Leipziger Buchmesse 2015 – Tag 3

2015-03-13 15.48.59Schön, dass ihr auch wieder in meinen Bericht für den dritten Tag der Leipziger Buchmesse 2015 reinschaut!

Ich war selbst total überrascht, dass ich nach den beiden Tagen noch so wahnsinnig fit war, das ist mir in Frankfurt bislang noch nie passiert, da wollte ich immer schon am liebsten sofort nach dem ersten Messetag wieder nach Hause und meine Ruhe haben *G* … nicht so aber in Leipzig und das war auch gut so, denn der Plan für den Samstag setzte ebenfalls einige Highlight voraus …

Samstag

2015-03-14 10.16.35Am Samstag ging es wieder früh zur Messe. Dieses Mal waren wir auch schon dort, bevor die Hallen öffneten, weil wir bereits um 10 Uhr zum Blogger-Frühstück in Halle 4 bei Skoobe sein wollten. So hieß es also noch 15 Minuten zu warten, bevor wir dann endlich in die Halle durften. In dieser Zeit füllte sich die Glashalle in Minutentakt rasant, so dass schließlich viele Menschen gleichzeitig durch die Zugänge in die Hallen strömten.

skoobeDas Blogger-Frühstück bei Skoobe bestand aus kalten Kaffeegetränken im Becher, Capri-Sonnen und total süße Muffins. Ganz nett gemacht für den kleinen Stand, in den wir uns mit vielen weiteren Bloggern quetschten.

Während des Essens und Trinkens wurden uns die anwesenden Autoren vorgestellt, die da waren: Wolfgang Hohlbein (obwohl er eigentlich nur sporadisch für weniger als fünf Minuten anwesend war), Tanja Kinkel, Tanja Wekwerth und Jochen Frech, deren Bücher es zumindest zum Teil allesamt auch bei Skoobe gibt.

messe3Skoobe ist sowas wie eine Online-Bibliothek. Hier kann man sich digital Bücher ausleihen und ab 9,99 Euro/Monat so viele e-Books lesen wie man will und schafft. Für alle, die gerne e-Books lesen ist das eine tolle Alternative zum Kauf. Wer da Interesse hat, sollte sich auf jeden Fall mal auf der Webseite umsehen und sich erkundigen, was das Programm so hergibt. An technischen Vorrausetzungen sollte man nur ein Gerät besitzen (Smartphone, Tablet, Reader etc.) auf dem man Apps installieren kann, denn Skoobe läuft über eine App. Bei Android-Geräten, iPads oder Phones und dem Kindle Fire sollte dies als zum Beispiel schon einmal problemlos funktionieren.

2015-03-15 11.01.00Uns Bloggern wurde außerdem noch ein neues Widget vorgestellt, mit dem man mit Skoobe erstellte Listen einfach auch in den Blog einbinden kann. Recht praktisch wie ich finde, das werde ich mir bald mal genauer anschauen.

2015-03-14 10.44.31Im Anschluss daran konnte man sowohl mit den Mitarbeitern von Skoobe als auch von Dot.Books das Gespräch suchen und auch noch einmal die noch anwesenden Autoren löchern. So ist mir noch ein schönes Foto mit Tanja Wekwerth geglückt, die sich für mich extra klein gemacht hat. Jaaaaaa, ihr wisst es schon, ich bin klein! Smiley mit herausgestreckter Zunge

Zum Abschied bekamen wir alle noch eine kleine Tasche mit Goodies wie Kugelschreibern und näheren Informationen zu dem Blogger-Widget.

Zusammen mit Shou von Born from the Sky, Sabrina von den Bookwives und Mona, die wir ebenfalls entstand dabei auch noch ein nettes Selfie, welches ihr hier bewundern könnt.

chickenhouseEhrlich gesagt weiß ich gar nicht, was wir dann noch gemacht haben, aber auf jeden Fall haben wir uns schließlich um 12 Uhr im CCL beim 5. Chicken House Geburtstag eingefunden.

