31 Tage – 31 Blogs

Willkommen zu meinem Beitrag zur Aktion 31 Tage – 31 Blogs, die von der lieben Stephanie vom Blog Büchersalat initiiert wurde!
So kommt ihr nun an jedem einzelnen Tag im Mai in den Genuss, einen neuen Blog kennen zu lernen oder auch gleich zwei, denn an jedem einzelnen Tag wird ein Blogger einen anderen Blogger vorstellen.

31tage0wqko

Gestern machte Nadja auf ihrem Blog den Anfang und hatte das zweifelhafte Vergnügen mich und meinen Blog vorzustellen (siehe hier) und habe mich wirklich sehr über ihren Beitrag gefreut.

Heute freue ich mich sehr euch einen weiteren tollen Blog vorzustellen zu können, den einige von euch vielleicht ja tatsächlich noch nicht kennen …

header-transparent_920_klein

Heike und ihr Blog „Umblättern“

13077325_930954453677130_1091244666_n

Fakten

Name: Heike Bellas

Blog: https://umblaettern.com/

Facebook: https://www.facebook.com/umblaettern/

Bloggt seit: 2008

 

Über Umblättern

Heikes Blog kenne ich schon eine Weile, war aber erstaunt, dass sie doch auch schon so lange bloggt wie ich selbst, nämlich seit mittlerweile 8 Jahren. Wahnsinn! Das zeigt sich auch an ihren zahlreichen Rezensionen die man auf ihrem Blog findet, denn diese findet man gebündelt im Rezensionsverzeichnis vor.
Heike schreibt aber auch gerne über viele andere Dinge, die nicht nur mit Literatur zu tun haben, wie ich mit einem Blick in ihr Beitragsverzeichnis entdecken konnte, sondern auch mit ihrem Beruf als Lehrerin zB. Auf jeden Fall geht es auf Umblättern abwechslungsreich zu!

Ich selbst kannte Heike bislang gar nicht wirklich. Auf ihrem Blog habe ich mich zwar schon des Öfteren mal herumgetrieben und ihren Namen auch hin und wieder auf Facebook oder während einer Challenge gelesen, aber ansonsten stand ich mit ihr nicht in Kontakt und habe sie durch diese Aktion nun ein wenig näher kennen gelernt und empfinde sie als eine sehr offene und sympathische Person, die dazu noch sehr zuverlässig ist. Noch mehr über Heike selbst findet ihr gleich noch am Ende meines Beitrags ;) Jetzt lassen wir Heike allerdings erst einmal selbst zu Wort kommen, denn wie kann man Menschen besser kennen lernen, als wenn man sie fragt? ;)

Im Gespräch mit Heike

Liebe Heike, stellst du uns dich und deinen Blog in jeweils 140 Zeichen (SMS-Form) kurz vor?
Zu mir: Ich bin (Waldorf)lehrerin mit Leib und Seele, Serienjunkie und Englandfanatikerin und eigentlich zu alt für mein Fangirldasein. Mir egal. ;)
Zum Blog: Mein Schwärm- und Meckerparadies seit mittlerweile 8 Jahren mit Rezensionen frei Schnauze und ganz viel Buch- und Seriengroupieinhalt.

Warum bloggst du? Was gefällt dir am besten daran?
Begonnen habe ich tatsächlich, weil ich in meinem Umfeld kaum jemanden über meine Bücher vollquatschen konnte und die Nase voll hatte von Foren, in denen das, was ich gesagt habe, irgendwie immer unterging oder kaputtgeredet wurde. Dass ich meine Gedanken loswerden möchte, ist immer noch so, vor allem dann, wenn ich wirklich extrem begeistert von einem Buch bin und gerne schwärmen und meine Playlists und Vorfreuden auf Verfilmungen und Merchandise loswerden möchte. Aber auch dann, wenn ich mal ein Buch aus Gründen echt übel fand und das mal loswerden möchte. Am schönsten ist es dann aber, mit anderen ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu knüpfen und diese Menschen dann vielleicht auch mal live zu erleben.

Was war das schönste Erlebnis, was du deinem Blog verdankst?
Mein Job als externe Gutachterin bei einem meiner Lieblingsverlage. Zuerst dachte ich, die Anfrage wäre ein Witz – wieso sollte ein Verlag hören wollen, was ich so zu sagen habe. Wollten sie aber wirklich. Find ich immer noch echt verrückt.

