Blogtour zu Belle et la magie–Hexenherz – Tag 1

Wer mich und meinen Blog kennt, der weiß sicherlich wie absolut begeistert ich von Valentina Fasts Royal-Saga war! Monatelang habe ich jedem neuen Band entgegen gefiebert um ihn dann mit leuchtenden Augen zu verschlingen.

Jetzt gibt es endlich Nachschub von Valentina Fast und für mich war es natürlich ganz klar, dass ich auch ihre zweite Reihe „Belle et la magie“ lesen musste.
Und natürlich war für mich auch die Teilnahme an der Blogtour obligatorisch, denn ich möchte euch allen auch diesen neuen Roman „Hexenherz“ ans Herz legen!

[Update 07.10.2016: Die Gewinner stehen fest!]

bt_banner

Belle …

coverMein Name ist Isabelle Monviosin, aber ich werde von allen nur Belle gerufen. Ich lebe schon mein Leben lang in unserem Dorf der Hexen, mitten im Magischen Wald, umgeben von einem magischen Schutzwall der verhindert, dass fremde Wesen oder Menschen unser Dorf finden können.
Ich bin selbst eine Hexe. Meine Kräfte zeigten sich allerdings erst an meinem 17. Geburtstag, womit ich ein wenig spät dran bin. Als Tochter von Catherine Monvoisin, unserer obersten Hexe und Zirkelleiterin bin ich die Erbin des Hexenzirkels. Das bringt jede Menge Verantwortung mit sich. So ist meine Mutter sehr streng zu mir und statt wie Menschenkinder Mathe und Deutsch und solche Dinge zu lernen, lerne ich Zauberkunst und die Geschichte der Hexen. Außerdem muss ich selbst einmal in der Woche den jüngsten Kindern des Dorfes Unterricht in Geschichte geben. Das mache ich aber tatsächlich sehr gerne!

Meine besten Freunde sind Sandrine und Vincent. Ich kenne sie schon mein Leben lang und ihnen würde ich auch mein Leben anvertrauen! Sandrine ist eine Hexe, kann selbst aber nicht zaubern. Dafür ist die sie beste Trankbrauerin im Dorf! Ihre Zaubertränke sind die absolut stärksten! Vincent ist meine Vertrauensperson, mein absolut bester Freund! Er schleift mich häufig mit auf Partys in die Menschenwelt. So wie auch gestern Abend. Ich hasse diese Partys auf denen getrunken wird und der gestrige Abend hat mir auch wieder gezeigt, wieso. Dieser widerliche Gastgeber Gaston hat Vincent nämlich total bloßgestellt und beleidigt, so dass ich ihn in das verwandeln wollte, was er meiner Meinung auch ist: eine hässliche, widerwärtige Kröte! Leider ist mir das nicht gelungen. Noch bin ich zwar keine vollständige Hexe, mein Ritual ist erst in wenigen Tagen und dann werde ich auch erste meine vollen Kräfte haben, aber das hätte mir eigentlich gelingen müssen. Darüber war ich schon ein wenig enttäuscht. Aber vielleicht war es auch besser so, denn wenn meine Mutter davon erfährt, dann würde ich mir wohl viel Ärger einhandeln …

Belle et la magie

coverInhalt (lt. amazon.de):
**Die neue Reihe der »Royal«-Autorin Valentina Fast!**
Die 17-jährige Isabelle Monvision lebt in den Tiefen eines so geheimen Walds, dass niemand ihn betreten kann, ohne vorher in einen festen Schlaf zu verfallen. Wie alle Hexenmädchen ihres Dorfs muss sie von Kindesbeinen an nicht nur Rechtschreibung und Mathematik lernen, sondern sich auch in der Zauberei üben. Dass das nicht immer so klappt, zeigt sich, als Belle auf einer Pariser Studentenparty den gut aussehenden, aber viel zu arroganten Gaston in eine Kröte zu verwandeln versucht – was ihr nicht ganz gelingt. Doch Belle ist nicht nur irgendeine Hexe, sondern die Tochter der Hexenkönigin, und hat für ihre Fehler geradezustehen. Um den Zauber wieder rückgängig zu machen, muss sie Gaston in den Magischen Wald bringen. Worauf er nur gewartet hat…

Impress Verlag | e-Book Ausgabe | ca. 468 Print-Seiten | 3,99 Euro | September 2016 |  ISBN: 978-3-646-60265-4

Hört sich das bislang gut an für euch? Ich habe mich sofort in diese Geschichte verliebt und bin total gespannt auf den zweiten Teil!
Und da die obige Vorstellung von Belle nur ein wenig von den ersten Seiten verrät, kommt hier noch eine kleine Grafik mit Schlagworten, was euch im Verlauf der weiteren Geschichte noch erwarten wird:

