Blogger united – Mai 2017: Mein Lieblingsverlag

Ihr Lieben!

Wie ich euch bereits am vergangenen Freitag angekündigt habe (siehe hier), gibt es heute das erste Thema zur neu überdachten Aktion Blogger united.

Für den Anfang habe ich mir ein Thema überlegt, das ganz neutral ist und wo wirklich jeder etwas zu schreiben kann. Künftig wird es auch andere Arten von Themen geben, nämlich vor allem solche, die die Buchblogger-Gemeinschaft gerade besonders beschäftigt.

Continue reading

Ankündigung: Aktion Blogger united im neuen Gewand!

Über ein Jahr ist es mittlerweile her, dass ich die letzte Runde der Aktion Blogger united durchgeführt habe (siehe hier). Eine Aktion, bei der wir Buchblogger über buch- und bloggerrelevante Themen gesprochen und diskutiert haben. Viele nahmen teil, es gab viele tolle Diskussionen innerhalb dieser Aktion, einige haben sich auch spontan daraus ergeben. Es gab aber auch viele kritische Stimmen, weil eben nicht jeder Blogger spontan einen Beitrag dazu erstellen konnte, sondern lediglich per Kommentar. Daraufhin habe ich mir das Konzept noch einmal neu überlegt und umgeschmissen, mich mit vielen anderen Bloggern unterhalten und möchte diese Aktion nun im neuen Gewand wieder beleben und hoffe, dass viele von euch auch wieder dabei sein werden.

bloggeruntited_new

Continue reading

Blogger united: Blogtouren – Was, Wie, Warum???

Ihr Lieben!
In den letzten fast 2 Wochen konnten wir euch mit unserer Aktion Blogger united hoffentlich ganz gut unterhalten und euch auch den einen oder anderen Kommentar abringen. Zu den einen Themen gab es mehr zu sagen, zu anderen Themen weniger, aber irgendwer wusste ja glücklicherweise immer seinen Senf dazu zu geben 😀

Heute gibt es einen letzten Beitrag in dem ich ein wenig zu erklären versuche was eine Blogtour überhaupt ist, wozu so etwas da ist, ob das Konzept mittlerweile tot ist und stelle auch eine – vielleicht etwas gewagte – These dazu auf …

Continue reading

Aktion Blogger United startet!

Ihr Lieben Leser und ihr lieben Blogger-Kollegen!

Lange hat es gedauert, aber nun starten wir endlich mit der zweiten Runde der gemeinsamen Blogger-Aktion „Blogger united“!

Was das ist und worauf ihr euch in den nächsten Tagen gefasst machen könnt? Das erzähle ich euch jetzt ebenso wie auf welchen Blogs ihr in den nächsten Tagen mal reinlinsen solltet!

Continue reading

Blogger United: Blogger im Kontakt untereinander

Ihr Lieben!

Die Aktion “Blogger united” läuft nun bereits seit einigen Tagen und heute bin ich mit meinem Beitrag dran.
“Blogger united” ist eine Aktion um Blogger untereinander besser zu vernetzen und dazu zu animieren sich mehr auszutauschen, mehr ins Gespräch zu kommen.

Ich habe es oftmals hier auf meinem Blog oder auch auf meiner Facebook-Seite oder Twitter mal angedeutet, dass ich es sehr schade finde, dass deutsche Buchblogger untereinander wenig miteinander zu tun haben. Deswegen habe ich mir dieses Thema gegriffen und eine Umfrage dazu ebenso ausgewertet. Das Ergebnis mag für viele überraschend kommen, ich habe es leider so erwartet und meinen Artikel bewusst ein wenig provokant formuliert. Auf eure Meinung dazu bin ich gespannt!

Sind Blogger wirklich so egozentrisch?

Continue reading

Blogger United: Lasst uns gemeinsam diskutieren! – Blogger Aktion

Ihr Lieben!

Bereits im Februar hatte ich zu dieser Aktion aufgerufen, weil mir das Interagieren von uns Buchbloggern untereinander einfach zu wenig ist und ich mir eine Aktion überlegen wollte, die dies ein wenig fördert und allen Beteiligten Spaß bringt, vielleicht auch die ein oder andere Diskussion, gerne auch mal etwas kontroverser.

Hier könnt ihr euch meinen Aufruf und worum es genau geht, noch einmal ansehen.

Lange hat es gedauert bis alles geplant war – zugegeben länger als ich dachte, aber nun sind wir endlich soweit und wollen morgen starten!

Continue reading

Gestern bekam ich eine beunruhigende Mail …

Hallo liebe Mitleser!

Folgende Mail erreichte mich gestern Nachmittag und erschreckte mich erst einmal ein wenig. Eine direkte Drohung? Hilferuf? Eine Warnung?

