Blogtour zum Hörspiel Bad, Mean & Evil – Seien Sie böse, wir kümmern uns um den Rest + Gewinnspiel

Ihr Lieben!

Heute gibt es bei mir mal eine ganz besondere Blogtour, nämlich nicht zu einem Buch – wie sonst – sondern zu einem Hörspiel, das mir selbst sehr am Herzen liegt.

„Bad, Mean & Evil – Ihre Fachberater für alles Böse“ ist der Titel des Hörspiels, welches ich und sechs andere liebe Mädels euch in den nächsten Tagen ein wenig näher bringen wollen.

Vor allem alle Kinder der 80er Jahre dürfen sich hier besonders angesprochen fühlen und sich diesen Hörgenuss nicht entgehen lassen. Aber auch alle anderen, die gerne Hörspiele hören, Cartoons der 80er und 90er Jahre mögen und überhaupt guten und ansprechenden Humor zu schätzen wissen, sollten hier hellhörig werden.
Nie habe ich es ernster gemeint, wenn ich sagte: Bleibt dran! Es lohnt sich! 😉

Untitled design_2

Story und Hintergründe von Bad, Mean & Evil

Die Geschichte ist ebenso einfach wie auch genial und strotzt nur so vor Anspielungen auf andere Schurken-lastige Geschichten. Welche das so sind, das solltet ihr am besten selbst herausfinden, wobei ich ein paar noch verraten werde ;). Das Hörspiel-Cover wird euch dabei vielleicht ein wenig helfen. Aber keine Angst! Auch wer die zahlreichen Anspielungen nicht versteht, wird hier auf seine Kosten kommen!

Die Story
bme

Bad, Mean & Evil CD; 9,99 Euro

Der diabolische Dr. D würde gern die Welt beherrschen, doch wieder mal wird sein Plan von seinem heroischen Erzfeind Stellarion durchkreuzt! Während der Doktor und seine schlagfertige Assistentin Leeta noch ihre Wunden lecken, tauchen plötzlich zwei Herren mit einem außergewöhnlichen Angebot auf:
Als Repräsentanten der Schurkenagentur „Bad, Mean & Evil“ bieten sie Dr. D einen Beratungsvertrag an, um ihm seinen Traum von der Weltherrschaft endlich zu ermöglichen!
Während Leeta noch skeptisch ist, lässt sich Dr. D schnell begeistern, und so beginnt sein kurioser Gang durch eine Firma, in der von Handlangern, Helferlein, Superwaffen, Geheimverstecken, Typberatung, Fitnesstraining und Stimmausbildung bis hin zu den absoluten Grundlagen des Schurkendaseins einfach alles geboten wird. Neben den teils sehr exzentrischen Mitarbeitern der Firma lernt Dr. D dabei natürlich auch andere Superschurken kennen, die von BME betreut werden. Jede Menge Gags und Spaß sind dabei garantiert, und es bleibt nur eine Frage: Wird Dr. D mit Hilfe von „Bad, Mean & Evil“ die Weltherrschaft an sich reißen?

Trailer zu “Bad, Mean & Evil”
Hintergründe

Wie kommt man dazu ein solches Hörspiel in der heutigen Zeit zu produzieren? Wie genau diese Idee entstand wissen Matthias Brinck und Jörg Schuler, die beiden Macher dieses Werks, wohl selbst nicht mehr genau, aber auf jeden Fall lag es nahe, dass so etwas irgendwann mal passieren musste. Jörg ist von Beruf Tontechniker und versteht also etwas, um nicht zu sagen alles, von diesem Handwerk. Matthias ist hauptberuflicher Lehrer, nebenbei hat er aber – ebenso wie Jörg übrigens – bereits in zahlreichen Produktionen mitgesprochen. Was liegt also näher, als sich irgendwann einmal an ein eigenes Werk zu machen?

bmemuj

Matthias Brinck (links) und Jörg Schuler (rechts) bei Aufnahmen im Studio

Nachdem innerhalb vieler Telefonate irgendwann der Entschluss gefasst wurde sich an ein gemeinsames Hörspiel zu machen, ging es erst einmal eine lange, lange Zeit um die Idee und so entwickelte es sich einfach nach und nach.

