Blogtour zu Nevernight – Die Prüfung von Jay Kristoff – Tag 1

Header Blogtour

Ihr Lieben! Heute startet endlich unsere kleine Blogtour zu einem Buch, das mir schon seit ich erstmals davon hörte, nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist. Natürlich spreche ich von „Nevernight – Die Prüfung“ von Jay Kristoff. Und heute will ich euch zum Auftakt unserer Tour diesen Reihen-Auftakt genauer vorstellen und auch erklären, warum mir Nevernight so sehr im Kopf geblieben ist.
Und wer mag, der kann sich auch noch eine Chance sichern dieses tolle Buch zu gewinnen!

Nicole

Als mir das Buch Anfang des Jahres vorgestellt wurde, da wurde es ständig in Verbindung mit einem weiteren Buch genannt. Der Grund dafür ist einfach: Auch „Illumniae“ ist ein Buch von Jay Kristoff und wurde nur kurz nach „Nevernight“ veröffentlicht, allerdings bei einem anderen Verlag (DTV) und im Gegensatz zu Nevernight schrieb er „Illumniae“ zusammen mit seiner Co-Autorin Amy Kaufman, die man hier in Deutschland ebenfalls aus der Jugendbuch-Ecke kennt (z.B. durch These Broken Stars aus dem Carlsen Verlag).

Das machte mich hellhörig, denn von Jay Kristoff hatte ich bis dato noch überhaupt nichts gehört. Und tatsächlich war dieser geniale Autor bislang hierzulande auch komplett unbekannt. Vielleicht gewesen, denn erfreulicherweise höre ich in den letzten Wochen immer häufiger seinen Namen im Zusammenhang mit „Illuminae“ und „Nevernight“. Warum ich das erfreulich finde? Ganz einfach: Beide Bücher finde ich einfach großartig! In „Nevernight“ zeigt Jay Kristoff, was für ein unglaublich toller Autor er ist, was für komplexe Welten er erschaffen und welch perfide Geschichten er erzählen kann.

„Nevernight“ ist mit über 600, fast 700(!) Seiten wirklich dick, aber hat man erst einmal begonnen, kann man so schnell nicht wieder aufhören zu lesen. Man fliegt nur so durch die Seiten.

Nevernight – Die Prüfung

nevernightInhalt (lt. amazon.de):
Sie ist keine Heldin. Sie ist eine Frau, die Helden fürchten.

»Nevernight« ist der erste Roman einer neuen bildgewaltigen und epischen Fantasy-Serie von »New York Times«-Bestseller-Autor Jay Kristoff.

In einer Welt mit drei Sonnen,
in einer Stadt, gebaut auf dem Grab eines toten Gottes,
sinnt eine junge Frau, die mit den Schatten sprechen kann, auf Rache.

Mia Corvere kennt nur ein Ziel: Rache. Als sie noch ein kleines Mädchen war, haben einige mächtige Männer des Reiches – Francesco Duomo, Justicus Remus, Julius Scaeva – ihren Vater als Verräter an der Itreyanischen Republik hinrichten und ihre Mutter einkerkern lassen. Mia selbst entkam den Häschern nur knapp und wurde unter fremdem Namen vom alten Mercurio großgezogen, einem Antiquitätenhändler. Mercurio ist jedoch kein gewöhnlicher Bürger der Republik, er bildet Attentäter für einen Assassinenorden aus, die »Rote Kirche«. Und Mia ist auch kein gewöhnliches Kind, sie ist eine Dunkelinn: Seit der Nacht, in der ihre Familie zerstört wurde, wird sie von einer Katze begleitet, die in ihrem Schatten lebt und sich von ihren Ängsten nährt. Mercurio bringt Mia vieles bei, doch um ihre Ausbildung abzuschließen, muss sie sich auf den Weg zur geheimen Enklave der »Roten Kirche« machen, wo sie eine gefährliche Prüfung erwartet …
Nach dem zusammen mit Amie Kaufman verfassten Science-Fiction-Roman »Illuminae« ist »Nevernight« der neueste Geniestreich von Jay Kristoff: für die Leser von Anthony Ryan, Patrick Rothfuss und Sarah J. Maas.

