Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß von Wladimir Kaminer

Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß von Wladimir Kaminer hätte ich mir zugegebenermaßen nie näher angesehen, wenn es nicht ein Buch aus dem Wunderraum Verlag gewesen wäre. Die Bücher aus diesem Verlag haben es mir nämlich angetan und ich habe schon einige daraus sehr begeistert gelesen. Auf dieses Buch wurde ich nun auch neugierig und musste es unbedingt haben …

einigedingedieichuebermeinefrauweiss

Wunderraum Verlag | Gebundene Ausgabe | ca. 192 Seiten | 20,00 Euro | August 2017 | ISBN: 978-3336547609

Inhalt

(lt. amazon.de):

Ehefrau Olga ist für Wladimir Kaminer ein offenes Buch. Er müsste es nur lesen können. Er weiß zwar, dass sie gern strickt. Aber warum aus einer Socke erst eine Jacke und dann ein Teppich wird? Ein Rätsel. Weshalb Schuhe gegen Erkältungen helfen und eine Handtasche gegen Winterdepressionen? Nicht nur für Ärzte ein Mysterium. Dass ihr Garten das reinste Paradies ist, liegt an Olgas grünem Daumen. Warum sie aber so viele Pflanzen sammelt, dass sie halb Brandenburg damit verschönern könnte – nicht zu erklären. Es bleiben also Fragen … Diese charmanten Geschichten zeigen, dass man Frauen gar nicht verstehen muss. Es reicht völlig, sie zu lieben.

Gewähltes Zitat

Nur selten bekommt Olga Lust, sich literarisch, gar wissenschaftlich zu betätigen. Dann schreibt sie. Einmal hatte sie die Idee, das Wesen der russischen Frau in einem Buch zu erklären. Sie wollte dieses Phänomen nicht als Klischee, als nationale Besonderheit präsentieren, sondern als Charaktereigenschaft. Laut Olgas Theorie kann nämlich jede Frau, ganz egal, wo und wann sie auf die Welt gekommen ist, eine russische Frau werden.

(S. 41)

Meine Meinung

Wer bereits Bücher von Wladimir Kaminer gelesen hat, der weiß bereits, was er hier bekommen wird. In der Vergangenheit gab es bereits Bücher mit Geschichten über seine Mutter, ebenso wie über seine Kinder und auch die Schwiegermutter geschrieben hat, ist nun halt seine Frau dran.

In diesem Buch finden sich zahlreiche kurze Geschichten, die Kaminer in einer super-lockeren und sehr amüsanten Art erzählt. Sie alle sind aus dem Leben, dem Alltag gegriffen und haben mit seiner Frau zu tun und alles was um sie herum wichtig ist und mit ihr zu tun hat.

Kaminer erzählt sowohl über die diversen Macken seiner Frau, als auch ganz konkrete Dinge. Dabei erfährt man als Leser eine Menge über Olga, wie seine Frau heißt. Er wird dabei aber niemals bloßstellend, sondern erzählt immer amüsant, aber dennoch voller Respekt. Man könnte es glatt als kleine Liebeserklärung an seine Frau auffassen.

Ich würde ja gerne noch mehr darüber schreiben, aber inhaltlich wäre alles weitere ein Spoiler und außerdem muss man sich selbst auf dieses Buch und die Geschichten einlassen. Mir hat es jedenfalls gut gefallen und ich habe die Lektüre sehr genossen!

Fazit

Einige Dinge, die ich über meine Frau weiß von Wladimir Kaminer ist eine tolle Sammlung kleiner, aus dem Alltag gegriffener Geschichten über Olga, der Frau des Autors. Es ist amüsant die Gedanken von Kaminer über seine Frau zu verfolgen und hat sich gut lesen lassen. Ich mochte diese kleinen Geschichten sehr – Leseempfehlung!

Meine Wertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.