Blogtour zu Cloud von Claudia Pietschmann

„Wer ist eigentlich Paul?“ – Diese Frage stellt man sich zwangsläufig, wenn man Cloud, das neue Buch von Claudia Pietschmann, liest. Und heute möchte ich innerhalb unserer Blogtour mit euch in Erfahrung bringen, warum das so ist und was die Gedanken der Protagonistin Emma zu diesem Thema sind.
Es wird spannend, versprochen! Und wenn ihr dran bleibt, dann könnt ihr euch die Chance auf tolle Gewinne sichern!

bt_banner

Aus Emmas Tagebuch

Sorgen, Sorgen, Sorgen! Sie machen sich Sorgen um mich! Wenn ich das noch öfter höre, dann drehe ich wirklich noch durch! Ich weiß ja, Mama und Papa meinen es nur gut. Und auch Matt will nur mein Bestes, aber hey! Ich werde ja selbst wohl noch am besten wissen, was mir gut tut. Immerhin merke ich die Wirkung selbst und niemand anderes.

Ja, früher war ich geselliger, vor Ethan. Aber ich kann mich einfach nicht mehr überwinden etwas zu machen. Ständig werde ich an ihn erinnert, ich kann mit niemanden wirklich reden. Meine Eltern würden mich am liebsten in Watte packen und haben sowieso ihre eigenen Probleme und Matt will mich eh nur für den Marathon fit machen. Und auch Hazel begreift nicht, was in mir vorgeht. Niemand versteht mich. Niemand kann nachvollziehen wie ich mich fühle. Wie es ist, wenn man Angst hat, dass man jeden Menschen verliert, der einem wichtig ist. Bis auf Paul! Ihn schickt der Himmel!

Seitdem ich Paul kennen gelernt habe, glaube ich, dass es endlich jemanden gibt, der mich verstehen kann, jemand, der das selbe durchgemacht hat. Durch Paul glaube ich zu wissen, dass es besser werden kann. Dass es irgendwann besser wird. Ich kenne ihn zwar noch nicht lange, aber ich habe das Gefühl, dass ich mit ihm reden kann. Auch wenn er ein wenig komisch ist. Er kennt Adele nicht! Ist das zu fassen? Dafür mag er Coldplay. Die habe ich vor langer Zeit auch mal gehört.

Paul ist 17 Jahre alt und lebt mit seinem Vater in Schottland. Der Vater scheint ihn recht kurz zu halten. Paul hat keine Kamera und bekommt auch keine. Ich habe ihn noch nie wirklich gesehen, denn der Weg von London nach Schottland ist schon ziemlich weit. Aber Matts Oma wohnt ganz bei ihm in der Nähe, deswegen hoffe ich, dass ich Paul vielleicht schon bald mal besuchen kann.

Das muss eine ganz schön abgelegene Ecke sein. Selbst das Internet hat bei Paul oft Aussetzer und die Telefonverbindung soll noch schlechter sein. So bleiben uns vor allem Skype-Gespräche, die ich sehr genieße. Immer wenn wir reden habe ich das Gefühl, ich würde ihn schon lange kennen. Das passt Matt überhaupt nicht und er will mir einreden, dass Paul gefährlich sei. Klar, er könnte tatsächlich auch ein 50jähriger oller Glatzkopf sein, der mich nur verarscht. Aber das glaube ich nicht, mein Gefühl sagt mir etwas anderes …


Cloud von Claudia Pietschmann

Adobe Photoshop PDFInhalt:
Emma ist verliebt: Paul versteht sie wie kein anderer, seit ihr kleiner Bruder verstorben ist. Die beiden haben sich zwar noch nie getroffen, aber online teilen sie alles miteinander. Paul will alles über sie wissen und Emma schneidet bereitwillig ihr ganzes Leben für ihn mit. Immer wieder fallen ihm Überraschungen ein, die er ihr über das Internet per Knopfdruck schickt. Aber die netten kleinen Gefallen, die Paul ihr tut und ihr Leben schöner machen, bekommen bald einen bitteren Beigeschmack. Denn für Paul scheint Emma das einzige Fenster zur Welt zu sein. Ihrem Wunsch, sich endlich zu treffen, weicht er aus. Was ist los mit Paul – und gibt es ihn überhaupt?