Fischer TOR Verlag | Gebundene Ausgabe | ca. 704 Seiten | 22,99 Euro | August 2017 | Originaltitel: Nevernight | Übersetzer: Kirsten Borchardt | ISBN: 978-3596297573

 

Optik

Die Optik ist wirklich gelungen! Das Cover finde ich persönlich zwar nicht sooooo überzeugend, aber sehr, sehr viele Stimmen haben sich da durchaus sehr positiv zu geäußert. Generell ist das ja alles Geschmackssache. Auf jeden Fall aber ist hier eine wirklich stimmige Komposition gelungen, denn das Äußere passt definitiv zum Inneren und damit meine ich nicht unbedingt nur den Inhalt, sondern auch die Gestaltung des Inneren. Man findet nämlich sowohl vorne als auch hinten sehr schön gestaltete Karten der Welt von Nevernight. Außerdem ist der Buchschnitt farbig, nämlich rot! Das weiß natürlich zu gefallen.

Die Aufmachung des Buches ist richtig klasse geworden. Der Einband hat eine tolle Haptik und wird perfekt ergänzt von einem blutroten Buchschnitt. Öffnet man das Buch, knistern die Seiten leise und erinnern an Pergament.

(Selection Books)

Sprache

Die Sprache von Jay Kristoff ist derb und klar auf den Punkt gebracht. Man mag es kaum glauben, aber trotz der nahezu 700 Seiten gibt es kaum ausufernde Beschreibungen, die nicht angebracht sind. Wirklich besonders und interessant sind dahingehend auch die zahlreichen Fußnoten, teils auch witzig und charmant. Das ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, aber durchaus angenehm, wenn man sich dran gewöhnt hat. Man muss es einfach selbst gelesen haben.

Der Schreibstil von Jay Kristoff ist außergewöhnlich und teilweise auch verwirrend, ich weiß gar nicht genau, wie ich ihn beschreiben soll. Er schreibt sehr detailreich, mit einer Liebe zu Fußnoten, die mit noch mehr Hintergrundinformationen gespickt waren als die Geschichte selbst. Außerdem schreibt er sehr roh, sehr brutal und blutig und vor allem beschönigt er nichts. Zartbesaitete Leser werden wohl des Öfteren schwer schlucken müssen. Zwischendurch liest sich alles auch etwas wirr und mystisch, aber dennoch verständlich. Sprich, ich bin begeistert von diesem Schreibstil.

(Kerstins bunte Welt)

Figuren

Jay Kristoff hat hier keine Figuren entworfen, er hat sie regelrecht zum leben erweckt. Jede Figur ist so detailliert beschrieben, dass man das Gefühl hat sie wirklich zu kennen, mit jedem dunklen Geheimnis und jeder Macke, die man nur haben kann. Das macht wirklich Spaß!

Mia hat sich innerhalb weniger Seiten sofort in mein Herz gespielt. Ich mochte ihre trockene, ironische Art, ihre Sturheit und doch ihre Unsicherheit, die sie sich nie anmerken lassen wollte. Ich fand es schön, wie ihre Vorgeschichte sich durch das Buch spannt und nicht nur inhaltlich, sondern auch stilistisch wunderbar mit der eigentlichen Geschichte verknüpft wurde.

(Kueckibooks)

Geschichte

Die Geschichte kann ich einfach nur als spannend und gelungen bezeichnen. Ich erwähne es gerne wieder, aber auch trotz des enormen Umfangs habe ich mich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt gefühlt. Es war durchgehend spannend, witzig und ich war immer interessiert daran wie es weiter gehen würde, wie es den Figuren weiter ergehen würde. Es gab überraschende Wendungen, die ich so nicht vorhergesehen hatte und die mich total sprachlos zurück gelassen haben. So mag ich Bücher!
Ein wenig hat mich die Geschichte sogar an Harry Potter erinnert, nur dass hier keine Zauberschule, sondern eine für die Assassinen zum tragen kommt.

Für mich war die Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite (und hallo, es waren über 700) einfach spannend. Ich wurde die ganze Zeit unterhalten und köstlichst amüsiert!

(Letterheart)

Gewinnspiel

Dank des Fischer Verlags dürfen wir drei Exemplare der Printausgabe von „Nevernight – Die Prüfung“ an drei von euch verlosen!

