Was vor dir noch keiner sah – Susanna Ernst

wasvordirnochkeinersah

Ravensburger Buchverlag
Kindle Edition
6118 KB; ca. 238 Seiten
6,99 Euro
Januar 2016
ISBN: 978-3473476978

Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

Ein Mädchen und ein Junge.
Eine Liebe mit Hindernissen.
Ein Sommer, in dem sich alles ändert.
Neue Stadt, neue Schule, neue Leute. Leo ist heilfroh, sein altes Leben hinter sich zu lassen. Als er die stille Marie kennenlernt, ist er von ihr fasziniert. Doch was, wenn sie sein Geheimnis erfährt?
Marie würde alles dafür geben, die Zeit zurückdrehen zu können, zurück zu dieser einen falschen Entscheidung. Aber das ist unmöglich und so verkriecht sie sich in ihrem kleinen Schneckenhaus aus Schuld.
Bis sie auf Leo trifft, der ganz anders ist als die anderen. Und obwohl sie sich dagegen wehrt, stellt er ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr auf den Kopf.

Gewähltes Zitat

Und dann geschah es: am äußersten Rande meines Sichtfeldes nahm ich wahr, dass Kai den Ball bekam, sich damit umdrehte … und ihn mit voller Wucht warf. Im nächsten Moment traf er Marie an der Schläfe und ließ sie seitlich straucheln. Ich sprang auf, lief einige Schritte auf das Spielfeld und rief ihren Namen, doch mein Ruf ging hinter Herrn Wagners strenger Frage unter. »Wer war das?«
Wie konnte es sein, dass ihm ausgerechnet das entgangen war? Er war doch der Schiedsrichter, verflucht!

(Pos. 1693; 36 %)

Meine Meinung

Leo ist sehr erleichtert, als seine Eltern ihm eröffnen, dass die Familie in eine ganz neue Stadt ziehen wird. Endlich ein Neuanfang! Nachdem er an seiner alten Schule ein Mobbingopfer wurde kommt ihn das nur recht. An seiner neuen Schule wird er auch gleich akzeptiert und findet Freunde. Leider ist sein neuer Freund Kai aber auch einer derjenigen, die andere Schüler mobben, so wie es damals mit Leo gemacht wird. Sein Lieblingsopfer ist ausgerechnet die stille Marie in die sich Leo verliebt. Trotz allem was er selbst durchgemacht hat, traut er sich jedoch nicht Partei für Marie zu ergreifen und Kai die Meinung zu sagen …

Ich erwartete ein locker-leichtes Jugendbuch

Als ich Was vor dir noch keiner sah begann, erwartete ich ein schön locker leichtes Jugendbuch zu lesen zu bekommen. Ein Buch, bei dem man einfach abschalten und genießen kann. Bekommen habe ich etwas anderes, nämlich eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Eine Fahrt durch Trauer, Schuld, Liebe, Hoffnung, Mobbing und Freude. Ja, es war ein wunderbares und teils tatsächlich auch locker-leichtes Buch, aber auch noch so viel mehr!

Zwei Protagonisten mit riesigen Problemen und Geheimnissen

Im Mittelpunkt stehen zwei Figuren. Zum einen unser männlicher Protagonist Leonard und zum anderen unsere Protagonistin Marie.
Marie und Leo haben eines gemeinsam: Sie beide tragen ein persönliches Geheimnis mit sich rum. Eine Sache, die sie niemanden wissen lassen wollen, weil es sie selbst sehr belastet.
Leo wurde in seiner alten Schule gemobbt, was ihn natürlich sehr mitgenommen hat. Für seinen Neuanfang hat er sich vorgenommen nie wieder Fußabtreter für andere zu sein. Und darüber, dass er tatsächlich direkt Anschluss findet, ist er so froh, dass er es sogar in Kauf nimmt, dass andere Mitschüler von seinen neuen Freunden gemobbt werden. Er weiß, dass das nicht richtig ist, ihm gefällt es auch nicht und er macht auch nicht mit. Aber er schreitet auch nicht ein und hilft nicht, obwohl er weiß, wie schlimm so etwas für die betroffenen sein kann.
Marie ist eines der Opfer, die von Leos neuen Freunden gemobbt werden. Sie ist zwar sehr hübsch, aber sie ist anders und unnahbar. Nach dem Tod ihrer Mutter lebt sie mit ihrer Schwester bei einer Pflegefamilie und gibt sich die Schuld für das, was geschehen ist. Sie lässt niemanden an sich heran und ist sehr auf ihre kleine Schwester fixiert. Erst, als sie Leo kennen lernt, gelingt es ihm sie ein wenig aus ihrem Schneckenhaus zu locken.

Eine Achterbahnfahrt der Gefühle

Sowohl Leo als auch Marie sind wunderbar gezeichnete Figuren. Hier hat Susanna Ernst gezeigt was sie kann, denn ich hatte schon während der Lektüre das Gefühl, dass ich die beiden gut kennen würde. Dadurch, dass die Geschichte immer abwechselnd aus der Sicht von Marie und Leo erzählt wird, können wir ganz tief in die Gefühlswelt der beiden eintauchen und werden mitgenommen auf diese Achterbahn der Gefühle. Achterbahnfahrt, weil hier wirklich eine ganze Partitur von Gefühlen abgespielt wird. Die Verzweiflung von Marie wird ebenso greifbar wie die Entschlossenheit von Leo. Und das aufkeimende Vertrauen und die wachsende Zuneigung zwischen den beiden ist einfach wunderbar mitzuerleben.

Mit ernsten Themen, aber auch Leben

Das ernste Thema des Mobbings oder Schuld ist hier ebenso präsent wie Liebe oder Musik und Tanz. Dabei ist weder das eine noch das andere Überpräsent. Die Mischung hier stimmt einfach und die macht das Buch zu etwas besonderem. Hier hat man nicht den Eindruck, als würde irgendeine Seite zu übertrieben aufgestellt, obwohl die Verbindung zwischen Marie und Leo natürlich schon traumhaft und eher selten ist.

Fazit

Susanna Ernst hat mit Was vor dir noch keiner sah eine wunderbare Geschichte gezaubert. Mit den abwechselnden Perspektiven und den gelegentlichen Rückblicken wird es einfach nicht langweilig zu lesen. Ich blieb einfach an den Seiten kleben und genoss diese Achterbahnfahrt durch eine abwechslungsreiche Gefühlswelt. Hier stimmt einfach alles, von mir gibt es die volle Punktzahl!

Meine Wertung

Specials

bt_banner

3 thoughts on “Was vor dir noch keiner sah – Susanna Ernst

  1. Wow, das liest sich wie einganz wunderbares und inhaltlich sehr wertvolles Jugendbuch. Gibt es das denn auch in gedruckter Form, denn ich hätte direkt ein paar Teenies in der Familie, für die das etwas sein könnte. ;)

    • Hallo Merle,

      nein, leider gibt es das bislang nur als e-Book-Ausgabe :( Ich würde mir davon aber ebenfalls eine Print-Ausgabe wünschen.

      Liebe Grüße,
      Nicole

  2. Pingback: Blogtour zu Was vor dir noch keiner sah – Tag 2: Interview mit Susanna Ernst - About BooksAbout Books

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.