Herz in Scherben – Kathrin Lange

herzinscherben

Arena Verlag
Gebundene Ausgabe
ca. 377 Seiten
16,99 Euro
Januar 2015
ISBN: 978-3401600055
Bestellen bei Amazon.de

Inhalt

(lt. amazon.de):

Komm mir näher, und du wirst es bereuen. Ein Schuss hallt in Davids Kopf wider. Plötzlich ist die Erinnerung da und er weiß nicht, ob sie etwas mit Charlies Tod und den schrecklichen Ereignissen auf Martha’s Vineyard zu tun hat. Fünf Monate sind seitdem vergangen, aber nun zieht eine dunkle Ahnung David mit Macht auf die Insel zurück. Seine Freundin Juli folgt ihm voller Sorge. Doch entgegen aller Befürchtungen ist es nicht der Inselfluch, der den beiden das Leben schwer macht, sondern die arrogante Lizz. Sie tut alles, um Juli von Davids Seite zu verdrängen. Als dann plötzlich eine Mädchenleiche auftaucht, beginnt Juli zu zweifeln. Was geschah wirklich im Winter auf den Klippen? Und welche Rolle hat David dabei gespielt? Band 2 der „Herz aus Glas“-Trilogie.

Gewähltes Zitat

Dies war der Moment, in dem mein Herz in tausend Scherben fiel. Es tat weh. So sehr, dass ich nach Luft schnappte.
Davids Blick streifte mich, wanderte aber sofort wieder zu O’Donnell.  

(S. 287 ff.)

Meine Meinung

Nach den düsteren Geschehnissen auf Sorrow im vergangenen Winter wohnen Juli und David nun zusammen in Boston. Ihnen geht es gut und David verarbeitet ganz langsam alles was vorgefallen ist mit Hilfe einer Therapeutin. Obwohl sie es eigentlich nicht vorgehabt haben, müssen David und Juli sich der Insel trotzdem wieder stellen, denn David kann eine Einladung zum 50. Geburtstag seines Vaters leider nicht ablehnen. Kaum wieder auf Sorrow angekommen, überfällt Juli wieder dieses bedrückende Gefühl und die Ereignisse scheinen sich zu überschlagen …

Nachdem mir der erste Teil “Herz aus Glas” schon so gut gefallen hatte, musste ich auf jeden Fall auch den zweiten Band lesen. Ich war sehr gespannt, denn für mich hätte der erste Teil tatsächlich auch so alleine stehen bleiben können, obwohl natürlich noch Raum für eine Fortsetzung war. Ich war also sehr gespannt darauf, was noch kommen würde.

Zunächst einmal muss ich sagen, dass die gesamte Atmosphäre des Buches sehr bedrückend war, sehr düster. Ich kam mir als Leser schon fast selbst so vor, als würde ich nie wieder froh werden, denn genau so sah ich auch die beiden Protagonisten des Buches. Obwohl gerade am Anfang die Rede davon war, dass es besonders David besser gehen würde, hatte ich trotzdem nicht das Gefühl, als wären alle besonders glücklich. Es war also klar, dass hier noch viel kommen müsste.
Lichtblicke waren da die beschriebenen Szenen die die Protagonisten am Pool verbrachten. Obwohl dies meist auch keine besonders glücklichen Momente waren, habe ich mich irgendwie ein wenig in den Sommerurlaub versetzt gefühlt, als von Sonne, Sonnenbrand und dem kühlen Nass die Rede war. Diese Momente wurden hier wirklich schön eingefangen und bildeten für mich einen wahnsinnigen Kontrast zu der ansonsten so düsteren Grundstimmung des Buches.

Juli war für mich trotz der negativen Stimmung weiterhin eine sehr sympathische Figur. Ich mag sie einfach, ihre Offenheit und die gesamte Art, wie sie beschrieben wird. David hingegen ging mir in diesem Band oftmals ziemlich auf die Nerven und ich habe mich tatsächlich mehr als einmal gefragt, was Juliane nochmal genau an ihm findet, denn sein Verhalten war wirklich mehr als einmal absolut unmöglich. Auch wenn sein Verhalten zur aktuellen Situation sehr gepasst hat – und ohne spoilern zu wollen schon auch erklärt wird – sie hat einfach genervt.

Die Geschichte selbst geht wirklich klasse weiter! Mittlerweile bin ich überzeugt, dass es passend war, den ersten Teil nicht als Einzelband stehen zu lassen, denn die Fortsetzung, die die Autorin hier konstruiert hat, hat wirklich Potential.
Nachdem die mysteriösen Elemente des ersten Bandes allesamt halbwegs rational erklärt werden konnten, ist dieser Band zumindest dahingehend nicht mehr ganz so spannend, denn obwohl ich immer noch nicht so recht weiß, was ich von den geheimnisvollen Andeutungen und schwer erklärbaren Geschehnissen wirklich halten soll, habe ich immer noch im Hinterkopf, dass es für alles Erklärungen gibt. Die Spannung verlagert sich nun also eher in die Richtung, wer nun hinter allem stecken könnte, aber sie ist definitiv noch vorhanden. 

Fazit

Insgesamt hat mir dieser zweite Teil also wieder gut gefallen. Ich mag die stilvolle Beschreibung von Kathrin Lange sehr gerne, die hier beweist, dass man vor allem auch in Jugendbüchern nicht immer bis zum Äußersten gehen und alles haarklein schildern muss, um ein gutes und interessantes Buch abzuliefern. Dieser Teil steht seinem Vorgänger trotz des wirklich miesen Cliffhangers am Ende in nichts nach und verdient die volle Punktzahl! 

Meine Wertung

RegenbogenRegenbogenRegenbogenRegenbogenRegenbogen

Reihe

Januar 2014: Herz aus Glas
Januar 2015: Herz in Scherben

2 thoughts on “Herz in Scherben – Kathrin Lange

    • Huhu Bianca!

      Danke für deine Antwort ;)

      Oh, die Mail von Daniela hab ich gar nicht bekommen *verwirrt*
      Aber danke für die Info! ;)

      GlG!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.