Welches Genre liest du am liebsten und welches geht gar nicht?
Ich bewege mich immer noch größtenteils im Young Adult und Fantasybereich (dabei aber weniger bei den High Fantasysachen), aber auch bei den Kinderbüchern und Büchern, die von verschiedensten Erfahrungen erzählen. Mit Erotik kann ich immer noch wenig anfangen, das meiste davon entlockt mir eher pubertäres Gekicher, weil ich die Formulierungen so schlimm finde. Und auch als Geschichtslehrerin finde ich Historienromane trotzdem irgendwie echt schnarchig und lese sie nur selten – Geschichte im Hintergrund find ich immer prima, aber ellenlange Monologe über die Zeit, in der man sich befindet und deren politische und wirtschaftliche Wirren führt zu sofortiger Müdigkeit.

Welches Buch hat dich am meisten geprägt – aus welchem Grund auch immer?
Uraltleser meines Blogs werden es kennen: The Forbidden Game von L. J. Smith. Es ist echt kein literarisches Meisterwerk, wirklich nicht. Aber es hat mir durch eine echt schwere Zeit geholfen, als ich noch jung war, mir Hoffnung gemacht und Mut.

Was willst du mit deinem Blog gerne noch erreichen? Hast du bestimmte Ziele?
Momentan ist mein größtes Anliegen eigentlich nur, den Blog weiter so bestehen zu lassen, wie er ist, ohne dass er unter meiner sehr knappen Freizeit leiden muss. Ich würde gerne wieder zurück zu meiner ursprünglichen absoluten Kaltschnäuzigkeit, die ist mir etwas verloren gegangen, aber auch zu der puren Begeisterung, die ich für alles aufbringen konnte, was mit meinen geliebten Büchern zu tun hatte. Außerdem möchte ich an meinen Fotos arbeiten.

Zeigst du uns deine Buchregale?

13090354_930954527010456_11157972_n 13090563_930954503677125_187436506_n13101340_930954473677128_843882223_n13115751_930954540343788_14490360_n

In Heikes Regalen finden sich sehr viele englische Bücher und ich habe auf den ersten Blick den Eindruck gewonnen, dass sie mehr englische als deutsche Titel liest :) Auf jeden Fall bin ich sehr neidisch, weil sie sooooo schöne aufgeräumte Regale hat, ganz im Gegensatz zu mir *G*

Sooo … und jetzt als kleine Überraschung – vor allem für Heike -, habe ich ein paar Leute, die sie besser kennen gefragt, was sie über Heike sagen können. Und da kamen natürlich nur nette Aussagen bei rum, aber wen wundert es bei so einer sympathischen Frau? ;)

Freunde über Heike

mitnataschaHeike ist ein herzensguter Mensch, leistet wundervolle Arbeit mit ihrem Blog und ich bin froh, dass ich sie kennenlernen durfte. Und ich hatte eine super Zeit mit ihr auf der LBM, vor allem bei Magellan
(Natascha)

Also ich liebe Heike, weil sie uns nach dem Blog dein Buch treffen in Leipzig gerettet hat und uns zum Bahnhof gebracht hat und es hat sich heraus gestellt, das hinter der schüchternen Frau, die am Anfang mit uns am Tisch saß eine ganz schön coole sau steckt
(Nadja)

 

Eine tolle Frau, ein kreativer, stilvoller Blog und dazu noch einen klasse Buchgeschmack. Was will man mehr? Heike steckt jede menge Herzblut in ihren Blog und das merkt man auch!
(Stephanie)

 

Ich durfte die liebe Heike dieses Jahr endlich mal auf der Leipziger Buchmesse 2016 kennen lernen und empfand sie als sehr sympathischen Menschen. Dass wir denselben Beruf ausüben (nämlich Lehrerin wuhu!) ist dann natürlich nochmal schöner :)
Ansonsten schätze ich an Heike’s Blog vor allem den visuellen Anteil, sie kann Bücher nämlich wunderbar in Szene setzen. Außerdem bedient sie auch Bücher fernab des Mainstreams, weshalb sich ein Besuch für einen außergewöhnlicheren Buchtipp immer wieder lohnt!
(maaraavillosa)

So! Das war es heute von mir über Heike. Ich hoffe, ihr werdet ihren Blog besuchen, der ist nämlich wirklich toll!

Außerdem geht es morgen direkt dort weiter, denn dann stellt euch Heike einen weiteren tollen Blog vor.

Viel Spaß!

3 thoughts on “31 Tage – 31 Blogs

    • Ui, auch Tag 2 ist ein sehr interessanter Beitrag zu einem Blog, den ich vorher wirklich noch nicht kannte und nun neu im Bilde habe! :)

      Liebe Grüße
      Elchi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.