Fans on Tour: Game of Thrones – Der Winter naht …

Schon den ganzen November über touren Fans der Serie Game of Thrones mit vielen tollen Themen durch ihre Blogs!
Dabei gab es schon so richtig tolle Artikel über alles was das Fan-Herz begehrt. Gestern hat euch Lena zum Beispiel etwas über die Weißen Wanderer erzählt! Also ein MUSS für alle Fans dieser wundervollen Serie und ihres Schöpfers George R.R. Martin. Ein kleines Highlight sind aber nicht nur die ganzen tollen Infos, sondern sicherlich auch die irren Gewinne, denn davon gibt es wirklich reichlich. Reinsehen lohnt sich also vollkommen!

Als GoT-Fan darf ich in dieser Riege natürlich nicht fehlen und ich versuche euch heute eine Frau nahe zu bringen, die es im Fandom von Game of Thrones sicherlich alles andere als leicht hat … Ihr könnt sicherlich schon erahnen um welche Lady es geht … 😉

[UPDATE 5. Dezember 2016: Die Gewinner stehen fest und wurden in diesem Beitrag ergänzt!]

Fans on Tour Banner

Cercei Lannister / Baratheon

Cercei Lannister wurde im Jahre 266 nach Aegons Eroberung in Casterlystein als erstes Kind von Tywin und Joanna Lannister geboren. Wenige Minuten nach ihr kommt ihr Zwillingsbruder Jamie zu Welt mit dem sie ein sehr enges Verhältnis pflegt.

Cercei und ihre Rolle als Frau

Obwohl die Zwillinge in ihren ersten Jahren nahezu gleich aussehen und selbst ihr Vater Schwierigkeiten hat sie auseinander zu halten, werden beide unterschiedlich, nämlich geschlechtsspezifisch erzogen. Das ist für Cercei bereits als Kind nicht nachzuvollziehen, denn sie sieht sich mit ihrem Bruder absolut gleichberechtigt und fühlt sich dadurch hinabgewürdigt.

Wäre ich doch nur ein Mann geworden. Lieber würde ich mich tausend Schwertern stellen, als mit diesen verängstigen Hühnern hier eingesperrt zu sein.

(Cercei in Episode 2.9 „Schwarzwasser“ zu Sansa Stark)

Auch in späteren Jahren sieht sie ihren weiblichen Körper oftmals als unfair an und würde viel lieber kämpfen und mit dem Schwert umgehen können, wie ihr Bruder. Dennoch zögert sie nie ihre Reize, die Waffen einer Frau, skrupellos einzusetzen, wenn es ihren Zielen dienlich ist.

Cercei und ihre Brüder

Als Cercei und Jamie vier Jahre alt waren, starb ihre Mutter bei der Geburt ihres jüngsten Bruders Tyrion. Schon als Kind konnte Cercei den Tod ihrer Mutter weder verstehen noch verwinden, machte Tyrion dafür verantwortlich und quälte ihn bereits als Baby, wenn sie die Gelegenheit dazu bekam. Dies ist auch bis ins Erwachsenenalter der Grund, warum sie ihn verachtet und zutiefst verabscheut.

Mutter ist tot. Dafür das du lebst. Das ist der größte Witz der ganzen Welt.

(Cercei in Episode 2.2 „Die Länder der Nacht“ zu ihrem Bruder Tyrion)

Wie eingangs erwähnt verstand sich Cercei mit ihrem Zwillingsbruder Jamie immer gut. Tatsächlich viel besser, als es sich zwischen Geschwistern schickt, denn bereits in frühen Jahren begannen sie auch sexuell miteinander zu experimentieren und unterhielten dieses Verhältnis in ihren Jugendjahren und auch bis in die Ehe mit dem späteren König Robert Baratheon.

Die Targaryens verheirateten Bruder mit Schwester schon seit 300 Jahren, um das Blut rein zu halten. Jaime und ich sind mehr als Bruder und Schwester. Wir teilten uns den Mutterschoß, kamen gemeinsam auf die Welt. Wir gehören zueinander. 

(Cercei in Episode 1.7 „Gewinn oder stirb“ zu Ned Stark)

Dabei war Jamie immer der eher untergebene Partner, der von Cercei dominiert wurde. Das Verhältnis zwischen den beiden änderte sich auch erst viel später und kühlte sich ab, als Jamie aus einer länger andauernden Gefangenschaft wieder kehrte.

Nach dem Tod ihrer Mutter wuchsen die Kinder bei ihrem Vater auf, der einer der reichsten Menschen im Lande war, wurden aber zum größten Teil von Bediensteten erzogen.

Cercei und die Prophezeiung

Als junges Mädchen verliebte sich Cercei erstmals ernsthaft in den damaligen Kronprinzen Rhaegar Targaryen. Ihr Vater hatte ihr zu diesem Zeitpunkt bereits versprochen, dass sie Rhaegar irgendwann einmal heiraten würde und das gefiel der jungen Cercei natürlich. Leider kam jedoch alles anders.