2015-03-14 12.07.52Mit dabei war auch die Autorin Sophia Bennett und der Chicken House Gründer und Harry Potter Entdecker Barry Cunningham höchstpersönlich! Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut, denn Barry ist ein wirklich total netter und quirliger Typ, der von sich selbst sagt, dass sein einziges Talent ist, nach den ersten Seiten bereits zu wissen, dass er ein Buch mit großem Potential vor sich hat. Tja, das hat bei Harry Potter auf jeden Fall sehr gut geklappt und auch ansonsten gibt es ja bereits viele tolle Bücher aus dem Chicken House Verlag.

2015-03-14 12.36.27Auch Sophia Bennett erzählte, wie sie von Barry entdeckt wurde, nämlich im Rahmen eines Schreibwettbewerbs und wie sich dadurch ihr Leben in andere Bahnen gelenkt hat. Einige Fragen, die wir Blogger im Vorfeld per Mail stellen konnten, wurden noch beantwortet, was sehr interessant war.

Im Anschluss gab es dann noch die Auflösung des Gewinnspiels, das es im Vorfeld gab, alle Teilnehmer konnten vorher nämlich einen Fragebogen ausfüllen mit Fragen zum Verlag selbst. Zugegeben, ein wenig kniffelig waren die Fragen schon aber trotzdem hat diese Aktion viel Spaß gemacht.
2015-03-14 12.41.48Ebenso gab es vor Ort ein kleines und lustiges Spiel, in dessen Rahmen drei Teilnehmer mit Barry und Sophia um die Wette Eierlauf machen durften. Ein herrliches Bild und jede Menge Spaß!

Zum Abschluss gab es dann noch für jeden der mochte ein leckeres Stück von der Geburtstagstorte, die wirklich gelungen ausschaute – leider gab es allerdings keine Gabeln dazu *g* – und jeder Teilnehmer durfte sich noch ein Buch auswählen. Zur Auswahl standen Big Game und #rausmitderdicken von Sophia Bennett.

Draußen ergriffen wir dann natürlich auch noch die Gelegenheit um Fotos mit Sophia und Barry zu machen. Was sein muss, muss sein ;)

2015-03-14 12.54.16       2015-03-14 12.54.38

Bevor es schließlich weiter zum Lovelybooks-Treffen ging, schlenderten wir mit Autorin Cornelia Franke noch mit in Halle 2, denn Kathleen wollte ihren letzten Roman Jamies Quest kaufen und direkt signiert haben und ich habe mir dann spontan noch ihren neuen Roman Tougard 1 – Seelenseher mitgenommen.

2015-03-14 13.18.27

lbtreffenWieder zurück im CCL ging es auch direkt schon zum Lovelybooks Blogger- und Lesertreffen, wo es dann so richtig voll wurde. Der riesige Saal war voll! Bislang war ich ja nur die Lovelybooks-Treffen auf der Frankfurter Buchmesse gewohnt, die ohne wirkliches Programm und total chaotisch abliefen. Umso überraschter war ich, dass es hier tatsächlich einen geschlossenen Bereich gab, Stühle aufgebaut waren, eine Leinwand und Mikrofone für die Vortragenden. Ich war also so richtig gespannt!

Mit ca. 20 Minuten Verspätung begann das ganze dann auch. Die Moderation übernahm Tina vom Lovelybooks-Team und das machte sie so richtig klasse und quirlig wie ich finde.

2015-03-14 14.16.26Neben Tina, Dani und Marcel von Lovelybooks waren auch noch die Autoren Wiebke Lorenz und Melanie Raabe bei der vorangehenden Gesprächsrunde anwesend, ebenso wie Mitarbeiterinnen von Random House England, Egmont INK und Lyx und Piper und Bloggerin Mara Giese.

