Blogtour zu Playlist for the dead von Michelle Falkoff – Tag 1

Ihr Lieben!

Willkommen zu einer weiteren Blogtour zu einem Buch, das mir auf Anhieb ins Auge gesprungen ist und das ich euch heute nun ein wenig näher vorstellen möchte!

In den nächsten Tagen wird es einige Infos zum Buch geben und natürlich gibt es auch etwas nettes zu gewinnen!

banner

Playlist for the Dead von Michelle Falkoff

Inhalt:

Diese Dinge weiß Sam:
Es gab eine Party.
Es gab einen Streit.
Am nächsten Morgen ist sein bester Freund tot.
Aber was Sam nicht weiß: Warum?
Alles, was ihm von Hayden bleibt, ist eine Playlist und eine Notiz: Hör dir das an und du wirst mich verstehen.
Und so begibt Sam sich auf die Suche nach Antworten und muss schon bald feststellen, dass er seinen besten Freund nicht so gut kannte, wie er immer gedacht hat.

Coppenrath Verlag | Gebundene Ausgabe | ca. 272 Seiten | 14,99 Euro | März 2016 | Originaltitel: Playlist for the dead | Übersetzer: Sonja Häußler | ISBN: 978-3649668848

Optik

Die Optik des Buches ist sehr schön und stimmig. Das Cover schaut aus, als wäre es aus altem recycelten Zeitungspapier und sowohl Titel als auch die total passende Kopfhörer-Grafik ist in UV-Lack aufgedruckt und schaut so wirklich klasse aus.
Das Innere ist schlicht, aber ebenso stimmig. Jedes neue Kapitel dieses Buches beginnt mit einem Songtitel und dem jeweiligen Interpreten und außerdem einer ‚Play-Taste‘.
Hier stimmt einfach alles!

collage

Die Themen der Geschichte

Die Geschichte hat mich sofort angesprochen. Wer kann mit Musik schon nichts anfangen? Und ich war gespannt auf das Geheimnis, das die Playlist beinhalten würde.
Zu Beginn hatten die Titel auch noch größeren Bezug zur Geschichte und zu den jeweiligen Kapiteln, später hatte ich den Eindruck, als würde dies ein wenig nachlassen. Auf jeden Fall haben sie aber keinen ganz so großen Einfluss auf die gesamte Story, wie ich es erwartet hatte, dennoch ist die Geschichte um Hayden und seinem Selbstmord ziemlich interessant.

Um hier nicht zu viel zu verraten habe ich euch eine kleine Schlagwort-Note erstellt, die aus Wörtern besteht, die die Geschichte bilden.

schlagwortnote

Gewinnspiel

Zu gewinnen gibt es eines von drei Print-Exemplaren des Buches Playlist for the Dead von Michelle Falkoff, die freundlicherweise der Coppenrath-Verlag zur Verfügung stellt.

Wie ihr gewinnen könnt ist ganz einfach! Beantwortet mir einfach die folgende Frage in den Kommentaren:

Habt ihr einen Song, mit dem ihr ein besonderes Ereignis in eurem Leben verbindet? Welchen und welches?

Die Bücher werden unter allen Teilnehmern verlost, die unsere Fragen während unserer Blogtour beantworten. Wenn ihr also auf allen fünf Blogs die Fragen beantwortet, könnte euer Name am Ende insgesamt fünf mal im Lostopf landen.

Wir wünschen euch viel Spaß und viel Glück!

Die Teilnahme ist bis einschließlich zum 01. Mai 2016 möglich. Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt am darauf folgenden Tag auf allen teilnehmenden Blogs. Die Gewinner haben daraufhin eine Woche Zeit ihre Adresse mitzuteilen und erklären sich einverstanden, dass ihre Adresse an den Coppenrath Verlag zwecks Buchversand weiter gegeben wird.