Kurz bevor Cercei sich einer Heirat mit Rhaegar Targaryen sicher sein konnte, suchte sie mit ihrer damaligen Freundin Melara eine Wahrsagerin auf, von der sie eine Prophezeiung bekam, die sie tief beeindruckte. Die Wahrsagerin sagte ihr nämlich voraus, dass sie nicht den Kronprinzen heiraten würde, sondern einen König. Außerdem erzählte ihr die Wahrsagerin noch, dass sie einmal Königin werden würde, aber von einer schöneren, jüngeren Königin verdrängt werden würde. Mit dem König sollte sie Kinder haben. Sie drei, der König noch viel mehr. All ihre Kinder sollten einmal eine goldene Krone tragen, dann schließlich aber auch ein goldenes Leichenhemd. Und auch Cercei sollte schließlich von einem Valonqar (valyrisch für „kleiner Bruder“) erwürgt werden.

Cerceis zukünftige Handlungen sind allesamt mit dieser Prophezeiung zu erklären. Wie Cercei die Worte der Wahrsagerin interpretiert hat, das haben wir in der Geschichte des Spiels um die Thröne bereits erfahren können, es steht allerdings noch das Ende aus …

Cercei und die Männer

Auf jeden Fall kam Cercei nie in den Genuss Rhaegar Targaryen zu heiraten und fühlte sich durch die Ablehnung seines Vaters lange Zeit gedemütigt. Aber sie heiratete tatsächlich einen König, nämlich Robert Baratheon, nach seiner Rebellion und seinem Aufstieg auf den Thron.

Zunächst war Cercei von dieser Hochzeit sehr angetan und glaubte, das große Los gezogen zu haben. Schon in der Hochzeitsnacht verstand sie jedoch, dass sie in dieser Ehe nicht glücklich werden würde, als Robert betrunken über sie herfiel und den Namen Lyanna Starks flüsterte.
Wie erwartet war die Ehe der beiden lieblos und unglücklich. Während Cercei von Robert immer wieder gedemütigt und während seiner Saufgelage auch vergewaltigt wird, tanzt Robert auf vielen Hochzeiten. So ist es gar nicht so erstaunlich, dass Cercei sich weiter ihrem Bruder Jamie zugetan fühlte und ihrem Mann Hörner aufsetzt. Mit Jamie bekam sie auch die drei Kinder Joffrey, Myrcella und Tommen, die sie jedoch als die Kinder des Königs ausgab, als Roberts Kinder.

Erst Jahre später kommt beinahe heraus, dass Joffrey, Myrcella und Tommen nicht die Kinder von Robert sind und so fühlt Cercei sich genötigt einzuschreiten und diejenigen umzubringen, die das Geheimnis lüften könnten. Um ihre Kinder zu schützen und um deren Ehre und Macht zu erhalten.

Ungefähr zu diesem Zeitpunkt setzt die erste Staffel der Serie ein.

Cerceis Charakter

Cercei ist sicherlich eine Frau, die man einfach nur hassen kann. In der Serie und auch in den Büchern hat sie sich mit ihren Handlungen keine Freunde gemacht. Sie ist hart, skrupellos und ohne Gewissen. Sie ist stolz und eitel und handelt immer so, wie es ihr zu gute kommt. Sie nimmt keine Rücksicht auf Verluste.

Cercei steht immer wieder auf, auch wenn sie gedemütigt wird. Sie ist nachtragend und ihre Rache ist meist tausendmal schlimmer als das, was ihr angetan wurde. Vor allem, wenn es um ihre Kinder geht, kennt sie kein Erbarmen. Da ist sie wie eine Löwenmutter, die alles für ihre Kinder tun würde. Ob das allerdings viel genützt hat, davon könnt ihr euch selbst überzeugen, wenn ihr die Bücher lest oder die Serie schaut.

Für mich steht jedenfalls fest, dass Cercei eine unglaublich tiefschichtige Person ist, die in ihrem Leben vieles ertragen musste und viel mitgemacht hat. Es ist kein Wunder, dass sie so ist, wie sie ist. Wenn man ihre Geschichte bedenkt, dann kann man manch ihrer Taten sogar verstehen. Dennoch ist sie sicherlich kein Mensch, den ich am Ende auf dem Thron sehen möchte. Was meint ihr?

Tagesfrage:

Was ist eure Meinung zu Cercei Lannister? Einfach ein kaltes, durch und durch böses Biest? Oder doch eher eine zutiefst gekränkte, missverstandene Frau und leidenschaftliche Mutter?

Ich bin gespannt auf eure Meinung! 🙂


Gewinnspiel

Gewinne

1x Jon Snows Schwert “Longclaw” (Dekoschwert)
1x Funko Brienne of Tarth
1x Funko Jon Snow
1x Funko Nachtkönig
1x Funko Jamie Lennister mit goldener Hand
1x Funko Daenerys Targaryen mit blauem Kleid

     
trenner

1x Das Lied von Eis und Feuer Band 1-10 in Print
1x Das Lied von Eis und Feuer Band 1-10 als E-Book (epub)

 
trenner
4 x je einen “Game of Thrones” Kalender 2017
trenner

1x A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch
1x From the Sands of Dorne – Eine Ergänzung zu A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch
1x Living Language: Dothraki

 

trenner

2 x je ein Buch “Game of Thrones – Die Adelshäuser von Westeros Staffel 1-5
1x je ein Buch “Shame of Thrones – Das Leid von Eis und Feuer – Der Winter plagt
Game of Thrones Grapic Novel 1-4 (Gesamtpreis)
Game of Thrones – Die offizielle Poster Kollektion

trenner
7 x je ein Buch “Game of Scones – Back dir den Wolf”
trenner
1x Game of Thrones Tasse “Nachtwache”
trenner

Eine Themenkette von Elas Schmuckkästchen

trenner
Eine Themenkette von Elas Schmuckkästchen

Um in den Lostopf für diese tollen Preise zu wandern, beantwortet die täglichen Tagesfragen der einzelnen Blogger. Pro beantwortete Frage bekommt Ihr ein Los. Eine Bewerbung ist bis einschließlich 01.12.2016 möglich. Gewinnerbekanntgabe erfolgt am 04.12.2016 auf www.netzwerk-agentur.bookmark.de.