 

star


Gewinnspiel

Auch dieses Mal gibt es wieder etwas tolles zu gewinnen! Unter allen, die die jeweiligen Tagesfragen beantworten, verlosen wir insgesamt drei tolle Pakete:

1. Preis
1 Ausmalbuch „Mein Zauberwald“ & ein E-Book „Belle et la magie – Hexenherz“ im Wunschformat

gewinn1

2. Preis
Eine CD „Mini World – Indila“ & ein E-Book „Belle et la magie – Hexenherz“ im Wunschformat

gewinn2

3. Preis
1 „Style Vintage Leder Tagebuch“ ein E-Book „Belle et la magie – Hexenherz“ im Wunschformat

gewinn3

Um zu gewinnen beantwortet mir bitte einfach die folgende Frage in den Kommentaren und schon landet euer Name im Lostopf:

Wie würdet ihr euch eine Hexe in unserer heutigen Zeit vorstellen? Mit Warzen? Besen? Hässlich? Oder hübsch und modern? Smiley mit geöffnetem Mund

Keine Sorge, falsche Antworten gibt es nicht! :)

Viel Glück!

Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

[Update 07.10.2016: Die Gewinner stehen fest!]

Liebe Leser, wir danken Euch für eure zahlreiche Teilnahme und eure tollen Antworten auf unsere Fragen. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht mitzufiebern & wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen!

1. Preis
1 Ausmalbuch „Mein Zauberwald“ & ein E-Book „Belle et la magie – Hexenherz“ im Wunschformat
Vanessa
2. Preis
Eine CD „Mini World – Indila“ & ein E-Book „Belle et la magie – Hexenherz“ im Wunschformat
Ri Ca
3. Preis
1 „Style Vintage Leder Tagebuch“ ein E-Book „Belle et la magie – Hexenherz“ im Wunschformat
Beautywonderland
Herzlichen Glückwunsch!
Bitte schickt eure Postadresse per Mail an den Gewinnspielveranstalter: netzwerkagenturbookmark@gmail.com
Betreff: Belle
Ansprechpartner ist Katja Koesterke

>>ZU ALLEN WEITEREN BLOGTOUR STATIONEN!<<

33 thoughts on “Blogtour zu Belle et la magie–Hexenherz – Tag 1

  1. Guten Abend,
    ich habe die Royal Reihe auch verschlungen und bin gespannt auf die neue Geschichte von Valentina Fast.
    Ich stelle mir Hexen heute eher als moderne Frauen ud Männer vor, die die Geheimnisse der Natur und des Geistes zu nutzen wissen. Ich persönlich gehe sogar so weit, zu sagen, dass ich glaube, dass es Magie in irgendeiner Form gibt. Ich glaube auch, dass grundsätzlich jeder von uns in der Lage ist, sie zu beherrschen, aber wir sind mit unserem westlichen, wissenschaftlich geprägtem Verstand viel zu weit von uns selbst entfernt. Sehr schade! Ich weiß, es hört sich für viele verrückt an. Aber, ich bin sicher, dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt, als wir alle denken.
    LG
    Yvonne

  2. Hallo,
    Das abuch klingt wirklich interessant:)

    Um zu der Gewinnspielfrage zu kommen: Ich würde mir eine Hexe in der heutigen Zeit sehr hübsch und zierlich vorstellen. Mit großen Augen, langen Haaren und einem Charme, dem man sich schwer entziehen kann. ??
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

  3. Coole Frage hihihi :-)
    Ich stelle sie mir mystisch vor mit stechend anziehend grünen Augen und einen romantischen stil den sie verkörpern und dadurch jeden in seinem Bann ziehen ohne einer schwarzen Katze vielleicht mit einem verzauberten Schmetterling oder einen Eichhörnchen an seiner seite! :-)

    VLG Jenny

  4. Huhu,

    hab das eBook schon gelesen – nehme daher nicht am Gewinnspiel teil. Wollte dir aber für diesen schönen Beitrag danken. Seit ich gelesen habe das es eine Blogtour zu der Geschichte gibt, war ich schon ganz gespannt darauf.

    Ich finde du hast Belle wirklich toll vorgestellt.

    Liebe Grüße

  5. Hi,

    heutzutage sehen Hexen sehr sehr hübsch aus. Sie sind in erfolgreichen Positionen arbeitstechnisch unterwegs und haben Macht über das männliche Geschlecht. Niemand kann ihnen etwas vormachen oder verbergen. Sie durchschauen alles. Es ist unmodern, als Hexe andere in andere Gestalten zu verwandeln. Heutzutage ist eher wieder der Fluch modern. So wie kein Glück in Beruf und Liebe oder ständige Tollpatschigkeit.
    Sie passen sich genialst an unser Leben an und es ist nicht einfach, sie zu enttarnen.
    Liebe Grüße Dani

  6. Ich glaube die heutigen Jexen wären modisch und würde eigentlich so leben wie wir. Nur halt mit Magischenkräften und einer großen portion ärger und gefahren an der Backe.
    Liebe grüße und ein schönes Wochenende Leonie ?

