Shadow Falls Camp 4: Verfolgt im Mondlicht – C.C. Hunter

shadowfallscamp4_thumb

FJB Verlag
Broschierte Ausgabe
ca. 560 Seiten
14,99 Euro
Juli 2013
Originaltitel: Whispers at Moonrise
Übersetzer: Tanja Hamer
ISBN: 978-3841421562

Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

Endlich der 4. Band der Erfolgsserie Shadow Falls Camp – das Camp für alle mit übernatürlichen Kräften
Feen, Hexen, Gestaltwandler, Vampire und Werwölfe leben im Shadow Falls Camp. Doch die sechzehnjährige Kylie ist anders als sie alle, und hat trotzdem etwas mit ihnen gemeinsam: Sie kann jedes Wesen sein …
Kylie hat es endlich geschafft: Sie hat herausgefunden, was sie ist. Doch damit ist nur eins von vielen Rätseln gelöst. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann?
Außerdem verhält sich Lucas seltsam, nun da es sicher ist, dass sie keine Werwölfin ist. Derek hingegen akzeptiert ihre Identität und ist für sie da. War es falsch, ihn abzuweisen?
Als plötzlich ein furchterregender Geist auftaucht, muss Kylie sich beeilen, um jemanden der ihren vor einer schrecklichen Gefahr retten zu können. Dabei wird ihr mehr und mehr klar, dass Veränderungen unausweichlich sind, und alles irgendwann ein Ende finden muss. Vielleicht auch ihre Zeit im Shadow Falls Camp …
Wie wird Kylie sich entscheiden? Finde es heraus im 4. Band der ›Shadow Falls Camp‹-Serie

Gewähltes Zitat

Sagt Hallo zur übernatürlichen Katastrophe des Camps, alias  der Freak. Kylies Herz schlug noch schneller.
»Es ist echt nicht schlimm«, ermutigte Burnett sie.
Klar. Nur, dass es sich für sie schlimm anfühlte. Besonders, als sie feststellen musste, dass alle drei Lehrer sie anstarrten. Zwei davon zuckten mit den Augenbrauen, um ihr Muster zu checken – und hatten damit anscheinend ein paar neue Campteilnehmer angesteckt, die es ihnen jetzt gleichtaten. Sie konnte ihre Gedanken schon fast hören. Hey, wollt ihr was Lustiges sehen? Schaut mal, was Kylies Gehirnmuster wieder macht.

(S. 237)

Meine Meinung

Kylie weiß nun endlich was sie ist. Und gleichzeitig weiß sie es nicht, denn über ihre Art ist wenig bekannt und was es wirklich bedeutet begreift sie erst ganz langsam und nach und nach. Eine kleine Hilfe kann dabei wohl ihr Großvater sein, der sich allerdings nicht mit dem Camp und der FRU einlassen will.
Zu diesem ganzen Schlamassel kommt noch, dass Lucas sie nicht wirklich zu akzeptieren scheint und lieber sein eigenes Süppchen kocht. Derek ist zwar für sie da, aber genau das ist auch das Problem. Kylie ist durcheinander und kann sich einfach nicht entscheiden. Wird das Camp ihr wirklich noch weiter helfen können?

Auch der vierte Band der Shadow Falls Camp-Reihe stand dem dritten, den ich bislang ja am besten fand, in nichts nach! Endlich werden einige Geheimnisse gelüftet, aber Shadow Falls wäre nicht Shadow Falls, wenn sich aus diesen nicht wieder neue Frage und Probleme ergeben würden.

Meine Befürchtungen, dass schlussendlich die ‘Luft’ raus sein könnte, wenn wir endlich wissen was Kylie ist, haben sich nicht bewahrheitet. Es ist immer noch genauso spannend wie vorher, denn tatsächlich konnte sich der Leser schon ein wenig denken, was hinter Kylies Identität stecken mochte. Die Reaktionen aller anderen um sie herum hat allerdings alles wieder wett gemacht.

Im dritten Band hatte ich mir noch gewünscht, dass dieses Liebes-Hin und Her endlich ein Ende haben sollte und nun im vierten scheint Kylie sich auch endlich entschieden zu haben, da kommt dann der werte Auserwählte dazwischen, denn Lucas will sich nicht für Kylie entscheiden, als er wählen muss, ob ihm sein Volk oder sie wichtiger ist. Er verfolgt seine eigenen Ziele, die zwar sehr ehrenwert sind und von Kylie auch verstanden werden, aber so wirklich kann man sich einfach nicht damit abfinden lediglich die zweite Geige zu spielen, wenn man selbst die Aufmerksamkeit braucht. So gibt es also auch diesbezüglich im vierten Band genug Konfliktpotential. Das hat mich allerdings nicht so genervt wie noch im voran gegangenen Band.

Kylies Entscheidung am Ende des Buches kann ich zwar so ungefähr nachvollziehen, aber nicht gut heißen! Ich bin sehr gespannt, wie es somit im fünften Band weiter gehen wird!

Fazit

Der vierte Band der Shadow Falls Camp-Reihe von Autorin C.C. Hunter steht seinem Vorgänger in nichts nach. Auch wenn wir nun um Kylies Identität wissen, lässt die Spannung einfach nicht nach, denn das Ausmaß dieser Entdeckung ist doch größer und bedeutender als gedacht.
Und da „Verfolgt im Mondlicht“ auch wieder mit einem gemeinen Cliffhanger endet, hält man sich Band 5 am besten schon einmal bereit um gleich weiter schmökern zu können!

Meine Wertung

Reihe

Juni 2012: Shadow Falls Camp 1: Geboren um Mitternacht
Dezember 2012: Shadow Falls Camp 2: Erwacht im Morgengrauen
März 2013: Shadow Falls Camp 3: Entführt in der Dämmerung
Juli 2013: Shadow Falls Camp 4: Verfolgt um Mitternacht
November 2013: Shadow Falls Camp 5: Erwählt im tiefster Nacht

Juli 2015: Shadow Falls – After Dark 1: Im Sternenlicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.