“Die Idee mit der Agentur für Schurken kam dabei einfach mal ins Spiel, weil wir halt auch sehr geprägt sind von Serien wie He-Man, bei denen die Schurken eigentlich nur verlieren, weil sie den Helden nicht einfach umbringen, wenn sie die Gelegenheit haben.”

Da das ganze Projekt ganz ohne Firma im Rücken über die Bühne lief und damit ohne Finanzierung, aber auch ohne Druck, konnten sich die beiden Macher auch so lange Zeit lassen, wie es schlussendlich brauchte um etwas abzuliefern, wovon man selbst überzeugt sein konnte. Finanziert wurde privat und man hofft natürlich, dass zumindest die Produktionskosten wieder reinkommen werden. Das wichtigste dahinter war allerdings der Spaß an der Sache. Der Spaß, der beim schreiben, produzieren, aufnehmen und schneiden anfiel.

“Unser Ziel war es, die Zuhörer einfach gut zu unterhalten, weil es viel zu wenig Comedy auf dem Hörspielmarkt gibt, und von dem, was es gibt, gefällt uns auch einiges eher wenig. Und da man ja nicht meckern soll, sondern es besser machen, haben wir versucht, ein möglichst unterhaltsames und witziges Hörspiel zu produzieren.”

Ich persönlich freue mich total, dass am Schluss so etwas Gutes bei rumgekommen ist. Das Hörspiel ist einfach kurzweilig und macht Spaß und bei jedem erneuten Hören fällt mir etwas neues auf.

Wie versprochen verraten wir euch hier noch das ein oder andere Detail, das euch wahrscheinlich nur wirklich bewusst wird, wenn ihr in eurer Kindheit Serien und Hörspiele wie He-Man and the Masters of the Universe oder die Teenage Mutant Hero Turtles gesehen oder gehört habt. Zu diesen beiden Serien gibt es nämlich einige Anspielungen!

„Klaus Bernhard Schuftor hat sich sein rollendes R von Peter Pasetti abgeschaut, der für uns einer der größten Schurkensprecher überhaupt war. Herr Saki ist eine Anspielung auf den Shredder aus Teenage Mutant Ninja Turtles.“

Auch wenn man diese älteren Cartoons und Serien nicht kennt, kann man durchaus einige Anspielungen auf bekannte Persönlichkeiten aus dem heutigen TV entdecken. So ist Brooks Moe-Dell einer Persönlichkeit, die man aus dem Fernsehen kennt, nachempfunden, und Ray June einem deutschen Sänger.

Natürlich gibt es noch eine Menge mehr, aber das herauszufinden überlassen wir euch und wünschen viel Spaß dabei!


Gewinnspiel

Selbstverständlich gibt es auch etwas zu gewinnen!

2015-05-07 13.52.27

 

Gewinne:

1. Set aus BME CD + Tasse + Dose mit Energydrink (Apfelschorle ;))

2. Set aus BME CD + Tasse

 

Teilnahme: Um zu gewinnen müsst ihr die jeweilige Tagesfrage auf dem jeweiligen Blog beantworten. Auf jedem Blog wird eine andere Frage gestellt. Je mehr ihr beantwortet, desto öfter landet euer Name im Lostopf. Euer Name könnte am Ende, wenn ihr alle Fragen beantwortet habt, also sieben Mal im Lostopf sein.

Teilnehmen kann jeder, der das 18. Lebensjahr bereits vollendet hat oder die Erlaubnis seiner Eltern vorweisen kann. Die Teilnahme ist bis einschließlich 16. Mai 2015 möglich. Die Gewinner werden am 17. Mai 2015 namentlich auf den Blogs bekannt gegeben und sollten uns dann innerhalb von zwei Wochen ihre Adressen zukommen lassen. Keine Haftung für den Postweg, eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Tagesfrage:

Hört euch den oben eingebundenen Trailer (ca. 90 Sekunden) zu Bad, Mean & Evil an. Wie gefällt er euch und macht er euch neugierig auf das Hörspiel?