  7. Ich glaube die heutigen Hexen wären modisch und cool. Sie würden genauso leben wie wir nur halt mit Magischenkräften und einer großen portion ärger und gefahren an der Backe.
    Liebe grüße und ein schönes Wochenende Leonie ?

  8. Hi, ich stelle mir die Hexen von heute ziemlich normal, modern und hübsch vor. Wie eine ganz normale Frau die man auf der Straße treffen kann.

  9. Huhu Nicole,

    uiii toll *_* also ich stelle mir Hexen in der jetzigen Zeit mega modern und stylisch vor ^^ Keine Warzen, keine komische Nase und auch nicht hässlich aber der Besen kann ruhig bleiben und eine Krähe auch :)

    Toller Beitrag danke schön :)

    Liebe Grüße Michelle

  10. Hallo und guten Tag,

    Hexe in unserer Zeit…..nett, hübsch …einfach ein einfaches Mädchen von Nebenan. Dem man nie Zauberkräfte zu trauen würde….aber kein Mauerblümchen oder gar Nerd.

    Jemand wie Du und Ich….dem man gerne sein Kind oder Hund zum Sitting geben würde.

    LG..Karin…

  11. Hallo,
    Ich stellen mir eine Hexe als schön vor.
    Es wäre für mich irgendwie unvorstellbar, dass sie trotz der Möglichkeiten ihr Äußeres zuverwandeln “ freiwillig hässlich “ wäre.
    Sie hätte auf jeden Fall etwas Charismatisches, so dass man ihr auf der Straße hinterher schauen würde und wäre Selbstsicher.
    Dann fragt sich noch ob sie gut ober böse ist, ich glaube dass nimmt auch nochmal Einfluss auf ihr Aussehen.
    Lg Louisette

  12. Hallo :-),

    für mich wäre es eine moderne Hexe, die ganz normal aussieht aber vielleicht schon eine Ausstrahlung hat, die darauf hinweist, dass sie doch etwas besonderes hat/kann!

    Liebe Grüße
    Amelie Summ

  13. Hallo,

    man sagt zwar gerne, dass Hexen alt sind, einen Buckel und eine Warze auf der Nase haben und rothaarig sind aber das sind wohl eher veraltete Vorstellungen. Die „moderne“ Hexe hat sich angepasst – man sieht es ihr also nicht an. Sie könnte die nette Nachbarin von neben an sein ;)

    Lg Bonnie

  14. Huhu,

    vielen Dnak für den schönen Beitrag!

    Ich bin absoluter Hexenfan :) Also ist das hier genau was für mich.

    Eine Hexe stelle ich mir eigentlich ganz „normal“ vor. Also man sieht ihr nicht an, dass sie etwas besonderes ist, außer vielleicht an der außerordentlichen Schönheit.
    Aber sonst nicht erkennbar.

    LG,
    Kerstin

  15. Huhu,
    eine Blogtour zu einem absoluten Wunschbuch! Seit ich die Leseprobe gelesen habe, muss ich dieses Buch haben!
    Hexen müssen modern sein, jedenfalls die guten Hexen. Böse Hexen können gern hässlich mit Warzen usw. sein :D
    Aber ich denke mal sie werden nicht zwischen uns „normalen“ Menschen auffallen
    Liebe Grüße
    Sunny

  16. Hi :)

    In unserer heutigen Zeit definitiv nicht mehr hässlich und mit Warzen und mit einem Besen. Okay, mit einem Besen vielleicht, aber stylisch zu einen super coolen Outfit in schwarz abgestimmt. Generell denke ich, dass sich die Hexen der heutigen Zeit die Vorteile, die sie bietet auf jeden Fall zu nutze machen würden.

    Liebe Grüße
    Saskia

  17. Hallo,
    eine gute Frage. Auf jeden Fall nicht mit Warzen, sondern verführerisch schön, intelligent, aber auch durchtrieben. Und undurchschaubar.

    lg, Jutta

  18. Huhu,
    also eine Hexe in der heutigen Zeit stelle ich mir vor: Ich glaube sie würde, wenn die unter uns Lebt aussehen wie wir. So normal wie nur irgend möglich, damit wir sie nicht sofort als Hexe erkennen.