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.
 

Tagesfrage:

Was ist eure Meinung zu Cercei Lannister? Einfach ein kaltes, durch und durch böses Biest? Oder doch eher eine zutiefst gekränkte, missverstandene Frau und leidenschaftliche Mutter?

Ich bin gespannt auf eure Meinung! 🙂

 
trenner

Extra Verlosung

Unter allen Bloggern, die am 12./13.11.2016 einen Artikel zu Game of Thrones veröffentlichen und mit folgendem Hashtag posten #fansofthrones verlosen wir :

Es sollten keine Themen genutzt werden, die schon in der Blogtour aufgegriffen wurden. Einen Überblick bekommt ihr hier: Tourplan!
Die Gewinner werden ebenfalls am 04.12.2016 bekannt gegeben

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

 

Morgen geht es dann bei Max von sixth chapter mit dem Thema „Der Meister der Flüsterer“, auf das ich schon ganz gespannt bin!

Den gesamten Tourplan findet ihr >>HIER<<!

GEWINNER!

1x Jon Snows Schwert “Longclaw” (Dekoschwert)
Jacqueline Oestringer

1x Funko Khal Drogo
Kevin Vohringer

1x Funko Jon Snow
Lea Heger (Facebook Elbenwald)

1x Funko Nachtkönig
Natascha Sünnen

1x Funko Tyrion Lennister
Michèle Linzel

1x Funko Daenerys Targaryen mit Drachenfigur
Melissa Hörl

1x Das Lied von Eis und Feuer Band 1-10 in Print
Angel1607

1x Das Lied von Eis und Feuer Band 1-10 als E-Book (epub)
JessiBienchen

4 x je einen “Game of Thrones” Kalender 2017
Christian Lesch.
Sascha aus Trier
Indira
Dr. Boeserich

1x A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch
Justin

1x From the Sands of Dorne – Eine Ergänzung zu A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch
April Stark

1x Living Language: Dothraki
Alena Dietschmann

2 x je ein Buch “Game of Thrones – Die Adelshäuser von Westeros Staffel 1-5
NiciBanana
Melli K.

1x je ein Buch “Shame of Thrones – Das Leid von Eis und Feuer – Der Winter plagt
Martin Bogner

Game of Thrones Grapic Novel 1-4 (Gesamtpreis)
Sven

Game of Thrones – Die offizielle Poster Kollektion
Isabelle

7 x je ein Buch “Game of Scones – Back dir den Wolf”
Shuting D.
Kleeblatt
Isabell
Bettina von The Passion of Books
Inge
Weinlachgummi
Ricarda
1x Game of Thrones Tasse “Nachtwache”
Sebastian

Eine Themenkette von Elas Schmuckkästchen
Melek Ka

Eine Themenkette von Elas Schmuckkästchen
Daniela Donat

Einen “Game of Thrones” Kalender 2017
Annalena A.

1 x je ein Buch “Game of Thrones – Die Adelshäuser von Westeros Staffel 1-5
Sophies Little Book Corner

2x je ein Buch From the Sands of Dorne – Eine Ergänzung zu A Game of Thrones – Das offizielle Kochbuch
Susanne G. Weber
Sarah Kreis

1x einen 10 €uro Amazon Gutschein
Steffy Ko

Eine Themenkette von Elas Schmuckkästchen
Daniela Schiebeck

Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schickt Eure Postadresse bis zum 12.12.2016 per Mail an:

netzwerkagenturbookmark@gmail.com

Sollten sich Gewinner bis zu dem Zeitpunkt nicht gemeldet haben, wird erneut unter allen Bewerbern ausgelost.

51 thoughts on “Fans on Tour: Game of Thrones – Der Winter naht …

  1. Hallo und guten Tag ,

    ja mit Cercei Lannister tue ich mich persönlich wirklich nicht leicht wenn es um ihre Gesinnung, Eigenarten und Lebensvorstellungen geht.

    Eine Liebe zwischen Bruder und Schwester gefällt mir persönlich eigentlich gar nicht. Auch wenn man es gerne getan hat…..und auch ihre Einstellung zu Tyrion ist schon sehr extrem.

    Denn eigentlich sollte sie es als Frau/Mutter besser wissen….armer Tyrion.
    Auf der anderen Seite gibt sie alles und noch viel mehr für ihre Kinder. Und da ist ihr kein Weg zu steinig und gerne begibt sie sich selber dann auch mal in die Opferrolle.

    Alles für ihre Kinder!!