Arena Verlag | Gebundene Ausgabe | ca. 368 Seiten | 15,00 Euro | August 2017 | ISBN: 978-3401603490


Gewinnspiel

Wieder gibt es auch etwas schönes zu gewinnen!

  1. Platz: 1x Buch von Print »Cloud« von Claudia Pietschmann + Mousepad
  2. Platz: 1x Buch von Print »Cloud« von Claudia Pietschmann + 1x Nervennahrung
  3. Platz: 1x Buch von Print »Cloud« von Claudia Pietschmann + 1x Nervennahrung

Um zu gewinnen müsst ihr einfach die jeweilige Tagesfrage auf den teilnehmenden Blogs beantworten. Keine Sorge, es gibt kein richtig oder falsch!

Meine Frage an euch ist:

Wie haltet ihr es mit Bekanntschaften aus dem Internet? Wäre ein Treffen für euch eine Option? Oder haltet ihr euch da lieber zurück?

Teilnehmen könnt ihr noch bis einschließlich zum 5. November 2017.

Teilnahmebedingungen
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

>>>Zu allen Blogtour-Stationen<<<

15 thoughts on “Blogtour zu Cloud von Claudia Pietschmann

  1. Hallo und guten Tag,

    bei diesen ganzen Datingportalen habe ich einfach ein ungutes Gefühl
    ….vielleicht auch deshalb, weil da oft die Menschen gelinkt und mit ihren zum Teil ehrlichen Gefühlen und der wirklichen Suche nach dem Mister oder Miss Rigth gespielt wird.

    Wobei es ja eher im schlimmsten Fall in Richtung …Verbrechen..geht… also jemand will nur Geld….aber braucht gar niemanden für eine vielleicht, mögliche Partnerschaft usw.

    Die meisten Leute heute fehlt die Zeit und die Gelegenheit … und ab einem bestimmten Alter wird es auch mit unter schwierig auf dem Markt des Lebens….die Angst des Alleine seins oder bleibens tut sicherlich ein übriges dazu….dass solle Portale regen zu Lauf bekommen.

    Letztendlich denke ich mir, es könnte eine Möglichkeit sein, denn auch bei der guten alten Kontaktanzeige z.B. über die Zeitung gibt es sicherlich unangenehme Überraschungen….aber die erlebt man eher als Im Internet….augenzwickern….wenn man die/den dann in Echt sieht…augenzwickern…

    Vorsicht ist immer angesagt und man soll sich nie durch noch so nette Worte blenden lassen.

    LG…Karin…

  2. Huhu:)

    Ich habe ein ziemlich gutes Gespür, was Menschen angeht, somit treffe ich mich mit Leuten aus dem Internet, aber eben nur mit ausgewählten und das erst nach einer sehr langen Zeit. Ich habe meinen Freund dort kennen gelernt und meine beste Freundin. Für introvertierte Leute ist es eigentlich perfekt, wenn sie nicht gutgläubig sind.
    Liebe Grüße,
    Lydia

  3. Hallo,
    also Bekanntschaften im Internet schließe ich gar nicht. Das ist mir zu ungewiss, man weiß gar nicht mit wem man es zu tun hat, erzählen kann einem da jeder viel und Bilder können es auch irgendwelche sein.
    Da hat man schon so vieles gehört. Mir ist es lieber ich lerne einen Menschen normal kennen, da kann ich mein Gegenüber eher einschätzen.

    LG Manu

  4. Ich habe früher viel Blind-Dating gemacht, aber eher zum Spaß und um Leute für meine Spielbrettrunde zu aquirieren. Das war sehr spaßig und ich habe einige gute Freunde dadurch gewonnen. Mittlerweile sind mir Datin-Portale zu eingeschränkt und speziell. Leute, die ich über Foren kennenlerne treffe ich eher selten im echten Leben. Meistens wohnt man zu weit weg oder findet raus, dass man sich im echten Leben nicht so gut versteht, wie nur im Forum, wo man ja meist nur über bestimmte Themen spricht. Das ist ein sehr eingeschränkter Bereich. Also eher nein.

