy die bessere Wahl ;)

    Liebe Grüße,
    Moni

  4. Guten Morgen!!! :D

    Toller Einblick und ich finde die Frage sehr gut gewählt! ;)

    Also ich denke eine Mischung aus beidem würde sich gut machen, denn entscheiden könnte ich mich da auch nur sehr schwerlich oder in dem Fall gar nicht.

    Ich sende Dir Ganz liebe Grüße Susanne

  5. Guten Morgen:)
    Also ich würde gerne ein Zwischending von beidem haben^^ Aber ehrlich gesagt hat der Bad Boy doch auch immer eine weiche Seiten, die er nur bestimmten Personen zeigt. Der Good Guy ist wahrscheinlich zuuu weich:D Daher würde ich mich schon für den Bad Boy entscheiden;)

    Liebste Grüße,
    Kati:)

  6. Hallo und guten Tag,

    O.K. in Romanen sehr gerne wegen dem Nervenkitzel und so. Aber im normalen Leben mag ich es persönlich lieber beständig.

    LG..Karin..

  7. Hallöchen,

    also ich würde sagen, weder noch. Ich glaube die bestimmte Mischung machts. Natürlich würde ich einen Partner bevorzugen, auf den ich mich immer verlassen kann mit einem anständigen Job etc. Aber ein Mann, der zu allem Ja und Amen sagt und keine eigene Meinung hat wäre nichts für mich. Wo ist da der Anreiz? Mit meinem Partner muss ich auch mal diskutieren oder mich auch mal streiten können, sonst wäre mir das ehrlich gesagt zu glatt!

    Ganz liebe Grüße
    Marion

  8. Wow, das klingt ja fast nach einem Liebesviereck :D Ich bin gespannt.
    Zu der Frage würde ich sagen, weder noch, sondern ein guter Mix aus beidem. Immer nur Good Guy nervt doch bestimmt auch irgendwann, aber mit nem richtigen Bad Boy würde ich mich auch nicht einlassen wollen, auch wenn er noch so anziehend ist. Er braucht dann auch einen weichen Kern.
    LG Steffi

  9. Hey (:
    Also in Büchern, Filmen etc. finde ich den Bad Boy mit dem weichen Kern immer besonders ansprechend :D Aber im realen Leben und für eine Beziehung gefällt mir dann doch der Good Guy besser ;)
    Liebe Grüße
    Malin Jo

  10. Guten Morgen,

    Welchen Typ Mann ich bevorzuge? Schwierige Frage. Ich kann jetzt nicht sagen, dass ich nur den Bad Boy oder den Good Guy bevorzugen würde. Es muss halt passen und ich denke von beiden ein bisschen wäre genau das Richtige.

    LG Sabrina

  11. Huhu (:

    Da muss ich nicht lange überlegen, ich bin eher Fan von den Good Guys. Solange sie keine Heulsusen sind :D
    Jemanden bei dem ich mich wohl fühlen kann ist sehr viel wichtiger als das Geheimnisvolle..
    Meistens komme ich mit den Aussagen und Handlungen der Bad Boys auch nicht so zurecht :D

    Liebe Grüße, Anna (:

  12. Hi Nicole,
    ich bevorzuge definitiv den Good Guy.
    Der Bad Boy ist zwar immer sehr interessant und in Büchern und Filmen bin ich meist auf seiner Seite. Die Ecken und Kanten wirken einfach interessant. Aber im wahren Leben, in den es genug Stress und Unannehmlichkeiten gibt, hab ich es doch lieber ein wenig ruhiger.

    Viele Grüße
    Laura

  13. Hallo,
    also der Bad Boy mag ja aufregend sein und mit seiner geheimnisvollen Aura anziehend wirken, ich würde mich aber wohl für den Guten entscheiden, den braven Freund, auf den ich mich verlassen kann, bei dem ich weiß, was ich zu erwarten habe und dem ich absolut vertraue. Ich mag keine Überraschungen und die sind mit dem Bad Boy ja nunmal vorprogrammiert…
    LG anja

  14. Hey :-)

    Toller Beitrag :-)
    Mares Gefühle sind wirklich toll rüber gekommen.