    Welche eine Frau und Mutter!!……aber auch ein Biest hoch drei….eine Frau mit zwei Gesichtern.
    Gütig aber auch grausam…

    Ich bewundere sie, aber ich verachte sie auch…

    LG..Karin..

    LG..Karin…

  2. Meiner Meinung nach ist Cersei eine starke Persönlichkeit, die in ihrer Vergangenheit schon viel Schlechtes durchmachen musste. Ja, sie kann kaltblütig, egoistisch und durchtrieben sein, gleichzeitig ist sie aber auch eine gute Mutter und ihre Familie steht an erster Stelle. Manches Mal wäre ich ihr gerne an die Kehle gesprungen und manchmal konnte ich gar nicht anders, als sie zu bewundern. Diejenigen, die sie unterschätzen, erleben früher oder später immer ihr blaues Wunder.
    *SPOILER*
    Wie man z.B. bei dem hohen Spatz gesehen hat.

    Ich bin gespannt, was in der nächsten Staffel noch alles passiert und wie Cersei damit umgehen wird 🙂
    Liebe Grüße

  3. Ich muss gestehen, das ist bis jetzt einer der schönsten Beiträge der Tour, wenn auch zu einer gehassten Frau!
    Danke erstmal 🙂

    Tja, Cercei…
    Leider muss ich zugeben: Ich mag sie nicht und ich wünsche ihr alles Schlechte, was George R. R. Martin noch so einfällt!
    Ich habe die Bücher noch nicht gelesen, aber ich bin sicher, dass man dort tiefere Eindrücke von ihr bekommt.
    Ich habe mich sehr über ihren Walk of Shame amüsiert und gleichzeitig doch fremdgeschämt. Das möchte man dann doch keinem antun. Wenn ich etwas noch mehr hasse als diese Frau, dann wären es die Septone.
    Aber zurück zu Cercei.
    Das einzig Gute was ich an ihr finde, ist wirklich die Löwenmutter in ihrem Charakter und dass sie stark bleibt und sich nicht unterkriegen lässt.
    Ihre Mittel und Wege sind die Schlimmsten, die ich mir vorstellen kann, doch der Grund dahinter ist meist ein guter.
    Das macht ihre Taten jedoch nicht wett, weshalb sie für mich immer ein machthungriges bemitleidenswertes Egoistisches Biest bleiben wird.
    Liebe Grüße
    Micky

  4. Hi,

    ich finde Cercei eigentlich ziemlich schrecklich, aber dass sie alles für Ihre Kinder tut, das finde ich toll. Sie hat eine unglaubliche Stärke in sich, aber auch eine sehr sehr große Härte. Ich möchte sie nicht als Feind haben.
    Sie musste in ihrem Leben so viel durchmachen und sie steht immer noch erhobenen Hauptes da. Diese Kraft hätte ich in ihrer Situation nicht. Aber sie wird dadurch immer unbarmherziger.
    Ich hoffe, dass sie uns noch lange erhalten bleibt und ich mich über Ihre Intrigen und Rachefeldzüge ärgern kann.
    Liebe Grüße Dani

  5. Hey 🙂
    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Ich mag Cercei Lannister wirklich überhaupt nicht. Ihr Charakter ist mir zu wider und auch, wie sie an die ganze Sache herangeht. Jedoch muss ich sagen, dass sie mir doch etwas leid tut, da ihr Weg und ihr Schicksal bestimmt nicht einfach war und auch nicht leichter wird. Sie wird wohl immer eine unterdrückte Frau sein, die sich versucht mit allen Mitteln zu wehren und all das beschützt, was ihr lieb ist. Und genau das bewundere ich auch an ihr. Das sie nicht aufgibt und für ihre liebsten kämpft, obwohl sie so viel macht wie ein Kind hat.
    Ich muss wirklich sagen, dass ich sie auf der einen Seite hasse und verabscheue für ihre Methoden, ihr Charakter und ihre Art und Weise aber auf der anderen Seite auch bewundere, für das was sie schon alles überstanden hat.
    Liebe grüße Shuting:)

  6. Hallo meiner Meinung nach ist Cercei Lannister zwar eine gute Mutter jedoch ist sie durch und durch Böse und hat es geschafft mithilfe größter intrigen sich als neue Königin der sieben Königreiche zu krönen. Ihr Erfolg sei ihr gegönnt jedoch sind die Kinder die sie groß gezogen hat alle verkommen und nun alle tot. Dies wird zu der Folge haben das es für sie keine grenzen geben wird.

    Freundliche Grüße
    Kevin Vöhringe

  7. Hey,
    ich finde man kann Cercei nicht in eine Schublade schieben. Ich glaube, sie ist ein Mix aus allem. Sie ist eine starke Frau, die aber auch einen weichen Kern hat.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

  8. Hey :3
    Ich hasse sie. Aus tiefen Herzen, mit reinem vollkommenen Hass. Ihr Charakter wiedert mich an, das Einzige was annähernd für sie spricht ist wohl, dass sie eine gute Mutter ist, es versucht zu sein. Vielleicht gibt es da draußen Menschen, denen sie Leid tut, aber ich glaube, dass ihr das Recht geschieht und sie es so verdient hat.