  5. Hallo,
    früher hätte ich das nicht für möglich gehalten, aber inzwischen habe ich ein paar wirklich gute Freundinnen übers Internet kennen gelernt. Allerdings sind diese Freundschaften eine große Gefahr für meinen SUB. Ich möchte diese Freundschaften nicht mehr missen und wir treffen uns mittlerweile relativ regelmäßig, zumindest mit denen, die in relativer Nähe wohnen. Aber es hat gedauert, bis wir uns zu einem Treffen entschlossen haben und das haben wir auch erstmal in einem Café gemacht. Dabei haben wir gemerkt, dass wir uns nicht nur über Bücher unterhalten, sondern auch noch andere Themen haben.

    Liebe Grüße Jutta

  6. Danke für deine Meinung zum Buch welches mir bisher wirklich sehr unbekannt war und auch noch nicht ins Auge gestochen ist!
    LG Jenny

    • Ich hatte eine solche Bekanntschaft mit ein Date mal in meiner Ehekrise und fand es damals auch sehr passend! Bin jedoch nicht auf der Suche und auch nicht bei Datingportalen Aktiv.
      LG Jenny

  7. Pingback: [Blogtourankündigung] "Cloud" von Claudia Pietschmann -

  8. Hallihallo 🙂

    Der Klappentext klingt wirklich toll und bisher fand ich alle Beiträge zur Blogtour richtig super. Der Ausschnitt aus Emmas Tagebuch hat mir besonders gut gefallen! Das Buch steht auf meiner Wunschliste auf jeden Fall ganz weit oben 😊

    Mit Bekanntschaften aus dem Internet wäre ich am Anfang ziemlich vorsichtig. Sich zu schreiben finde ich vollkommen in Ordnung, allerdings würde ich mich alleine niemals auf ein Treffen einlassen. Wenn ich wirklich neugierig bin würde ich vielleicht jemanden bitten, mich zu begleiten – man muss ja nicht hinter jeder Bekanntschaft gleich jemand „Böses“ vermuten und sich deshalb erst gar nicht auf ein Treffen einlassen 😉

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

  9. Hallo,
    toller Blogtour Beitrag <3
    Ich hab schon etliche Bekanntschaften geschlossen, aber immer genau die wo mein Bauchgefühl auch zugestimmt hat und ich mir sicher war. Wo ich unsicher bin, lass ich die Finger von, in der heutigen Zeit passiert einfach viel zu viel. Trotzdem habe ich mich nie alleine mit denen getroffen.

    Lg Sunniy

  10. Ich hoffe ich bin noch nicht zu spät dran.

    Früher war mir das ehrlich gesagt egal ob ich jemanden aus dem Internet getroffen habe oder nicht da war ich jung aber jetzt denke ich da wieder völlig anders darüber. Es kann soooo viel passieren man weiß nie mit wem man sich da wirklich trifft. Also ich würde mich eher mit niemanden mehr aus dem Internet treffen zumindestens nicht alleine.

    Auf das Buch bin ich mega gespannt und hab es auf meiner WL *_*

    Lg Michelle

  11. Guten Abend,

    Ich habe nichts gegen Bekanntschaften aus dem Internet. Es kommt auch auf den Hintergrund an, Liebe und Beziehung die online beginnt zum Beispiel könnte ich mir nicht vorstellen. Ich habe aber auch sehr nette Menschen über das Internet kennen gelernt rund ums Bloggen und Bücherliebe. Ich Spiele zum Beispiel rollenspiele (Fantasy SciFi Urban fantasy) über das Internet und manchmal kommt sogar eine reale Tischrunde zustande, also ich sehe das eher als praktisch an. Meine Erwartungen sind bei Onlinekommunikation auch sehr niedrig geschraubt und ich fahre damit bisher ganz gut

    Liebe Grüsse

  12. Hallo und vielen Dank für diesen interessanten Beitrag zu dieser Blogtour! Prinzipiell bin ich bei Bekanntschaften im Internet sehr vorsichtig. Ich habe mich zwar schon mit Internetbekanntschaften getroffen, allerdings nur nach sehr langer Zeit und mit Freunden, nicht alleine.

    Liebe Grüße
    Katja

  13. Pingback: Blogtour zu »Cloud« von Claudia Pietschmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.