Ich bin gespannt auf eure Antworten!

Viel Spaß und viel Erfolg!


Weitere Stationen unserer Blogtour

Stopps

09. Mai: http://bookdibluempf.blogspot.de/: Dr. D und Leeta – Figuren und Sprecher
10. Mai: http://schnuffelchensbuecher.blogspot.de/: Die Schurken der 80er Jahre…
11. Mai: http://scattysbuecherblog.blogspot.de/: Hörspiele
12. Mai: http://hoerspielsammlung.blogspot.de/: Vorstellung der Agentur Bad, Mean & Evil im Video
13. Mai: http://booksonpetrovafire.blogspot.de/: Die Musik von Maybebop
14. Mai: http://www.tealiciousbooks.blogspot.de: Interview mit den Machern

6 thoughts on “Blogtour zum Hörspiel Bad, Mean & Evil – Seien Sie böse, wir kümmern uns um den Rest + Gewinnspiel

  1. Hallöchen!

    Ich habe den Trailer eben endlich gehört. Heute Vormittag auf der Arbeit ging das nicht *grins*

    Wie finde ich ihn? Erstmal war ich total überrascht, weil er so anders war als ich glaubte. Aber gut anders! Das Hörspiel scheint mal etwas ganz neues zu sein. Es klingt ja schon fast wie eine Werbung für „Bad, Mean & Evil“. Also, für die Firma, nicht für das Hörspiel *lach* Das es für das Hörspiel werden soll ist klar. 🙂
    Von den Stimmen bin ich auch sehr überrascht. Einige glaube ich zu kennen, aber richtig zuordnen kann ich sie nicht. Auf jeden Fall klingt alles sehr gut.

    Also, ich höre normal groß keine Hörspiele, aber das hier macht mich wirklich neugierig und ich würde mich sehr darüber freuen.

    Viele Grüße,

  2. Hallo!
    Da ich mir habe sagen lassen das in dem Hörspiel auch Anspielungen auf die He-Man Hörspiele sind, will ich das auch gerne hören und mich davon überzeugen. Den Teaser fand ich auch gut, hört sich ganz lustig an und ich habe auch Jan Spitzer erkannt!!!!
    Ciao von Marco!

  3. Hallo und guten Tag,

    erinnert mich noch sehr an die Comiceserie , die meine Kids eine zeitlang mal gerne geschaut haben.

    Glaube sie hieß “ Kim Possible“ da gab es auch immer so einen Oberbösewicht auf den die Beschreibung sehr gut passen würde.

    Lustig, ironisch und einfach überzeugend kommt dieser Trailer rüber…an den Mann/Frau oder mögliche Betroffenen in dieser Welt. Toll gemachte Werbung für diese Firma.

    Bitte mehr davon.

    LG..Karin..

  4. Der Trailer gefällt mir sehr gut und ich musste schon mehrmals schmunzeln! Genau so habe ich mir das vorgestellt. Ironisch bissig (natürlich Doktorchen…), verschiedene Stimmen, und ein Thema, das einfach nur gut sein kann. Ich habe noch nie von diesem Hörspiel gehört…und habe es mir jetzt direkt notiert als alter Hörbuchjunkie!
    LG

  5. Hallo,

    super Idee mit einer Blogtour zu einem Hörspiel 🙂
    Der Trailer ist echt klasse und ich habe nur gedacht – ist das klasse! Das will ich haben! Das sagt ja schon fast alles, oder? 😉

    Lg Bonnie

  6. Hallo zusammen,
    der Trailer gefällt mir gut und macht mich sehr neugierig auf das Hörspiel! Allerdings hilft auch diese Rezension und nun bin ich sehr gespannt, wie viele von den Anspielungen im Hörspiel ich wohl erkennen werde. Und wen kann ich eigentlich um den Rest fragen? 😉
    Liebe Grüße, Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.