Land in Sicht – Kristina Steffan

landinsicht

Diana Verlag
Taschenbuch Ausgabe
ca. 336 Seiten
8,99 Euro
Mai 2014
ISBN: 978-3453357785
Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

Das Glück schmeckt nach Äpfeln und Schokolade
Lotta hasst Veränderungen. Blöd nur, dass das Leben darauf keine Rücksicht nimmt. Als ihre Oma stirbt, ist sie plötzlich Hausbesitzerin. Auf dem Land. Gemeinsam mit ihrer ungeliebten Schwester. Von nun an kämpft Lotta mit Kühen im Garten, mit den Dorfbewohnern und Handwerkern, die gern auch mal die falsche Wand einreißen. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Graf im Nachbarhaus, der ihre Gefühle ganz schön durcheinanderbringt …
 

Gewähltes Zitat

Um 6:10 Uhr habe ich mein Bett verlassen. Um 6:15 Uhr habe ich mir fest vorgenommen, heute meine Kündigung für die Wohnung zu schreiben. Um 6:18 Uhr habe ich festgestellt, dass die Milch alle ist. Milch ist ein lebensnotwendiges Lebensmittel, weil ich ohne Milch keinen Kaffee trinken kann. Ohne Kaffee kann der Tag nicht beginnen, womit der Morgen um 6:20 Uhr eigentlich schon wieder gelaufen war.
Jetzt ist es 6:25 Uhr, und ich möchte wieder ins Bett, was nicht geht, weil sich unter meinem Schlafzimmer nach wie vor ein internationales Krisengebiet befindet.

(S. 103 ff.)

 

Meine Meinung

Lotta und Lea sind Schwestern und zwar so verschieden wie nur möglich, weswegen sie auch häufig aneinander geraten. Als ihre Oma stirbt sind beide untröstlich und versuchen gemeinsam die Beerdigung zu organisieren. Als sie erfahren, dass ihre Oma ihnen ihr Haus nur unter der Bedingung hinterlässt, dass sie vorher ein Jahr gemeinsam in diesem Haus wohnen, machen sie sich gleich an die unbedingt notwendigen Renovierungsarbeiten, von denen sie beide aber auch keine Ahnung haben …

“Land in Sicht” ist die wunderbare Geschichte zweier Schwestern, die es in ihrem Leben nicht leicht hatten und sich im Erwachsenenalter schließlich aber doch nicht zusammen raufen müssen. Lotta ist die Ältere der beiden, die die Verantwortung für ihre kleine Schwester Lea mit übernommen hat, als sie selbst noch mehr Kind als erwachsen war. Das hat sie viel gekostet, unter anderem ihre Unbeschwertheit. Lea hat sich ihrerseits nie wirklich ernst genommen gefühlt und versucht sich anderweitig bemerkbar zu machen.

Die Figuren in diesem Buch, allen voran die beiden Ellenberg-Schwestern hat die Autorin Kristina Steffan hier wirklich schön angelegt. Auch die Nachbarn konnte ich mir lebhaft vorstellen, vor allem natürlich Hildegard und der geheimnisvolle Graf. Und die verrückte Mutter der beiden passt natürlich auch gut ins Bild der beiden so verschiedenen Schwestern.

Die Geschichte ist sehr unaufregend, dafür aber sehr charmant und teils auch witzig. Auf jeden Fall mit viel Herz und flüssig erzählt. Anhand des Titels hätte ich mir ein wenig mehr Auseinandersetzung mit dem Landleben erwartet. Ich selbst bin vor einigen Jahren aus der Großstadt aufs Land gezogen und weiß noch genau wie schwer mir die Umstellung damals fiel und davon habe ich nicht so viel im Buch wieder gefunden. Aber trotzdem war es eine wirklich tolle Geschichte, die trotzdem auch viel von der Umstrukturierung eines Lebens erzählt, wenn auch anders als ich es mir vorgestellt hätte. Dafür gibt es viel Spaß mit so einer Hausrenovierung.

Ich könnte mir hier gut eine Fortsetzung der Geschichte vorstellen. Irgendwie würde ich mir eine solche sogar wünschen, ich würde nämlich schon gerne wissen, wie es Lea und Lotta so ergehen wird. Das hat bestimmt ebenso viel Spaß-Potential wie schon dieser erste Band.

Fazit

Insgesamt war “Land in Sicht” wirklich flüssig zu lesen mit seinen vielen liebenswerten Figuren. Die Geschichte war wirklich schön und erholsam, auch wenn mich der Titel leicht in die Irre führen konnte. Hinzu kommt der wirklich frische und flüssige Schreibstil der Autorin Kristina Steffan. Wie bereits erwähnt würde ich mich wirklich über eine Fortsetzung freuen! 

Meine Wertung:

RegenbogenRegenbogenRegenbogenRegenbogen

Specials:

landinsicht_banner_blogtour

3 thoughts on “Land in Sicht – Kristina Steffan

  1. Ich habe eben gerade meine Rezension zu dem Buch veröffentlicht.
    Ich muss gestehen, ich habe mir auch ein wenig etwas anderes erhofft. Mehr das zusammenleben der Schwestern. Ich habe mir auch irgendwie einen Bauernhof vorgestellt. Warum auch immer ;-).

    Ich hoffe ebenfalls sehr auf eine Fortsetzung. Ansosnten kann ich dir in allen Punkten zustimmen.

    Liebe Grüße
    Vanessa

    • Huhu!

      Jaaa, auf jeden Fall mehr Landleben, so wie der Titel schon verspricht. Hier war ja mehr von der Renovierung die Rede, aber mir hat es trotzdem gefallen, auch wenn ich etwas anderes erwartet hatte :)
      Deine Rezi wollte ich mir doch auch noch anschauen!

      GlG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.