    Liebste Grüße, Tara

  9. Hallo,

    ich finde sowohl als auch, zum einen hat sie wirklich eine sehr harte Seite, die unbarmherzig ist, gleichzeitig würde sie aber auch alles für ihre Kinder tun. Ich finde, dass sie insgesamt auch eine der interessantesten Figuren in der Serie ist und gerade dass sie weder „schwarz noch weiß“ ist finde ich toll 🙂

    LG

  10. Hallo,
    also meine Meinung zu Cercei, ich muss gestehen ich mag sie nicht besonders. Das hat viele Gründe wie z.B, dass sie es nicht schaffte Joffrey unter Kontrolle zu bringen selbst als er noch nicht König war, dass sie mit jedem ein falsches Spiel spielt, ihr Mord an den Tyrells.
    Da könnte ich noch ewig fortfahren aber nun gut. Das Positive das ich an ihr sehen konnte ist immerhin ihre Liebe zu ihren Kindern und, dass sie sich auch als Frau in Westeros nichts gefallen lässt und sie schlussendlich den Walk of Shame so würdevoll wie möglich hinter sich gebracht hat.
    Allerdings reicht das für mich nicht aus um sie zu mögen, sie ist durchtrieben und das wird sich nicht ändern.
    Vielleicht hätte das alles anders laufen können für sie, wenn sie nicht Robert hätte heiraten müssen aber das können wir ja nicht wissen.
    LG Melli

  11. Puh, einerseits hasse ich Cersei, aber sie bringt auch Schwung in die Geschichte. Ihre Art, sich in der Männerwelt durchzusetzen, ist schon bewundernswert, allerdings ist die Vorgehensweise sehr sehr fraglich. Sie geht über Leichen, im wahrsten Sinne des Wortes. Sie baut aus den Steinen, die ihr in den Weg gelegt werden, Straßen, und kommt – wenn auch dann über Umwege – zu ihrem Ziel.
    Ihre Anhänger sind ihr treu und sie nutzt dies, auch durch ihre Reize.

    Allerdings hoffe ich, dass sie nicht lange auf dem Thron sitzt. Ihre Herrschaft wäre verheerend.

    LG Sina

  12. Tut mir leid aber ich mag sie überhaupt nicht und egal was sie macht und noch machen wird, das wird an meiner Meinung nichts ändern. Sie ist ein durchtriebenes Miststück. Natürlich liebt sie Ihre Kinder aber das verzeiht nicht was sie alles getan hat.

  13. Hi

    Ja die gute alte Cercei.
    Also mögen tue ich die gute jetzt nicht. Aber für ihre Familie, ihre Kinder und Jamie, versucht sie ja wirklich alles zu machen. In ihren Augen handelt sie richtig, sie bestürzt ihre Kinder, auch wenn ihre Kinder das alles andere so sehen.
    Jeffrey ist einfach nur ein verwöhntes Kind gewesen, was seine Mutter ja auch gefördert hat :D.
    Am Ende haben alle ihre Kinder unter irgendeine Entscheidung ihrer Mutter gelitten und das Ende der drei kennen wir ja.

    So leid mir Cercei in diesen Moment auch tat, sie hat dies auch mit selbst verantwortlich

    Liebe Grüße JessiBienchen JessiBienchen91@hotmail.de

  14. Ich gestehe, ich habe keinerlei Mitgefühl für Cersei. Sie ist berechnend und geht über Leichen, ich glaube schon, dass sie Gefühle für ihre Kinder und für Jamie hat, doch an erster Stelle steht sie selbst bzw. das, was sie für sich vom Leben erwartet und darin sind ihre Kinder auch nur Spielsteine, die sich auf die richtigen Stellen setzen möchte.

    Liebe Grüße

  15. Sie ist eben auch der Paranoia verfallen aus der sie überall Feinde sieht. Damit ist sie emotional verarmt obwohl sie ja immerhin die Liebe ihres Bruders hatte.
    Ihr Vater hatte auch bösartige Züge. Sie sieht sich wohl als Angegriffene und Betrogene trotz ihrer Privilegien die sich wehren muß und hatt kein Mitleid mit Leidtragenden was ihr schlechtester Charakterzug ist .
    Ein wenig Überaschung in ihrer Entwicklung oder andere Charakterseiten wären mal interessant.

  16. Cersei ist mein absoluter Lieblingscharakter! Ich vergöttere sie, für ihre Willenskraft und Stärke – das muss man ihr erst einmal nachmachen. Sie liebt ihre Kinder abgöttisch und stellt sich gegen jeden, der ihrer Familie etwas antun will. Ich bin ein großer Fan dieser Frau und bange jetzt schon vor ihrem Schicksal…

  17. Toller Beitrag zu einer gar nicht so einfachen Figur. Ich mag Cersei irgendwie, obwohl sie so intrigant und fies ist. Als Frau hat sie es in der Welt von Westeros ziemlich weit gebracht und musste viele Strippen ziehen, um überhaupt in ihre Position zu kommen. Von der Königsmutter zur Königin? Warum nicht. 😉 Sie ist auf jeden Fall nicht besser oder schlechter als ihr Loverboy/Bruderherz. Dass sie Tyrion so hasst, ist ziemlich extrem. Aber auch sehr unterhaltsam! Ohne diese Figur würde auf jeden Fall eine Menge Konfliktpotenzial fehlen. 😉

    LG, Eva

  18. Ich glaube das sie viele vielleicht nur Täuschen möchte um nicht angreifbar zu sein und so wird sie vielleicht auch missverstanden…..vielleicht ist sie ja einfach nur zornig aber doch eine liebende Mutter mit Herz!