    Ich persönlich bin mehr für die Bad Boys :-) ist ja auch viel spannender. :-)

    Liebe Grüße
    Sarah

  15. Hallöchen,
    ein besonders schöner Beitrag, und alles so geheimnisvoll :-) Ich muss das Buch ganz dringend lesen.

    Die Frage nach dem Good Guy und dem Bad Guy ist gar nicht so leicht. Natürlich hat der Bad Guy eine bestimmte Anziehungkraft und wirkt geheimnisvoll, aber er ist nicht umsonst der Bad Guy. Man kann mit ihm sicher viel Spaß haben, aber an Bekehrung glaube ich allerdings nicht, und für eine stabile Beziehung und Familie würde ich definitiv den Good Guy vorziehen.
    Liebe Grüße
    Jana

  16. Hm, also in Büchern und Filmen stehe ich eher auf Badboys. Mein Mann war früher auch einer;-) Aber am besten ist so ein zwischen Ding, dann braucht man sich wenigstens nicht entscheiden. LG und ein schönes Wochenende

  17. Halloooo
    Also grundsätzlich sind ja die Bad Boys f.uns Frauen glaub ich am Interessantesten aber f.ganze Leben lang brauch ich dann doch meinen Good Guy. :-) Vielleicht mit ein bisschen Bad Boy Züge ;-) Wie mein Mann halt ;-)
    Lg

  18. Hallo,

    ich würde da eher den Good Guy bevorzugen. Der Bad Boy würde mir wohl eher das Herz brechen als mich glücklich machen.

    LG
    SaBine

  19. Ich würde mich im Zweifel wahrscheinlich für den Good Guy entscheiden, sofern meine Gefühle für den Bad Guy nicht wesentlich stärker sind. Der Bad Guy mag ja für kurze Zeit interessant sein, weil er so dunkel und geheimnisvoll ist. Aber der Good Guy ist wahrscheinlich eher der, auf den man sich verlassen kann, wenn es wirklich darauf ankommt. Dem man vertrauen kann und der Verantwortung übernimmt. Ich würde eher auf diese Beständigkeit wert legen, denke ich.

  20. Gute Frage… bei mir dürfte es eine gesunde Mischung aus beidem sein … Bad Boy hat definitiv was für sich, wer mag das nicht .. aber der Good Boy ist in vielem natürlich auch nicht zu verachten… zu Brav ist nichts .. zu Bad auch nicht.. von daher… bunte Mischung ;)

    Toller Einblick übrigens in die ganze Geschichte.. ihr habt mich definitiv neugierig gemacht ;)

    LG bibi

  21. Huhu :),

    das kommt natürlich immer ganz darauf an wie „bad“ denn nun der Bad Boy ist :D. Ist er nur bad, um sich selbst zu schützen und in seinem Innenren eigentlich doch good? So nach dem Motto: Harte Schale, weicher Kern? Dann her mit dem „Bad Boy“ :D!!! Ansonsten würde ich dann doch eher den Good Boy bevorzugen, da weiß man einfach was man hat. Warum sich das Herz brechen lassen, wenn man eine wirklich innige Beziehung mit einem rundum perfekten verständnisvollen Typen haben kann :D? Das habe ich irgendwie noch nie so ganz verstanden.

    LG Conny :)

  22. Huhu,

    also von außen betrachtet ganz klar den Bad Boy… ABER ich glaube im wirklichen Leben hätte ich gerne eine Mischung. Jemand, der zwar auch geheimnisvoll ist, seine Meinung sagt, etc. und auch die Eigenschaften eines Good Boys hat.

    Liebe Grüße
    Corinna

  23. Ich bevorzge eigentlich Good Guys, würde ich mal sagen. Aber ich hatte noch nie einen Freund, von daher :D Aber in Büchern steht das Mädchen eh immer auf den Bad Boy. Immer. Und er ist immer ein Riesen … Zufall? Nein! Aber warum? Müssen wir uns wirklich runtermachen lassen, auch wenn wir „Verliebt“ sind?? Ich sage Nein und hoffe, nie einem Bad Boy zu verfallen ;)

  24. HuHu,

    Mares Geschichte wird immer spannender für mich.

    Puh, lass mal überlegen. Will man wirklich mit einem Bad Boy eine Beziehung führen? Ich glaube die Mischung machts. Der Good Boy ist freundich, lieb, respektiert einen und man fühlt sich geborgen, aber es kann auch schnell mit ihm langweilig werden. Mit einen Bad Boy ist es aufregend, geheimnisvoll und unberechenbar, aber kann man sich seiner wirklich sicher sein? Ein Mann sollte von beiden etwas haben. Und wer sagt, dass ein Mann nicht freundlich und lieb sein kann, aber trotzdem geheimnisvoll ist. Nicht umsonst heißt es doch: harte Schale, weicher Kern!

    Liebe Grüße

    Jenny D.