Blogtour Stationen

24. Mai 2016 bei About Books (HIER!)
25. Mai 2016 bei Claudis Gedankenwelt
26. Mai 2016 bei Leseratten Lesen
27. Mai 2016 bei Büchersalat
28. Mai 2016 bei Piglet and Pooh

9 thoughts on “Blogtour zu Playlist for the dead von Michelle Falkoff – Tag 1

  1. Hallo,
    Nirvana – Come as you are
    Das Lied war sozusagen mein Einstieg in die Rock/Grundge Welt. Seitdem höre ich eigentlich fast nur noch Rock und Heavy Metal. Der Song und die Band haben mich als Teenager also ziemlich beeinflusst.

    Das Buch hört sich irgendwie interessant an. Ich mag Bücher, in denen es direkt oder indirekt um Musik geht. Vielen Dank für den Tipp und für das Gewinnspiel! ich kannte das Buch bisher noch gar nicht.

    LG Katharina

  2. Keinen bestimmten Song, aber ich mag alles aus den achtziger Jahren sehr gerne und verbinde das auch mit vielen Momenten in meinem Leben.

    Liebe Grüße,
    Daniela

  3. oh ja… es gibt mehrere Songs, die ich mit gewissen Dingen in meinem Leben verbinde… teils schöne Dinge, aber auch Dinge, auf die ich gerne verzichtet hätte..wobei… ohne unschöne Erfahrungen wäre ich heute auch nicht das, was und wie ich bin…

  4. Das klingt als hätte das Buch Ähnlichkeit mit ‚Tote Mädchen lügen nicht‘. Auf jeden Fall klingt das Buch sehr spannend und interessant.

    Applaus, Applaus von Sportsfreunde Stiller und Rather be (keine Ahnung von wem :D) verbinde ich mit meiner Konfifahrt vor ein paar Jahren! Brother von Mighty Oaks verbinde ich mit meiner Klassenfahrt (auch vor ein paar Jahren) 😀

    Es gibt auch ein paar Lieder, die ich mit traurigen Erinnerungen verbinde wie Das Leben ist schön von Sarah Connor…

    Freue mich sehr auf die Blogtour und ich stöbere gleich mal hier ein wenig weiter ^^

    Liebe Grüße
    Ina (LB: Inibini)

  5. Huhu,

    einer meiner Lieblingssong ist Sing halleluja …von Dr Alban, als dieses Lied in war, habe ich meinen Mann kennen-und lieben gelernt.

    So einfach …LG und allen einen schönen Tag..Karin…

  6. Hallo,
    vielen Dank für deinen tollen Beitrag. 🙂
    Einen Song, den ich mit einem besonderen Ereignis verbinde, habe ich noch nicht. Bin aber generell Fan von allen möglichen Disneyliedern. 🙂
    Liebe Grüße
    Isabell

  7. Ich verbinde mit sehr vielen Songs etwas, denn Musik gehört in meinem Leben dazu und kann mich auch mal komplett entspannen lasssen. Mit dem Album Triebwerke von Alligatoah verbinde ich z.B eine Phase in meinem Leben, welche schön und unheimlich traurig zugleich war. Ich musste in dieser Zeit viel nachdenken und die Musik hat mir dabei geholfen. Selbst wenn ich jetzt noch das Album höre, lässt mich das an diese Zeit denken und löst etwas tief in mir aus.

    Zu dem Lied Hello von Adele hatte ich von Anfang an eine ganz eigenartige Beziehung. Ich habe dieses Lied zum ersten Mal im Radio gehört und dann wurde irgendetwas in mir ausgelöst, so dass ich weinen musste. Auch an meinem Geburtstag haben wir das Lied rauf und runter gehört und um 12 Uhr hat der DJ extra dieses Lied für mich gespielt.

    Ich liebe Musik sehr und bin auch sehr gespannt auf dieses Buch 🙂

    Ganz liebe Grüße Jenny 🙂

  8. Hallo,

    also ehrlich gesagt fällt mir spontan da keiner ein… ich mag Musik generell sehr gerne und sie begleitet mich auch durchs Leben… ich verbinde aber Ereignisse nicht mit bestimmten Liedern…

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.