Salz & Stein – Victoria Scott

salzundstein

cbt Verlag
Gebundene Ausgabe
ca. 480 Seiten
16,99 Euro
November 2015
Originaltitel: Salt and Stone
Übersetzer: Michaela Link
ISBN: 978-3570163450

Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

Erst das Finale entscheidet über Leben und Tod
»Vor sechs Wochen sind einhundertzweiundzwanzig Kandidaten in den Dschungel gegangen, um im Brimstone Bleed gegeneinander anzutreten. Vor drei Wochen sind sechsundsiebzig Kandidaten zu dem gleichen Zweck in die Wüste gegangen. Und heute sind vierundsechzig übrig, um die beiden letzten Etappen des Rennens in Angriff zu nehmen.«
Das Brimstone Bleed geht in die zweite und letzte Runde. Tella hat mehr als einen Freund verloren. Einzig ihr Pandora Madox ist tapfer an ihrer Seite. Kann sie das Rennen gewinnen und ihren Bruder retten? Kann sie die Veranstalter des Brimstone Bleed ein für alle Mal vernichten, damit niemand mehr so leiden muss wie sie? Und was geschieht mit Guy und ihr – kann die Liebe über alles siegen, oder bleibt sie auf der Strecke?

Gewähltes Zitat

Zu Beginn eines jeden Kampfes ringe ich mit widersprüchlichen Impulsen, zu fliehen oder einen Aufstand anzuzetteln. Und jedes Mal, wenn zwei neue Pandoras in den Ring geführt werden, bin ich blind vor Angst, dass dies der Moment ist, in dem ich Madox, Monster oder Rose sehen werde. Ich verspüre dieses Gefühl auch jetzt, denn der Insulaner entsorgt mithilfe von drei anderen Männern den Kadaver eines Zebras, und er winkt jemanden herein, den ich nicht sehen kann.

(S. 253)

Meine Meinung

Tella hat es geschafft. Die ersten zwei Etappen des Brimstone Bleed Laufs sind geschafft und sie ist dem Ziel und damit dem Heilmittel für ihren Bruder näher denn je. Dennoch warten noch zwei gefährliche Etappen auf sie, die zu überwinden sind. Und außerdem steht immer noch der Plan das Brimstone Bleed ein für allemal zu beenden. Zunächst aber muss Tella ins Ziel kommen …

Die Erwartungen an die Fortsetzungen lagen eigentlich gar nicht hoch…

Nachdem mich der erste Band so begeistern konnte, freute ich mich richtig, dass der zweite gar nicht mehr so lange auf sich warten ließ. Hier angekommen wurde er auch kurze Zeit später verschlungen, denn ich wollte unbedingt wissen, wie es mit dem Brimstone Bleed und Tella weiter gehen würde.

Meine Erwartungen waren also ganz klar: Eine Fortsetzung des im ersten Band begonnenen Laufes und ein Ende.
Zugegeben, dass ich einfach nur ein Ende erwartet habe, hat die Sache eigentlich einfach gemacht, denn das Ende hätte auf viele verschiedene Arten gestaltet sein können, ohne dass ich allzu enttäuscht gewesen wäre. Aber was wir hier als Ende vorgesetzt bekamen, das fand ich dann doch schon sehr unwürdig und alles andere als zufriedenstellend. Es war so, als würde man einfach mittendrin aufhören. Auf jeden Fall da, wo es nun endlich zur Sache gehen, wo man endlich Antworten bekommen sollte. Genau dort war Schluss. Das hatte ich nun wirklich nicht erwartet und bin deswegen auch maßlos enttäuscht. Wenn noch ein dritter Band kommen würde, dann wäre dies nur ein böser Cliffhanger und man könnte sich auf eine Fortsetzung freuen, aber das scheint nicht der Fall zu sein.

…aber ein Ende kann man doch erwarten?

Das ist allerdings schon mein größter Kritikpunkt in dieser Geschichte. Allerdings auch ein recht gravierender, wie ich finde, denn dieses Ende hat mir eigentlich die ganze Geschichte versaut, die ich eigentlich so genossen habe.

Die Kandidaten, die wir zum größten Teil bereits im ersten Band kennen lernen konnten machen sich auf eine weitere Etappe um an das Heilmittel zu kommen.
Die Entwicklung die Tella hier durchmacht ist schon recht heftig, aber der Situation auch angemessen. Sie hat schnell gelernt sich in dieser Extremsituation zurecht zu finden und trotzdem noch sie selbst und ihren Prinzipien und Überzeugungen treu zu bleiben.
Bemerkenswert fand ich auch vor allem ihre Liebe zu den Pandoras. Und dass man für jede Reaktion ebenfalls auch eine Gegenreaktion bekommt, das zeigt ein kleines Zwischenspiel zwischen den beiden Etappen des Brimstone Bleed Laufs, bei dem vor allem die Pandoras gefragt sind.

Tella entwickelt sich bemerkenswert

Die Geschichte wartet hier jedenfalls auch wieder mit einer Menge Spannung auf, allerdings dieses mal wieder mit Einfallsreichtum, was allerdings auch daran liegt, dass im ersten Teil wohl schon alle innovativen Ideen verschossen wurden.

Sehr, sehr schade, dass das Ende dann auch noch unterirdisch war. Auch wenn der Lauf nun vorbei ist, aber währenddessen haben alle Figuren Pläne geschmiedet um diesen Wahnsinn zu beenden, das wurde im ersten Band bereits begonnen und im zweiten noch weiter voran getrieben, da hätte ich auch erwartet, dass daraus irgendetwas wird. Oder dass zumindest der Gewinner des Laufs entsprechend gewürdigt würde. Aber so …

Fazit

Salz & Stein hätte das Potential zu einem wirklich tollen Buch sein können, aber leider hat Victoria Scott hier ein Ende geschaffen, dass es nicht verdient hat als Ende bezeichnet zu werden. Ich für meinen Teil fühle mich jedenfalls um die Geschichte betrogen und habe den Eindruck mittendrin einfach hängen gelassen worden zu sein. Sehr schade, denn ansonsten wäre meine Wertung definitiv besser ausgefallen. So vergebe ich noch gaaaaanz schwache drei Sternchen, die eher zur zwei tendieren als zur vier.

Meine Wertung

3 thoughts on “Salz & Stein – Victoria Scott

  1. Hallo Nicole,

    ich muss dir zustimmen, von dem Ende war ich auch richtig enttäuscht und mir brennen noch immer so viele Fragen auf der Seele. Momentan hoffe ich ja auf einen 3. Teil, aber es wird immer betont, dass es den nicht geben wird. Lassen wir uns mal überraschen.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    • Huhu Nicole!

      Ja … es ist irgendwie doof mit dieser Reihe. Wenn die so stehen bleibt, dann würde ich sie wirklich nicht mehr empfehlen. Das ist so unbefriedigend. Aber mal sehen …

      Liebe Grüße,
      Nicole

  2. Pingback: Meine Buch-Neuzugänge – Januar 2016 + meine Weihnachtspäckchen - About BooksAbout Books

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.