    LG Jenny

  19. Hallo,

    Ich mag Cercei einfach nicht und ich denke auch nicht, dass sich das in der nächsten Zeit ändern wird. Klar liebt sie ihre Kinder und es ist toll wie sie sich für diese einsetzt, aber das würde fast jede Mutter tun. Sie ist für mich trotzdem ein hinterlistiges Biest. Trotzdem tat sie mir bei ihrem Walk of Shame irgendwie leid.

    Liebe grüße
    Lena

  20. Hallo ich schreibe nun nochmal einen Kommentar da meine E-Mail Adresse wohl nicht ganz richtig gewesen ist. Also meiner Meinung nach hat Cersei Lannister immer probiert eine gute Mutter zu sein jedoch ist ihr dies anscheinend nicht gut gelungen, weshalb sie auch ihre Kinder dadurch verloren hat. Eins muss man ihr lassen. Eine starke und durchsetzungsfähige Persönlichkeit hat sie, aber ich bin mir nicht sicher wie sie es noch schaffen soll zu regieren. Ich kann nur schlimmstes befürchten da nun alle Kinder Tot sind und ich denke das sie niemand mehr zügeln kann. Nichtmal ihr geliebter Bruder Jaimie wird sie meiner Meinung nach zügeln können.

    Freundliche Grüße
    Kevin Vöhringer

  21. Für mich ist Cersei auch viel mehr als nur eine durchtriebene, hochgeborene Lady. Sie liebt ihre Kinder über alles und würde eben auch alles für sie tun. Ob ihre Entscheidungen alle so gut waren, sei mal dahin gestellt.Es ist schwer sich als Frau in einer mittelalterlichen Welt zu behaupten, vorallem wenn man wie Cersei sich nicht still seinem Schicksal fügt sondern eben mehr ist und sein will als nur eine hübsch anzusehende Lady neben einem grossen Mann. Aber sie ist eine Frau die wirklich sehr selbstbewusst und stark ist und ihreer Linie treu bleibt. Lena Heady verkörpert sie einfach traumhaft.

  22. Hey,

    ich finde Cercei Lannister ist eine sehr spannende Figur. Am Beginn der Reihe konnte ich mit ihr sehr wenig anfangen, mit der Zeit konnte ich ihr Verhalten aber nachvollziehen – ich mein man muss sich ihre Hochzeitsnacht einmal vorstellen! Und als Frau hat sie es doppelt schwer und steht unter den Fittichen ihres lieblosen Vaters.

    Liebe Grüße,
    Lisa

  23. Ich HASSE sie !! Ich hasse sie so sehr, dass es schon weh tut… ich mag sie nicht und ihre Art und alles an diesem Charakter, was eindeutig für die schauspielerischen Leistungen von Lena Headey spricht 😉
    aber Cersei ist eine Bitch, allein schon weil sie den Tod einiger Figuren verursacht, was ich ihr niemals vergeben kann… dazu macht sie Jaime zu einem schlechterem Menschen und der ist einer meiner Lieblingscharaktere 😉
    Cersei ist eine schreckliche Person und ich hoffe dass sie noch ein bitteres Ende erleben wird hehe 😀

  24. Ach ich mag sie einfach nicht. Sie ist wirklich böse und durchtrieben.
    Ich denke schon, dass sie ihre Kinder liebt, am am Ende des Tages liebt sie ihre Macht mehr.

    Alles Liebe
    Sophie

  25. Hallihallo 🙂

    Vielen Dank erstmal für deinen Beitrag! 🙂
    Mit der Figur Cercei konnte ich irgendwie noch nie wirklich viel anfangen oder mich anfreunden. Ich erfreue mich weder an ihren Erfolgen, noch an ihren Misserfolgen – sie ist einfach nur da und nervt. Nichtsdestotrotz finde ich die schauspielerische Leistung von Lena Headey grandios, jedoch reizt mich der Charakter an sich nicht. Schlimm genug, dass sie jetzt die Machtzügel in der Hand hält. Ich bleibe aber gespannt, wie sich das Ganze mit ihr noch entwickelt.

    Liebe Grüße,
    NiciBanana

  26. Hi,

    eindeutig ein Biest, denn sie schreckt vor nichts zurück…. !!!! Achtung Spoiler möglich!!!! nicht einmal vor Massenmord!!! Sowas kann nur als Biest bezeichnet werden!
    Mit allem was sie tut schadet sie sich letztendlich immer selbst oder ihrer Familie!!!

    Lg
    Gaby

  27. Hallo,

    Danke für den beitrag.

    Also das sie alles für ihre Kinder ist ja nicht verwerflich. Aber ihre Methoden sind nicht in Ordnung. Auch wird sie immer von den falschen motiven geleitet. Ich glaube in der Welt von Game of Thrones bekommt mam das was man verdient.