Absender: mail(at)postenundsterben.de
Betreff: Ein Hilfeaufruf

zeitungsartikelHallo Nicole,
das hier ist sowohl ein Hilferuf als auch eine Warnung. Ich kann dir
nicht sagen, wer ich bin. Alles, was ich über mich verrate ist, ich bin
ein Blogger wie du. Im Internet bin ich auf etwas gestoßen, vor dem die Menschen schon seit je her Angst haben. ER ist digital. Wir sind nicht
sicher. On- und Offline nicht. Glaube mir, die Überwachungsskandale, die noch immer die Medien beschäftigen, sind ein Nichts gegenüber der Sache, der ich auf der Spur bin. ER lauert uns auf, er weiß, dass du die Gesamtschule Duisburg-Mühl besucht hast.
Er hat seine Fallen aufgestellt. QR-Codes. Keiner von uns ist anonym.
Sei wachsam. Stell nicht so viele Informationen ins Netz. Sei nicht so
blöd und verrate ihm, dass du Mutter eines kleinen Jungen bist.
Zugegeben, auch ich habe die Gefahr unterschätzt. Mach du nicht
denselben Fehler! Alles, was ich tun kann, ist warnen. Glaub mir, selbst
das ist schwerer als gedacht. Verrate ich zu viel, laufen sie ihm direkt
in die Arme. Die Menschen sind dumm. Versuch mal jemanden vor seiner
eigenen Dummheit zu schützen. Die meisten müssen Fehler selber machen,
um es zu kapieren. Doch dann ist es zu spät.
Ich werde bereits verfolgt. Es gibt keine sichere Ecke mehr. Fußspuren
verwischen. Abtauchen. Warnen. Ich brauche deine Hilfe. Teile diesen
Blog: www.postenundsterben.de, studiere meine Worte und glaube mir. Tue
nichts Unüberlegtes. Mache IHN nicht auf dich aufmerksam.
Ein Blogger, der es gut mit dir meint.

 

Ich habe mir die angegebene Seite www.postenundsterben.de sofort angesehen. Es handelt sich dabei um einen Blog mit kryptischen Beiträgen.

Was mache ich jetzt? Komme ich der Aufforderung nach und glaube dem Absender? Verfolge ich ihn weiter? Oder sollte ich mich schnellstmöglich aus dem Staub machen? Was meint ihr, was dahinter steckt?

Ich bin auf eure Meinungen und eure Hilfe gespannt!

Liebe Grüße,

Nicole

Diskussion: Warum liest man Jugendliteratur, obwohl man diesem Alter längst entwachsen ist?

Angestoßen durch die Ü30-Blogger-Umfrage von Nicole von Cinema in my head, habe ich angefangen mir Gedanken darüber zu machen, warum so viele ältere, eigentlich erwachsene Leser so gerne Jugendliteratur lesen. Mir war bis ich gestern diese Umfrage gesehen habe, gar nicht bewusst, dass es wirklich so viele ältere Blogger sind, die gerne Jugendbücher lesen. Ich dachte bislang tatsächlich, ich wäre mit dieser Vorliebe eine der wenigen und freue mich total, dass dies nicht so ist.

diskussion1Jetzt stellt sich mir allerdings die Frage: Wieso? Warum ist das so? Wieso gefallen mir Jugendbücher immer noch so sehr wie früher?
Und müsste ich nicht eigentlich langsam Mal erwachsen werden und nur noch erwachsene Literatur lesen?

So wirklich kann mir selbst diese Frage gar nicht beantworten. Zum einen ist es einfach so, dass ich Jugendbücher ganz häufig total spannend finde und die heutige Jugendliteratur für mich auch gar nicht mehr so kindlich und anspruchslos ist wie noch in meiner Kindheit.
Andererseits merke ich natürlich selbst, dass Jugendliteratur mich und meine Aufmerksamkeit natürlich nicht so extrem fordert wie Bücher für Erwachsene. Meistens jedenfalls ;). Und deswegen ist es für mich auch dann die pure Entspannung mich mit so einem Buch zurück zu ziehen. Mir fällt dies verstärkt auf, dass ich seitdem mein kleiner Sohn da ist, gerne mal etwas ’seichteres‘ lese und das meine ich jetzt keinesfalls abwertend! Vorher habe ich viel mehr zu anderer Literatur gegriffen als in den letzten drei Jahren.

Wie sieht das ganze denn bei euch aus? Warum lest ihr am liebsten Jugendliteratur, obwohl ihr eigentlich nicht mehr die eigentliche Zielgruppe seid? Wie fühlt ihr euch dabei? Und was sagt eure Umgebung dazu?
Mich interessiert dieses Thema und würde mich freuen, wenn sich viele von euch zu Wort melden. Ich bin auf eure Antworten gespannt! 🙂