Kleine Feuer überall von Celeste Ng

Ich weiß gar nicht mehr wirklich, warum ich Kleine Feuer überall von Celeste Ng unbedingt lesen wollte, denn die Inhaltsbeschreibung versprach jetzt nicht unbedingt eine spannende Geschichte. Wahrscheinlich hat alleine der Name der Autorin, deren erstes Werk ich bereits begeistert gelesen habe, mich dazu bewogen auch dieses Buch sofort lesen zu wollen. Und ich habe es keine Sekunde bereut …

kleinefeuerueberall_foto

dtv Verlag | Gebundene Ausgabe | ca. 384 Seiten | 22,00 Euro | April 2018 | Originaltitel: Little Fires Everywhere | Übersetzer: Brigitte Jakobeit | ISBN: 978-3423281560

Inhalt

(lt. amazon.de):

Der zweite unvergessliche Roman der internationalen Bestsellerautorin!
Es brennt! In jedem der Schlafzimmer hat jemand Feuer gelegt. Fassungslos steht Elena Richardson im Bademantel und den Tennisschuhen ihres Sohnes draußen auf dem Rasen und starrt in die Flammen. Ihr ganzes Leben lang hatte sie die Erfahrung gemacht, »dass Leidenschaft so gefährlich ist wie Feuer«. Deshalb passte sie so gut nach Shaker Heights, den wohlhabenden Vorort von Cleveland, Ohio, in dem der Außenanstrich der Häuser ebenso geregelt ist wie das Alltagsleben seiner Bewohner. Ihr Mann ist Partner einer Anwaltskanzlei, sie selbst schreibt Kolumnen für die Lokalzeitung, die vier halbwüchsigen Kinder sind bis auf das jüngste, Isabel, wohlgeraten. Doch es brennt. Elenas scheinbar unanfechtbares Idyll – alles Asche und Rauch?

Gewähltes Zitat

»Es ist wie nach einem Präriefeuer. Vor einigen Jahren, als wir in Nebraska waren, hab ich mal eins gesehen. Man meint, das Ende der Welt zu sehen. Die Erde ist völlig versengt und schwarz, alles Grüne ist verschwunden. Aber nach dem Brand ist der Boden fruchtbarer und Neues kann wachsen.«

(S. 336)

Meine Meinung

Als Mia mit ihrer Tochter Pearl in die kleine beschauliche Kleinstadt Shaker Heights kommt, finden sie auch gleich eine nette Wohnung. Während Pearl sich mit den Kindern der wohlhabenden Vermieter anfreundet, bleibt Mia wie immer eher die Einzelgängerin, wendet sich ihrer Kunst zu und arbeitet gleichzeitig noch in weiteren Nebenjobs.
Alles könnte so schön sein, wenn sie sich nur an die Regeln in Shaker Heights halten würden, sich in nichts einzumischen, denn so rufen sie die neugierige Mrs. Richardson auf den Plan, die hinter Mias und Pearls Geheimnisse zu kommen versucht und damit eine Flut an Ereignissen auslöst, die viele Leben auf den Kopf stellt …

Wow! Kleine Feuer überall ist wirklich ein Buch, das es in sich hat! Das gewisse Etwas.
Ich war bereits von den ersten Seiten an angefixt, auf denen chronologisch gesehen bereits das Ende geschrieben steht. Nur, dass man mit diesem Ende zu diesem Zeitpunkt noch überhaupt nicht viel anfangen kann, weil man nicht weiß, wie es einzuordnen ist, dass das Haus der Richardsons abbrennt. Dennoch hat mich das Verhalten der Kinder und vor allem ihre Überlegungen dazu total neugierig gemacht und ich wollte unbedingt wissen, wie es dazu kommen konnte, dass offenbar das jüngste Kind der Familie für diesen Brand verantwortlich sein konnte. Und so las ich weiter …

Shaker Heights ist eine amerikanische Kleinstadt und erzählt tatsächlich irgendwie von einem Mikrokosmos, wie es sie in Amerika tatsächlich gibt. In Shaker Heights gibt es ganz eigene Regeln und Gepflogenheiten und gegen diese zu verstoßen konnte unangenehm werden. Genau das müssen Mia und Pearl erst lernen als sie nach Shaker Heights kommen um endlich ihr Vagabundenleben aufzugeben und sesshaft zu werden.
Oberflächlich betrachtet ist Shaker Heights ein Idyll. Man kennt sich, man hilft sich, alles ist schön und gut. Das ist aber nur die Oberfläche. Gräbt man tiefer erkennt man, dass es ebenso Probleme gibt wie überall sonst auch. Nur, dass Shaker Heights diese besser verstecken kann. Der schöne Schein regiert.

Als es zwischen den Richardsons und Mia zu Unstimmigkeiten kommt, werden diese nicht angesprochen, sondern es wird geschwiegen und hinter dem Rücken des anderen agiert. So will Mrs. Richardson sich für Mias Einmischung in Belangen ihrer besten Freundin rächen, indem sie mehr über Mias Vergangenheit herausfindet, denn sie weiß, dass es da etwas in Mias Vergangenheit gibt, was diese unter den Tisch kehren will. Dabei fällt ihr nicht auf, dass es in ihrem eigenen Haus genügend eigene Baustellen gibt, um die es sich zu kümmern lohnen würde.

Es ist nämlich so, dass in der Familie Richardson alles gut zu sein scheint. Dabei ist das Verhältnis zwischen Mutter und Kindern recht distanziert und vor allem zur jüngsten Tochter mehr als eisig und das, obwohl das eigentliche Ziel war die kleinste einfach nur vor allem zu beschützen. Diese fühlt sich aber absolut missverstanden und mit den Jahren hat sich diese Kälte, diese Distanz und Ungleichbehandlung auch so zur Regel geformt, dass der Kreislauf nicht mehr durchbrochen werden kann.
Im Gegensatz dazu zwischen Mia und den Kindern vertrauensvoll, auch wenn sie und Pearl auch ein paar Probleme und Unstimmigkeiten haben.

Man könnte sagen, dass sich vorübergehende Verhaltensweisen, die in keiner Weise gewünscht sind, mit der Zeit zu absolut verhärteten Fronten entwickelt haben und zur Regel geworden sind. Jaja, die beliebten Regeln in Shaker Heights …

Der Schreibstil von Celeste Ng ist besonders. Erzählerisch fand ich ihn einfach wunderbar und ich habe mich sehr gerne selbst nach Shaker Heights versetzen lassen und diesen Vorort von Cleveland kennen gelernt.
Gerade die wunderbar gezeichneten und facettenreichen Figuren habe ich bis zum Ende der Geschichte in mein Herz geschlossen. Hier hat die Autorin ganze Arbeit geleistet.

Fazit

Kleine Feuer überall von Celeste Ng ist also ein sehr gesellschaftskritischer Roman, der sich mit Familien und dem schönen Schein befasst. Mit der Frage nach richtigem und falschen Handeln ebenso wie nach Verantwortung und Einmischung und auch nach unterschiedlichen Sichtweisen.

Es ist nämlich so, dass es in diesem Buch keinesfalls eine richtige und ein falsche Seite oder Handlung gibt. Es kommt vielmehr darauf an, aus welcher Perspektive man das Geschehene betrachtet …

Meine Wertung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.