Pinguinwetter – Britta Sabbag

pinguinwetter

Bastei Lübbe Verlag
Taschenbuch Ausgabe
ca. 256 Seiten
8,99 Euro
Juni 2012
ISBN: 978-3404166527

Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

„Das Schlimme an Halbwahrheiten ist, dass immer die falsche Hälfte geglaubt wird.“
Charlotte wird auf dem Höhepunkt ihrer Karriere gefeuert. Außerdem erhält sie von ihrer Mutter äußerst fragwürdige SMS aus der U-Haft in Grönland. Dann entscheidet sich ihr Immer-mal-wieder-Mann Marc auch noch, endlich in den Hafen der Ehe einzuschiffen – allerdings nicht mit ihr. Und nun? Rein in die rosa Babyelefantenhose und rauf aufs Sofa! Um Charlotte auf andere Gedanken zu bringen, drückt Freundin Trine ihr Sohnemann Finn aufs Auge. Als es bei einem Zoobesuch zu einem Beinahe-Unfall kommt, steht Charlotte der alleinerziehende Eric als Retter in der Not zur Seite. Weil der jedoch glaubt, Charlotte sei Finns Mutter, geht der Schlamassel erst richtig los …

Gewähltes Zitat

Ich wunderte mich über die weisen Worte, die ich da gerade von mir gegeben hatte. Wieso konnte ich so tolle Ratschläge geben, wenn ich noch nicht mal in der Lage war, mein eigenes Leben auf die Reihe zu kriegen? Ich sollte vielleicht ernsthaft erwägen, ein Zweitstudium anzufangen. Ich könnte glatt Therapeutin werden.

(S. 179)

Meine Meinung

Als Charlotte das Büro ihres Chefs betritt, er wartet sie eigentlich endlich befördert zu werden. Leider kommt es im Leben ja immer anders als man denkt und so sitzt die frisch gekündigte Charlotte wenig später auf ihrem heimischen Sofa, löffelt massenhaft Nuss-Nougat Creme in sich rein und lässt sich gehen. Mit ihrer On- und Off-Langzeit-Beziehung Marc tröstet sie sich über die schwere Zeit hinweg und verpasst die Chance sich mit Eric, den sie auf Anhieb sympathisch findet und der sie offenbar auch sehr mag, näher anzufreunden …

Passend zum Muttertag musste ich mir dieses Buch noch einmal zur Hand nehmen, denn ich wusste, dass ich damit vor mittlerweile drei Jahren, als es erschien, bereits viel Spaß hatte!
Auch beim zweiten Lesen konnte mich Pinguinwetter wieder sehr gut unterhalten.

Charlotte, die Hauptfigur dieses Buches, ist einfach eine sehr freche und offene Person, die oft sagt was sie denkt, zumindest, wenn es ihr gerade gut geht, und das auch, obwohl sie vielleicht doch lieber mal die Klappe halten sollte. Zumindest würde es ihr in einigen Situationen sicherlich das Leben erleichtern. So ist Charlotte aber nicht, sondern frei heraus. Das mag ich an ihr und das bringt der Geschichte auch das besondere Flair, die Komik. Ihre Gedanken können ganz sicher auch viele andere Frauen nachvollziehen, vor allem diejenigen, die noch kinderlos sind, denn Charlotte hat natürlich an den Erziehungsmethoden ihrer Umwelt etwas auszusetzen. Aber auch ich als Mutter konnte diesen Situationen etwas abgewinnen und mit darüber lachen, so ist es nicht, denn eigentlich bedient sich die Autorin Britta Sabbag hier mehr aus der Klischeekiste. Das hat mich allerdings nicht gestört, denn die Zusammensetzung ist einfach passend und macht die Lektüre locker-leicht.

Die Geschichte selbst ist recht einfach und auch vorhersehbar, was aber auch nicht wirklich schlimm ist, denn der Weg zum Ende hin war unterhaltsam und komisch. Mir hat es jedenfalls Spaß gemacht zusammen mit Charlotte über Höhen und Tiefen zu begleiten und mich dabei königlich zu amüsieren.

Die Optik des Buches und der Titel waren ganz ehrlich ausschlaggebend dafür, dass ich es mir damals zulegen musste. Der süße Pinguin auf dem Cover war aber auch einfach zu niedlich und sowohl Titel als auch Cover haben auch einen kleinen Bezug zur Geschichte. Welchen, das müsst ist allerdings schon selbst herausfinden ;)

Fazit

Insgesamt ist Pinguinwetter, das Debüt von Britta Sabbag, eine herrlich leichte Lektüre für zwischendurch um einfach mal abzuschalten und sich treiben zu lassen. Für einen sonnigen Muttertag im sonnigen Garten war es genau das richtige!

Meine Wertung

RegenbogenRegenbogenRegenbogenRegenbogen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.