Ach du Liebesglück – Kristina Steffan

achduliebesglueck

Diana Verlag
Taschenbuch Ausgabe
ca. 320 Seiten
8,99 Euro
Juni 2015
ISBN: 978-3453358607

Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

Ein kleiner Bauernhof am Meer – klingt idyllisch und romantisch? Nicht für Lilly, denn sie wohnt dort mit ihrem siebenjährigen Sohn, dem kauzigen Untermieter und einer bissigen Gans. Aber dann zieht Lilly mit ihrem Traktor das Auto eines gut aussehenden Surfers aus dem Sand, und ein geheimnisvoller Hausgast mit sehr blauen Augen quartiert sich unerwartet in ihrer Ferienwohnung ein. Und auf einmal sieht es fast so aus, als könnte es mit der Liebe doch noch klappen …

Gewähltes Zitat

»Wir brauchen keinen Plan. Wir machen das ohne«, sage ich und habe das Gefühl, in genau diesem Moment etwas Entscheidendes begriffen zu haben. Das Beste passiert uns nämlich einfach so. Und das nennt sich schlicht und ergreifend Glück.

(S. 309)

Meine Meinung

In Lillys Leben läuft einiges schief. Jedenfalls empfindet sie es so. Tatsächlich gibt es auch ein großes Chaos. Der Hof, auf dem sie zusammen mit ihrem Sohn, ihrem Vater und einem Untermieter wohnt, soll in Kürze als Pension neu eröffnen, aber Lilly bekommt nichts wirklich geregelt. Wirklich gewillt etwas zu ändern ist sie also nicht. Als dann auch noch ein Obdachloser auftaucht um den Lilly sich kümmern muss, bringt dieser nicht nur noch mehr Chaos ins Haus, sondern auch noch ein wenig frischen Wind …

Ach, ich liebe diese locker-leichten Romane von Kristina Steffan, bzw. Kristina Günak. Auch Ach du Liebesglück war mal wieder ein solch toller Roman, der einfach nur zu unterhalten wusste.

Lilly ist eine Protagonistin, die man lieb haben muss. Sie ist nett und freundlich, hat aber ebenso auch Ecken und Kanten und kann auch mal austeilen. Außerdem hat sie Fehler, die wohl jedermann kennt. Ein wenig Faulheit hier, ein wenig Unsicherheit dort, ab und zu mal ein wenig Antriebslosigkeit – und schon hat man eine Figur vor Augen, die man sich so auf jeden Fall gut vorstellen kann. So ging es mir mit Lilly zumindest. Ich mochte sie wirklich gerne und auch ihre verrückte, kleine Familie habe ich in mein Herz geschlossen.
Hier hat die Autorin also wieder ganze Arbeit geleistet und tolle Protagonisten erdacht, denen man ihr Handeln absolut abnimmt. Eine klitzekleine Ausnahme war da der Obdachlose Gerome. Bei ihm merkte man zwar schon früh, dass irgendetwas mit ihm nicht stimmen konnte, aber wirklich herausgefunden hat man es erst spät. Und das war auch gut so, denn obwohl ich neugierig war, ging es mir fast schon wie Lilly und ich wollte es zum Schluss eigentlich gar nicht mehr so unbedingt wissen ;)

Die Geschichte macht also einfach Spaß. Sie ist total locker und ohne große anstrengende Themen. Ein tolles Buch zum Abschalten und vielleicht ein wenig über sein eigenes Glück nachzudenken – soviel zur leichten Kost! :D
Glück ist in diesem Buch nämlich, worum sich alles dreht. Jeder mag Glück haben, niemand mag etwas dafür tun und wenn doch, dann weiß man nicht was und wenn es dann vor einem steht, erkennt man es nicht, schiebt es weg um weiter nach Größerem Ausschau halten zu können.
Dass es dabei viele Missverständnisse gibt und Spaß vorprogrammiert ist, sollte klar sein.
Generell handelt Ach du Liebesglück einfach vom Leben. Vom Leben und von der Bewältigung des selbigen. Vielleicht auch ein wenig um die Erwartung daran. Und natürlich um Liebe!

Fazit

Mit Ach du Liebesglück konnte mich Kristina Steffan mal wieder wunderbar unterhalten. Ich hatte ein paar vergnügliche Lesestunden mit Lilly und ihrer verschrobenen Familie. Genau das richtige um sich für ein paar Stunden zu amüsieren!

Meine Wertung

One thought on “Ach du Liebesglück – Kristina Steffan

  1. Hallo,

    da dieses Buch seit kurzem auf meinem SuB liegt, habe ich mir nur das Fazit durchgelesen und jetzt freue ich mich noch mehr auf die Lektüre von „Ach du Liebesglück“.

    Liebe Grüße von
    Sabine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.