Da zu diesem Treffen viele Blogger eingeladen wurden, war dies auch tatsächlich das Hauptthema der Diskussionsrunde, nämlich wie die Zusammenarbeit mit Bloggern und Verlagen mittlerweile ausschaut. Im Vorfeld sahen wir uns ein Video des MDR an, welches der Sender zusammen mit Mara tags zuvor auf der Messe gedreht hat.
Für mich war diese Diskussion und die Einblicke ein kleines Highlight, ich finde diesen Austausch nämlich sehr wichtig und genau dieser ist mir in den letzten Jahren auch ein wenig zu kurz und mit zu viel Rückhaltung gekommen.

Im Anschluss an diese interessante Diskussionsrunde gab es schließlich noch eine kleine Lesung von Bettina Belitz aus ihrem aktuellen Buch Mit uns der Wind, der auch für besondere Unterhaltung sorgte.

PicsArt_1426788716987Zum Ende hin gab es dann auch die begehrten Goodie Bags von Lovelybooks, die an einer Wand des Saales aufgetürmt waren. So ein Taschenhaufen aus 250 gefüllten Beuteln schaut ganz schön imposant aus. Leider konnte ich von diesem Haufen kein Foto machen, denn natürlich knubbelten sich alle auf einmal vor diesem riesigen Haufen, so dass es kein Durchkommen mehr gab. Aber mal ganz abgesehen vom Inhalt: Der Beutel ist einfach schick!
Auch für das leibliche Wohl war wieder gesorgt, denn es gab wieder total hübsche Cupcakes! Ob diese so gut schmeckten wie sie aussahen konnte ich allerdings leider nicht selbst probieren, denn aufgrund meiner Laktose-Intoleranz habe ich mich auf der Messe was solche Dinge angeht eher zurück gehalten.

 

basteiluebbeDirekt im Anschluss des Lovelybooks-Treffens ging es zurück in Halle 4 zum Verlagsstand von Bastei Lübbe, denn dort erwartete und das Bloggertreffen mit Jennifer Benkau anlässlich der Veröffentlichung ihres ersten Spannungsromans Mit Rosen bedacht.

2015-03-14 15.54.53Dieses Treffen war richtig nett und gemütlich. Bei einem Glas Wasser oder einer Tasse Kaffee gab es die Möglichkeit Jennifer zuzuhören wie sie von ihrer Arbeit berichtete und Fragen der anwesenden Blogger beantwortete.

So erfuhren wir, dass Jennifer einfach mal etwas neues ausprobieren wollte, obwohl sie vorher tatsächlich dachte, ein Buch ohne Fantasy könne sie gar nicht. Aber schwupps … ging ja dann wohl doch!

2015-03-14 16.31.33Der Genrewechsel kam dann einfach von selbst, weil sich die Autorin nicht ständig im Kreis drehen und immer wieder ähnliche Dinge schreiben wollte. So können wir also auch gespannt sein, was da wohl in Zukunft noch so kommen könnte. Jedenfalls würde Jennifer selbst nichts ausschließen.

Ich fand dieses Gespräch in diesem Rahmen wirklich toll! Frau Benkau ist eine unheimlich nette und total natürlich wirkende Person, wie wirkt einfach total unverstellt und authentisch. Das finde ich großartig, denn das ist heute ja leider nicht mehr der Regelfall.

Als kleines Goodie schenkte der Verlag uns allen auch noch ein Exemplar von Jennifer Benkaus neuem Buch, das wir natürlich auch direkt signieren ließen. Prima, ich freue mich schon total auf diesen Roman!

2015-03-14 16.55.55

Das war es für diesen Tag dann auch mit Terminen. Wir schlenderten zwar noch eine Weile durch die Hallen und setzten uns noch gemütlich in die Blogger-Lounge und quatschten mit anderen lieben Bloggerinnen, aber ansonsten fand an diesem Samstag auch nicht mehr viel statt und wir fielen erneut k.o. aber glücklich in unsere Betten.

 

Überraschung!

