Herbstblond: Die Autobiographie – Thomas Gottschalk

herbstblond

Heyne Verlag
Gebundene Ausgabe
ca. 368 Seiten
19,90 Euro
April 2015
ISBN: 978-3453200845

Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

Vom Wettsofa auf Ihre Couch!
»Wollen Sie mir unter die Schminke schauen? Wollen Sie wissen, was ich von Geld, Glamour, Gott und Gottschalk halte? Dann folgen Sie mir hinter die Kulissen meines Lebens. Dieses Buch ist mein Dank dafür, dass Sie mich fast vierzig Jahre in Ihr Wohnzimmer gelassen haben.« Thomas Gottschalk
Thomas Gottschalk brachte frischen Wind ins Radio und prägte einen neuen Stil der Fernsehunterhaltung. Als Kinostar und Werbefigur wurde er Kult, als Showmaster ist er Legende – zwei ganze Generationen sind mit ihm aufgewachsen. Aber auch wenn 98 Prozent der Deutschen sagen, dass sie Thomas Gottschalk kennen, hat sich doch nur ein winziger Teil seines Lebens im Licht der Scheinwerfer abgespielt, und vieles, was backstage abgelaufen ist, war spannender, lustiger und ehrlicher als das, was die Kameras eingefangen haben.
Zum ersten Mal erzählt Thomas Gottschalk jetzt aus seinem Leben: von der Kindheit und Jugend im fränkischen Kulmbach, von seinem Aufstieg zum Medienstar und seinen Begegnungen mit den Großen dieser Welt, von Rückzugsorten und Glücksvorstellungen, von Familie und Freunden, tragischen und glanzvollen Momenten.
So nah wie in diesem Buch ist Thomas Gottschalk uns noch nie gekommen: nachdenklich, selbstironisch, lebensklug und ehrlich.

Gewähltes Zitat

In meinem Entertainer-Leben habe ich immer wieder die Nähe zu Politikern unterschiedlicher Parteien gesucht, weil sie mich mit ihrer Persönlichkeit fasziniert haben. Öffentlich eine klare Position zu beziehen war niemals meine Stärke, und mich für eine Überzeugung von der Menge auspfeifen zu lassen wäre mir nicht in den Sinn gekommen.

(S. 108)

Meine Meinung

Thomas Gottschalk selbst schreibt, dass dieses Buch sein Dankeschön dafür sei, dass der Leser ihn fast 40 Jahre lang in sein Wohnzimmer ließ. Ich bin zwar noch nicht einmal 40 Jahre alt, geschweige denn, habe ich ihn so lange in meinem Wohnzimmer geduldet, aber auch ich bin mit Gottschalk aufgewachsen. Solange ich denken konnte, war er DER Showmaster im deutschen TV und zu Wetten, dass … fand sich damals noch die gesamte Familie vor dem Fernseher ein. Später, als ich älter wurde, durfte ich dann auch noch mit ihm die Late Night Show oder die Hausparty feiern, lange nachdem er mich durch die Disney Filmparade geführt hat.

Als ich also hörte, dass Gottschalk seine Autobiografie schreibt, war für mich klar, dass ich sie lesen und mehr über den Mann erfahren wollte, mit dem ich quasi groß geworden bin, auch wenn Herr Gottschalk so etwas vielleicht immer noch nicht gerne hört, weil er sich dadurch seines Alters immer bewusster wird. Daher übrigens auch der Titel. Aus dem goldblonden Typen ist mittlerweile ein herbstblonder geworden, der ein wenig vor dem grau zittert. Völlig zu unrecht!

Über Gottschalks Anfänge wusste ich selbst bis dato nicht allzu viel und so freute ich mich einiges über seinen Einstieg ins Showgeschäft zu erfahren. Im ersten Teil des Buches erzählt er in seiner typisch ausschweifenden Art nämlich von seinem – vor allem beruflichen – Werdegang. Auch aus seiner frühen Kindheit und Jugend erfahren wir ein wenig, aber wie immer lässt uns der Thommy auch hier lieber vor der Tür seines Privatlebens stehen und lässt nur hier und da einen Blick durch den nicht komplett zugezogenen Vorhang zu.

Ganz besonders schön fand ich übrigens die Idee, die Kapitel mit passenden Songtiteln und Fotos zu beschriften, denn bekanntlich ist Gottschalk ja auch schon immer ein großer Musik- und vor allem Rockfan.
Die Fotos vor jedem Kapitel sind allerdings leider nur in schwarz/weiß gehalten. Insgesamt hätte ich es hier tatsächlich schöner gefunden einen bebilderten Mittelteil vorzufinden mit einer Auswahl an kommentierten Farbfotos, aber wie bereits erwähnt werden Ausflüge in sein Privatleben nur wenig geduldet und dafür hat er auch in seiner Autobiografie nur eine minimale Ausnahme an der ein oder anderen Stelle gemacht.

Im zweiten Teil des Buches nimmt sich der Entertainer immer wieder ein bestimmtes Thema und schreibt dazu. So erfahren wir wie er mit Geld und dem Altern umgeht und was er über Erfolg und Ruhm denkt. Oftmals lässt er uns auch an seinen Gedanken über bestimmte Personen teilhaben, aber wie in meinem oben erwähnten Zitat schon anklingt, findet er vor allem bei negativen Statements wenig klare Worte, sondern höchstens einige Andeutungen. Dafür lobt er seine Gönner und Freunde über den grünen Klee.

Während des Lesens hatte ich die meiste Zeit über die mir so vertraute Stimme Gottschalks im Ohr. Das war sehr angenehm, denn so hatte ich teils wirklich das Gefühl, er erzähle mir persönlich aus seinem Leben und teile mir seine Gedanken mit.
Wo ich vor diesem Buch noch skeptisch war, ob ich die Lektüre nicht vielleicht bereue und ‘entzaubert’ werde, bin ich nun froh es gelesen zu haben. Ich wurde zwar irgendwie tatsächlich ‘entzaubert’ und sehe Thomas Gottschalk jetzt nicht mehr als immer fröhlichen Entertainer, dem alles leicht fällt, dem alles in den Schoss fällt, sondern als einen normalen, sympathischen und ehrlichen Menschen, der einfach ein großes Talent besitzt und einen tollen Job macht.
Stichwort Ehrlichkeit: Im TV hatte ich in den letzten Jahren schon dein Eindruck, als würde er teils eine Rolle spielen. In diesem Buch kam mir alles was er schrieb einfach sehr offen und ehrlich vor. Er sagt eben auch ehrlich was er nicht möchte und davor habe ich großen Respekt.

Fazit

Wer sich von diesem Roman großartige Enthüllungen erhofft, große Lästereien, Offenbarungen über sein Privatleben, der ist hier falsch.
Andererseits findet man aber doch genau das: er enthüllt seine Gedanken vor seinen Lesern und lässt einen seine Liebe und seine Verbundenheit zu seiner Familie spüren. Er wirkt einfach echt und ich freue mich sehr nun das Gefühl zu haben, dass einer der größten Entertainer Deutschlands auch nur ein Mensch ist, dafür aber ein sehr sympathischer und immer noch mehr als nur Herbstblond.

Meine Wertung

RegenbogenRegenbogenRegenbogenRegenbogen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.