    Lg
    Justine von Buchfantasie

  19. Hi,
    ich würde mir eine Hexe modern vorstellen. Sie hätte sich an unsere Zeit angepasst, auch um nicht aufzufallen. Vielleicht mit der ein oder anderen Eigenschaft, sodass sie dann bunte Strähnen im Haar hat oder sich Raben als Haustiere hält, aber prinzipiell stelle ich sie mir sehr normal vor.

  20. Hallo,

    ich stelle mir Hexen überhaupt nicht so klassisch-gruselig vor, sondern wirklich hübsch und eher so wie sie in den modernen Filmen dargestellt werden, man kann sie eigentlich gar nicht von anderen Menschen unterscheiden… das Cover passt da sehr gut :)

    LG

  21. Guten Mittag ?

    Toller Beitrag, danke dafür!

    Ich stelle mir eine Hexe in der heutigen Zeit so vor wie Diana Bishop aus der All Souls-Trilogie von Deborah Harkness; leidenschaftlich, modern und doch irgendwie total verliebt in alte Dinge und Künste. Keine Warzenoder Besen ?

    Liebe Grüsse
    Katy

  22. Hallo!
    Also ich würde mir eine Hexe eher modern und hübsch vorstellen. Vielleicht auch ein bisschen „Hippie“-mäßig sofern es eine erdverbundene Hexe ist.
    Und böse hexen stelle ich mir dann eher rockig-punkig vor mit Tattoos und Piercings :D
    LG Jessy

  23. Wie stelle ich mir eine moderne Hexe vor…? Ich denke ich stelle mir eine Hexe in der heutigen Zeit nicht besonders hübsch, aber auch nicht besonders hässlich vor. Würden wir annehmen es gibt wirklich Hexen, dann müssten sie wie normale Leute aussehen nach meinen Vorstellungen, weil sie dürfen weder überirdisch schön und auch nicht unterirdisch hässlich sein, dass würde viel zu viel auffallen ;D. Die Hexen in meinen Vorstellungen dürfen sich anziehen wie es ihnen gefällt, da jeder einen eigenen Modegeschmackt hat und Abends wenn alle Menschen schlafen kommen sie raus aus ihren Häuser mit ihren schwarzen Umhägen und legen ein Schutzauber über das Dorf mit ihren Bewohnern. Wirkt vielleicht gruselig im ersten Moment, aber wenn es alle Hexen gut sind, ist das alles gar nicht mehr so schlimm :3

    Mfg
    Vanessa

  24. Hallo,
    eine Hexe in der heutigen Zeit? Ich stelle sie mir auf den ersten Blick eher unscheinbar vor, also nicht wirklich auffällig. Vielleicht hat sie zu Hause eher „traditionelle“ Hexenkleidung und noch viele alte Hexenutensilien, aber die bekommt so gut wie keiner zu sehen, nur die anderen Hexen.
    Viele Grüße, Manu (ElasBookinette)

  25. Hey :)
    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Ich denke, dass die Hexen in der heutigen Zeit wie jeder andere Mensch aussieht. Wenn sie nämlich auffallen würde man sie ja ganz leicht erkennen und sie wollen sich ja bedeckt halten.
    Liebe grüße Shuting :)

  26. Hallo,

    also ich bin mir fast sicher, dass sich eine Hexe in der heutigen Zeit kaum von normalen Menschen unterscheiden würde. Sie würde den Besen gegen bequemere Transportmittel des realen Lebens eintauschen. Es sind ganz normale Frauen oder Männer (im Fall von Hexenmeistern), die ihr Leben genauso leben wie alle anderen, aber mit dem gewissen Etwas an Magie. Vielleicht sind sie etwas zurückgezogener um ihre Handlungen zu verbergen. Vielleicht würden sie es sich auch unbemerkt in der Öffentlichkeit zu Nutze machen und sich selbst hinter einem Schleier verbergen um ihr Aussehen zu verändern und nicht bemerkt zu werden.
    Das ist wirklich ein ziemlich interessantes Thema.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Charlène Hehl

  27. Hallo :D,

    Danke für den Beitrag!

    Ganz klar: Modern!
    Warzen waren gestern, immerhin kann man mit Zauberei alle Hautunreinheiten verschwinden lassen ;P.
    Aber ich glaube wirklich, dass Hexen modern leben würden, denn sie hätten nach den Verfolgungen und Hexenverbrennungen mitgelernt und würden sich anpassen.
    Je unauffälliger, desto besser.

    Alles Liebe,
    Tiana

  28. Pingback: Tag 5 der Blogtour „Belle et la magie: Hexenherz“ – Der magische Wald – test95424.test-account.com

  29. Pingback: Blogtour – Ankündigungen „Göttertochter. Das Kind der Jahreszeiten“ & „Belle et la magie: Hexenherz“ – test95424.test-account.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.