Jennifer Wolf liest aus Morgentau und Abendsonne!

Aber! …

Während ich zwischen dem Lovelybooks-Treffen und dem Meet & Greet mit Jennifer Benkau hin und her gewuselt bin, hat mein lieber Freund und liebster Kamera-Kollege Nils etwas tolles für mich und auch für euch gefilmt!

Zeitgleich las die Autorin Jennifer Wolf nämlich aus ihrem Roman Morgentau und sogar auch schon einen ersten Ausschnitt aus dem zweiten Teil Abendsonne, der erst im Herbst erscheinen wird! Außerdem wurde auch das Cover für den zweiten Band gewählt. Und das alles könnt ihr euch jetzt selbst anschauen und anhören! Viel Spaß!

Jennifer Wolf liest aus Morgentau und Abendsonne

– Morgen geht es weiter mit Tag 4

6 thoughts on “Leipziger Buchmesse 2015 – Tag 3

  1. Ich hab dich gesehen beim LB Lesertreff :-D Aber ich war mir nicht 100% sicher, daher hab ich dich nicht angesprochen^^ Das nächste mal aber :-) Ich glaube, im nächten Jahr werde ich mich auch für mehrere Aktionen anmelden…ich wusste gar nicht was man am Samstag alles machen konnte^^

    LG Eva

    • Huhu Eva!
      Oh nein! Hättest du doch was gesagt *schnüff* Ich hab dich leider nicht gesehen, hätte mich aber echt gefreut. Schade!
      Und ja, am Samstag war unheimlich viel, ich wäre am liebsten dauernd an 5 Orten gleichzeitig gewesen *G* Aber ich habe ja genug ‚mitgenommen‘.
      GlG,
      Nicole

    • Huhu!
      Das stimmt leider. Ich bin bei der ersten Sache geblieben für die ich mich angemeldet, bzw. entschieden hatte. War auch gut so, obwohl ich mich am liebsten geteilt hätte *G*
      War aber toll, dass wir uns gesehen haben, hat mich total gefreut. Ich hätte dich tatsächlich nicht erkannt, aber ich habe es wirklich nicht so mit Gesichtern -.- Umso toller, dass du mich erkannt hast *G*
      Liebe Grüße!

  2. So ich habe mir gerade überlegt, ob ich nicht doch lieber bei Bericht 1 anfangen will, aber dann dachte ich mir, dass es irgendwie auch Stil hat sich von hinten nach vorne durchzuarbeiten :-).

    Ich finde es spannend, dass Barry Cunningham als Entedecker von Harry Potter bezeichnet wird. Natürlich war er letztendlich derjenige, der dafür gesorgt hat, dass das Buch verlegt wird. Allerdings – soweit ich informiert bin, kann mich da natürlich auch täuschen – brauchte Rowling ja auch erst eine Agentur. Von daher können wir von Glück reden, dass sie sowohl Agentur als auch Verlag gefunden hat.

    Meine nächste Frage wäre gewesen, warum Jennifer Berkau den Verlag gewechselt hat. Aber die erübrigt sich wohl, wenn man weiß, dass sie ein fantasy“loses“ Buch geschrieben hat. Da ich selbst kein oder nur noch sehr wenig Fantasy lese, werde ich mir ihren aktuellen Roman mal genauer ansehen…

    viele Grüße
    Emma

    • Emma, das stimmt wohl, allerdings wurde Harry Potter ja zuvor auch von vielen anderen Verlagen und Verlegern abgelehnt, bis es bei Barry auf dem Tisch landete :)

      Und ja, warum Jennifer Benkau den Verlag gewechselt hat, das hat mich zunächst auch interessiert, aber klar, das Buch ist weder Fantasy, noch für die jugendliche Zielgruppe, von daher kam wohl nur ein anderer Verleger in Frage und da hat Lübbe wohl zugeschlagen. Zum Glück für uns! *G*

      GlG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.