Unsere Reise ins Disneyland und nach Paris – Teil 3

2016-05-23 21.42.31Ihr Lieben,

weiter geht es mit dem dritten Teil unserer Reise ins Disneyland Paris.

Im letzten Teil habe ich euch von unserer Ankunft im Disneyland berichtet, von unserem Hotel und dem ersten Besuch im Disneyland Park. Einen Cut habe ich nach dem Mittagessen gemacht und werde jetzt eben dort einsetzen und euch den Rest unseres ersten Tages im Disneyland erzählen. Natürlich wieder mit vielen Fotos 😉

Fantasyland im Disneyland Park

Der Disneyland Park besteht aus insgesamt fünf Bereichen. Die Main Street, wo man viele Geschäfte und Restaurants findet und wo täglich mehrmals kleinere und natürlich auch die größere Parade lang marschiert. Dann das Discoveryland, welches ich euch bereits beschrieben habe, das 20160526_094614Frontierland und das Adventureland – dazu kommen wir noch – und das Fantasyland!

Das Fantasyland ist genauso, wie ich mir das Disneyland immer vorgestellt hatte. Voller Fantasy, voller liebevoller Disney-Elemente und für Groß und Klein einfach wunderbar!

Hinter dem Disneyschloss gelangt man ins Fantasyland. Als erstes fiel uns der tolle Fotopoint mit dem Schwert König Arthurs auf. Wirklich toll gemacht und natürlich haben auch wir versucht dieses Schwert aus dem Stein zu bekommen. Mein Sohn hat sich extra angestrengt, denn er wollte unbedingt König von England werden 😀

In einer Höhle unter dem Schloss versteckt sich übrigens der Drache aus Dornröschen, der wirklich toll ausschaut und sich sogar noch bewegen und brüllen kann. Dass dann aber auch noch Rauch aus seinen Nasenlöchern kam war zuviel für meinen kleinen Angsthasen und er lief schreiend davon.

20160524_104703

Im weiteren Fantasyland gibt es wirklich zahlreiche Attraktionen, die überwiegend zauberhaft sind und vor allem auch für die ganze Familie geeignet. Das Pferdekarussell ist einfach nur zauberhaft, ebenso die fliegenden Dumbos, die Teetassen, Casey Juniors Zug und die Pinocchio und Schneewittchen-Bahnen. Hier überwiegen immer die Gestaltungen, die total schön und einzigartig sind, die Fahrgeschäfte an sich sind weniger spektakulär. Dennoch machen sie totalen Spaß!

Wirklich einmalig ist sicherlich die Attraktion It’s a small world, die man einfach mitgemacht haben muss. Wir haben uns vorher drüber gewundert, dass da stand powered by Osram. Nachdem wir mit den Booten die fünfminütige Fahrt mitgemacht hatten, wussten wir aber auch wieso! In den kommenden Tagen machten wir diese Fahrt noch einige Male und ich muss sagen, wenn ich den ganzen Tag dort arbeiten würde, dann wäre ich bestimmt schon gaga 😀

20160526_090435

Ein weiterer wunderschöner Punkt im Fantasyland, den man auf keinen Fall verpassen sollte, ist Alice curious Labyrinth und das sage ich als jemand, der den Film Alice im Wunderland gar nicht mag. Übrigens nicht mal in der Disney-Version.

20160526_1208252016-05-23 16.26.31 20160526_090901 20160526_121034

Im Labyrinth kann man sich nicht wirklich verirren, aber es ist ein schöner Spaziergang dadurch und tatsächlich auch länger als es von außen scheint. Kurz vor dem Ende erreicht man auch das Schloss der Herzkönigin, in das man auch rein und rauf kann. Die Gestaltung ist wirklich authentisch und erinnert an allen Stellen absolut an den Film. Ganz, ganz toll!

Im Schloss selbst kann man übrigens auch hinein. Im unteren Bereich befinden sich Boutiquen, unter anderem eine, die das ganze Jahr über Weihnachsdekoration verkauft. War irgendwie lustig so im Mai.
Im oberen Bereich des Schlosses findet man in Form von Wandteppichen, Bildern und Buntglasfenstern die Geschichte von Dornröschen. Das ist wirklich total schön gemacht!

2016-05-23 20.58.21 20160525_090509 2016-05-23 20.58.27

Der Park hatte an diesem Tag bis 23 Uhr geöffnet und wir wussten, dass es zur Parkschließungszeit die Show Disney Dreams geben würde. Wir wussten zu diesem Zeitpunkt nicht, dass ‘zur Parkschließungszeit’ auch tatsächlich genau das heißt. Wir glaubten, dass diese Show ja mindestens eine Stunde vorher sein müsste, wenn um 23 Uhr dann alles zu macht. Falsch gedacht. Pünktlich um 23 Uhr beginnt diese Show und wir warteten fast zwei Stunden lang vor dem Schloss auf diese Show, weil wir sie an diesem Tag unbedingt noch mitnehmen wollten.

An diesem Tag schafften wir also keinen weiteren Bereich des Parks mehr, sondern warteten auf Disney Dreams und das war eines der schönsten Erlebnisse für mich während unseres Aufenthalts überhaupt! Ich kann diese Show gar nicht beschreiben, die muss man einfach selbst gesehen haben, deswegen habe ich euch unten ein Video eingebunden, das ihr euch ansehen könnt bei Interesse. Mich hat diese Show jedenfalls komplett überwältigt! Eine Mischung aus Lasershow, Feuerwerk, Animation und Musik. Ein absoluter Traum!

Diese Show ging über 20 Minuten lang und so war es schon 23.30 Uhr, als wir den Park verließen und den Shuttlebus zurück ins Hotel nahmen. Wie übrigens viele, viele andere Menschen, deswegen war der Bus auch ziemlich voll, aber es fuhren ca. im fünf Minuten Takt Busse, so dass man auf jeden Fall fix zurück kam.

Zurück im Hotel konnten wir uns eigentlich auch nur noch umziehen, eine leichte Katzenwäsche über uns ergehen lassen, bevor wir todmüde ins Bett fielen. Die Nacht währte aber nicht lange, denn bereits um 6.30 Uhr schellte der Wecker, wir wollten nämlich die Magischen Extrastunden des Disneyland Parks am nächsten Tag mitnehmen und natürlich vorher noch frühstücken.

Wie das Frühstück war und was wir am zweiten Tag erlebt haben, das erzähle ich euch in meinem nächsten Bericht über unsere Reise ins Disneyland 🙂

 

Unsere Reise nach Paris und ins Disneyland – Teil 1

Unsere Reise ins Disneyland und nach Paris – Teil 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.