  25. Hii :) Ich schmeiß einfach beide in einen Topf.. rühre gut um sodass sich alles gut vermengt.. FERTIG.. die Mischung macht es schließlich.. Denn ich will keinen Good Guy dass fände ich nur langweilig. Der Bad Guy fasziniert mich da schon mehr aber durch und durch böse muss er dann doch nicht sein.
    LG Cassie

  26. Na, defintiv den Bad Boy! Auch wenn der Good Guy vielleicht manchmal die bessere Wahl wäre, so könnte ich einem Bad Boy einfach niemals wiederstehen! xD

    Liebe Grüße,
    Alissa

  27. Eine sehr schöner Bericht! Ihr macht mich noch neugieriger auf das Buch!
    Es wird ja immer gesagt, dass Frauen den Bad Boy bevorzugen aber ich denke ich bin eher für the Good Guy ;)

    Ich freu mich für die Chance auf das Buch :) Danke!

    Liebe Grüße
    Franzi

  28. Hey :)
    Also ich bin eigentlich eher für Good Guys zu haben, Bad Boys sind zwar meistens auf den ersten Blick toller, doch meistens nerven sich mich dann einfach irgendwann und ich mag es lieber, mich vernünftigen unterhalten zu können, auch mal Spaß zu haben und so weiter ;)
    Liebe Grüße,
    Jana

  29. Eure Tour ist toll und so passend zum Buch. Ich freue mich wirklich über die ganzen Tagebucheinträge und sie passen perfekt zum Buch, ohne zu viel zu verraten.

  30. Ganz eindeutig würde ich IMMER den Bad Guy vorziehen. Das hat schon meiner Mutter zu meinen Teeniezeiten Kopfzerbrechen bereitet *schmunzel* Ich finde, wenn ein Mann einen Hauch Gefahr, Outlaw, dreckig, männliches, hartes an sich hat, dann ist er umso attraktiver, will frau diese Nuss knacken. Mir gehts zumindest so! Und aus dem Grund war ich auch hinter meinem jetzigen Mann her *lach*, er ist auch nicht gerade Schwiegermutters-Traum gewesen, aber bei mir dann (ohne dass ich viel dazugetan hätte, also bitte nicht falsch verstehen, ich bin nicht überheblich ;-) )irgendwann doch recht zahm geworden :) Trotzdem, ihm haftet immer noch etwas davon an. Und wenns das tätowierte ist, sein Musikgeschmack, wie er so ist :)

    Genauso gehts mir mit Buch-Figuren, mein Herz schlägt gern schon mal für den spannenden, bösen Charakter ;-)

    Liebste Grüße
    Bine

  31. Hallo liebe Nicole,

    wieder ein richtig toller Auszug! :-)

    Ich bin so neugierig auf das Buch! *-*

    Ich finde Bad Buys sehr anziehend, auf lange Zeit bevorzuge ich allerdings dann doch den Good Guy. ;-)

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah

  32. Hallo!
    Ich bevorzuge den Good Guy, weil er so lieb ist und man merkt, dass man ihm wirklich etwas bedeutet. Auch in Büchern habe ich immer eine Schwäche für den besten Freund, aber leider ist derjenige meist nicht der schließlich Auserwählte :/
    Liebe Grüße,
    Noemi

  33. Oh ja, da hat es die liebe Mare wirklich nicht so leicht. Aber sie wird sich hoffentlich das richtige tun.
    Ich selber habe schon immer einen Hang zum Bad Boy ;-). Ich kann einfach nichts mit den Guten Anfangen :-D. Das wird mir auf Dauer zu langweilig *lach*

    Liebe Grüße,
    Vanessa

  34. Hallo! :)

    Ich hab schon ein bisschen Vorerfahrung mit den Bad Boys, zumindest mit einem ganz bestimmten, und er war faszinierend. Berauschend. Irgendwie ist es schon ziemlich cool, so einen Menschen zu haben, der von außen knallhart und unnahbar wirkt, aber wenn man ihn näher kennenlernt, merkt man, dass er eben auch nur ein Mensch ist, der verwirrt durchs Leben streunt und sich nach Liebe sehnt.

    Oder eben nicht.

    Ich probier jetzt mal einen Good Guy aus, mal sehen, wie das wird. Dieser kribblige Effekt, diese Spannung fehlt natürlich ein bisschen, aber ich glaube, der Mann fürs Leben sollte nicht „bad“ sein, sondern „good“. Einfach, weil der Böse am Ende immer irgendeinen Mist baut und dir wehtut. Auch nach dem Happy End.

  35. Huhu,

    ich muss doch zugeben, dass ich voll und ganz zu der Bad Boy Gruppe tendiere. In jedem Buch fasziniere ich für den Bad Boy. Ich kann einfach nicht anders ;D Die Good Guys werden mir auch auf Dauer einfach zu langweilig. Ich hoffe sehr, dass Mare sich für den für sie Richtigen entscheiden wird.

    Liebe Grüße
    Jenny
    jenny.eberle[at]web.de

  36. Pingback: [Special] Red Queen Diaries - Tag 6 - Die fantastische Bücherwelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.