    Lg melek

  28. Huhu:)

    Ich würde behaupten… ein Stück von beidem. Der Mix macht es doch bekanntlich aus. Sie konnte sich ja einerseits nie in ihre Rolle als Frau einfinden und wäre immer lieber der Mann der Familie gewesen. Sie kämpft lieber Schlachten, als Kinder zu gebären und hat das Steuer lieber selbst in der Hand. Sie wollte einen Prinzen und dann einen König. Sie wollte immer die Macht und die Stärke, schon als kleines Kind war ihr das so verinnerlicht.
    Natürlich haben dann noch Faktoren mit reingespielt, dass sie ihre Kinder hat, die sie liebt. Jemand, der ihr Blut in sich trägt und ihren Erfolg weiterführen kann und am besten multiplizieren. Sie schreckt nicht davor zurück, dass auch eins ihrer Kinder abscheuliche Gedanken hat. Sie ist eine sehr egoistische Frau, wie man es wohl in dem Zeitalter auch sein musste. Durch die Abwesenheit ihres Bruders über Jahre und die Kinder, die ihr genommen wurden, hatte sie auch nichts, an dem sie sich festhalten konnte und was ihre Einstellung hätte ändern können.

    Liebe Grüße,
    Lydia
    P.S.: Dein Bewegender Hintergrund ist mega cool! ^-^

  29. Hallo,
    schön zusammen gefasst. Mit Cercei tu ich mich schwer. Es gab Momente , ich glaube im 8 Band da hatte ich Mitgefühl mit ihr. Ich glaube auch, sie wäre der perfekte Sohn für ihren Vater gewesen, doch er sah in ihr nur die Frau, welche man gut an den Mann bringen kann. Doch gibt es viele Charaktere denen unrecht getan wurde und doch haben sie sich Menschlichkeit und erbarmen bewart. Kurz um , es ist schwierig sie zu hassen, aber auch schwierig sie zu mögen.
    Liebe Grüße
    Tanja

  30. Hallo,
    ich kann sie einfach nicht ausstehen. Sie war mir seit der ersten Folge an nicht sympathisch. Die ist einfach überheblich.

    Liebe Grüße
    Natascha Sünnen

  31. Hi,

    Cersei gehört für mich zu einer der sehr schwer einzuschätzenden Charaktere. Auch wenn sie sehr berechnend in ihren Taten scheint und natürlich ihre Söhne an die Macht bringen wollte, darf man nicht vergessen, dass sie alle drei Kinder verloren hat. Beim „Walk of Shame“ hatte ich Mitleid mit ihr, genauso in den Situationen, in denen sie von ihrem Vater maßlos unterschätzt wurde. Ihre Intrigen gegen Sansa und Margaery sind unterste Schublade, obwohl sie sich immer als tolle Schwiegermutter gibt. In der Abschlussszene der letzten Staffel, als sie den Eisernen Thron besteigt, habe ich allerdings diese berechnende Frau nicht gesehen. Wenn man ihr in die Augen gesehen hat, sah man eine trauernde und tief verletzte Mutter, die auf Gerechtigkeit für ihre toten Kinder hofft, indem sie die Macht an sich reißt. Von daher finde ich es sehr schweirig, mich auf eine Meinung zu Cersei festzulegen.

    Liebe Grüße,
    Alena

  32. Hei

    Hmm, also erst habe ich sie ziemlich gehasst, sie als durchtriebenes, hinterhältiges Biest empfunden. Aber ab Staffel 5 habe ich dann ein wenig Mitleid mit ihr bekommen, nun bin ich mir nicht mehr ganz so sicher, was ich von ihr halten soll..

    Liebe Grüsse
    Katy

  33. Huhu,

    ich selbst tue mir mit Cercei wirklich schwer.
    Ich weiß nicht so recht was ich von ihr halten soll.
    Einerseits lebt sie für die Liebe zu Jamie und ihren Kindern, andererseits ist sie für mich sehr durchtrieben und machtgeil.

    Ich kann mir da keine abschließende Meinung bilden, ich mag die nur nicht 🙂

    Liebe Grüße,
    Kerstin

  34. Huhu,

    Naja.. so ein großer Fan bin ich schon mal nicht von ihr :/

    kaltes, durch und durch böses Biest? -> auf jeden Fall
    leidenschaftliche Mutter? -> Ja aber das macht sie mir nicht wirklich sympathischer

    LG

  35. Hi,

    ich finde sie einfach nur schrecklich! Man muss ihr zwar zugute halten, dass sie eigentlich fast alles nur zum Wohl ihrer Familie macht (ok, oder zu ihrem :D), aber das macht es für mich nicht bessere. Sie ist kalt, manipulativ und geht wortwörtlich über Leichen.
    Sorry, dafür reicht mein Mitleid dann leider nicht aus 🙂

    LG
    Jacqueline

  36. Hallöchen!!! 😀

    Toller Einblick zu Cercei Lannister.

    Ich würde sagen sie vereint vieles, was den Charakter so vielschichtig macht. Man weiß nie was als nächstes kommt. Interessant aber keiner meiner Lieblinge.

    Lg Susanne

  37. Ich tendiere zu einem Mittelding: Was ist eure Meinung zu Cercei Lannister? Eine böse leidenschaftliche Mutter die den Wahnsinn der im Hause Targaryen herrscht wohl irgendwie abbekommen hat.

  38. Huhu,

    auf der einen Seite finde ich es gut wie sie sich für ihre Kinder einsetzt. Auf der anderen Seite ist die Art und Weise nicht in Ordnung. Mögen tue ich sie deswegen absolut nicht. Aber durch sie wird die Geschichte spannender.

    LG Sandra

  39. Cercei ist ein wirklich zwielichtiger Charakter und mir fällt es schwer ihr etwas gutes abzugewinnen.
    Es steht aber fest, dass sie alle ihre Kinder liebt/geliebt hat. Sie ist eine gute Mutter und versucht für ihre KInder das Beste zu erreichen.
    Alle anderen Menschen mögen ihr egal sein, aber ihre Kinder sind für sie wirklich wichtig und das gibt ihr einen Teil Menschlichkeit. 🙂

  40. Hey,
    ich würde ja gerne die ein oder andere Sympathie für Cersei Lennister aufbringen, aber schon ganz am Anfang hat sie es sich mit dem Angriff auf Brandon bei mir verspielt. Daran konnte sich bisher nichts ändern, obwohl ich glaube, dass sie sich ohne Jaime anders entwickelt hätte.
    Liebe Grüße
    Lisi

  41. Hallo,

    mir ist Cercei einfach nur unsympathisch und obwohl du dir viel Mühe gegeben hast mit deinem Beitrag ein wenig Verständnis für sie zu erwirken und sie als fühlenden Menschen darzustellen, ist und bleibt sie für mich einfach ein rotes Tuch. Schweres Leben hin oder her, aber irgendwann ist man einfach für sich selbst verantwortlich!

    Viele Grüße
    Ulrike K.

  42. Hi!

    Ich finde es gut, dass Sie wirklich alles für Ihre Kinder tut, aber mehr Sympathiepunkte konnte sie bei mir nicht sammeln.
    Es ist einfach nicht richtig, dass man über Leichen geht und andere Menschen wie Dreck behandelt. Vor allem hat sie dazu auch eigentlich kein Grund. Sie ist trotz Schwierigkeiten immer eigentlich noch sehr privilegiert aufgewachsen und hatte alles was man sich wünschen kann. Außer Wärme, Nähe und Liebe wahrscheinlich. Das Ergebnis sieht man ja jetzt.

    LG

  43. Hallihallo,

    also ich finde Cercei einfach nur schrecklich! Sicher hat sie schon einiges in ihrem Leben mitmachen müssen, aber wer musste das denn nicht? Ist das wirklich eine Entschuldigung dafür sich so aufzuführen wie sie das tut? Ich finde sie handelt oft einfach kalt, selbstsüchtig und unüberlegt, vor allem was diese ganze Spatzen-Sache angeht, wie bescheuert war denn das bitte von ihr?
    Und ich glaube nicht, dass es Tyrion ist, vor dem sie wegen dieser Prophezeiung Angst haben sollte, denn Jamies Blick bei ihrer Krönung hat meiner Meinung nach sehr deutlich gezeigt, was er von dem Ganzen hält, und er hat Westeros immerhin schon mal vor einem irren König bewahrt… Das ist aber natürlich bloß eine Theorie von mir, wir werden sehen was da noch alles auf sie zu kommt.

    Liebe Grüße
    Stefanie

  44. gute Frage. In manchen Momenten kann ich sie sogar mal verstehen, aber dann widerum nicht. Ich denke einfach, dass sie eher eine liebende Mutter ist, die sich versucht gegen jeglichen Schaden zu schützen und deswegen wie ein Biest hantiert. Aber im Innern ist sie sicher eine gekränkte Frau, die gerne wohl anders handeln würde.

    Ganz liebe Grüße
    Jutta

  45. Guten abend
    Also ich finde cercei Lannister eigentlich geht so .
    Also die Schauspielerin finde ich spitze.
    Die liebelei mit ihrem Bruder finde ich gar nicht gut.
    Auch das sie ihrem Mann das Kind untergeschoben hat.
    Und zu ihrem Bruder Tyrion ist sie auch oft nicht so nett.
    Aber für ihre Kinder würde Cercei alles tuhen 😊.

  46. Huhu!

    Also ich glaube sie ist ein bisschen was von alledem. Vor nicht allzulanger Zeit war ich beim Hörspiel wieder an der Stelle in der sie mit Ned über das Verhältnis mit ihrem Bruder und ihre drei Kinder spricht.

    In dieser Szene finde ich sie irgendwie sympathisch. Da sieht man sie mal von einer ganz anderen Seite. Sie wirkt menschlich und zeigt ihre Verletzlichkeit.
    Ich versuche mir bei ihren Taten dann oft diese Szene vor Augen zu rufen. Aber ich kann sie trotzdem nicht leiden…

  47. Als liebende Mutter sehe ich sie nicht. Obwohl ich der Figur damit nicht unterstellen will, dass sie keine Liebe für ihre Kinder empfindet. Dennoch ist sie für mich eher das kalte, berechnende Biest, das vor allem auf Macht aus ist.

    LG

  48. Huhu,

    also ich mag Cersei ganz und gar nicht, schon seit ich die Bücher gelesen habe, ist sie für mich wie ein rotes Tuch. Immer wenn ich denke, jetzt geht sie hopps, passiert doch nichts… Sie ist eiskalt, die Tode ihrer Kinder am Ende, haben sie nicht einmal mehr interessiert.

    LG

  49. Pingback: Tyrion Lannister – #fansofthrones – kasasbuchfinder.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.