Was ihr tun müsst um gewinnen zu können ist ganz einfach! Jeder von uns stellt euch zu unserem Blogtourbeitrag eine Frage, die ihr in den Kommentaren beantworten könnt. Keine Sorge, es gibt dabei keine richtigen oder falschen Antworten. Jeder Kommentar landet später im Lostopf und die drei Gewinner werden aus allen Einsendungen ausgelost. Euer Name kann also bis zu 7 Mal im Lostopf landen, wenn ihr auf jeden Blog kommentiert habt. Wobei aber jeder nur maximal ein Buch gewinnen kann.

Meine Frage also heute an euch:

Wie gefällt euch das Cover von Nevernight? Was erwartet ihr von diesem Buch?

Ich bin auf eure Antworten gespannt!

Teilnahmebedingungen
Teilnehmen können alle volljährigen Personen oder ab 14 Jahren mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten, die einen Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder Schweiz haben.
Um zu gewinnen müssen die jeweiligen Fragen auf den Blogs in den Kommentaren beantwortet werden.
Pro beantworteter Frage gibt es ein Los.
Die Lose kommen alle in einen Topf, die Gewinner werden per Zufall ausgelost.
Die Teilnahme ist vom 23. Oktober 2017 bis einschließlich zum 31. Oktober 2017 möglich.
Die Gewinner werden ab dem 01. November 2017 auf den Blogs bekannt gegeben.
Keine Barauszahlung. Kein Ersatz bei Verlust auf dem Versandweg.

Alle Blogtour-Stationen

23. Oktober 2017
Buchvorstellung
bei Nicole von About Books (also hier!)
27. Oktober 2017
Die Fußnoten
bei Julia von Miss Foxy Reads
24. Oktober 2017
Die Schattenbegleiter
bei Rebecca von Goldblatt
28. Oktober 2017
10 Gründe, warum man Nevernight lesen muss
bei Lena von Lenas Welt der Bücher
25. Oktober 2017
Mias Vergangenheit
bei Philip von Book Walk
29. Oktober 2017
Mias Make-up Look
bei Lea von Liberiarium
26. Oktober 2017
Der Weltenaufbau
bei Susanne von Der Papierplanet
ab 1. November:
Gewinnerverkündung auf allen Blogs!

Header Daten

31 thoughts on “Blogtour zu Nevernight – Die Prüfung von Jay Kristoff – Tag 1

  1. Huhu 🙂 ich erwarte von dem Buch eine düstere uns spannende Geschichte. Das Cover gefällt mir persönlich nicht ganz so gut. Es gibt ein Cover mit einem toll gezeichneten Raben welches ich mir auch für die deutsche Ausgabe gewünscht hätte.

    Liebe Grüße Carina

  2. Ich habe es auch schon entdeckt war aber bisher noch nicht so ganz überzeugt von wobei ich das cover so schön mystisch und düster finde und trotzdem auf meine wunschliste gelandet ist!
    VLG jenny

    • Ich hoffe einfach das es mich trotzdem überzeugen kann und mich fesselt und es hoffentlich keine Reinfallstory ist! 🙂

  3. Hallo,
    das Cover gefällt mir gut, weil man nach und nach immer mehr Details entdeckt und das Düstere erst – zumindest für mich – auf den zweiten Blick sichtbar wurde. Von der Geschichte erwarte ich auch eher eine düstere Grundstimmung und eine ungewöhnliche Protagonistin. Die Assassinin Mia macht mich neugierig bzw. ihre Ausbildung zu einer.

    Liebe Grüße, Jutta

  4. Huhu!

    Ich finde das Cover grandios. Seit ich es das erste mal gesehen hab, bin ich hin und weg. Von der Geschichte erwarte ich wirklich viel und neuartige Ideen. Einfach super Unterhaltung!

    LG
    Sarah

  5. Ich finde das Cover zienlich cool- man erwartet eine düstere Story, voller Blut. Und Mia steht ganz allein da, nur mit der Schattenkatze- also sie gegen die ganze Welt? Aber durch die Säulen und Ranken verleiht das Cover dem ganzen noch etwas Heiliges^^

  6. Halli hallo

    Ich liebäugle mit dem Buch bin aber dennoch immer noch ein wenig unsicher, weshalb mir diese Blog- Tour gerade recht kommt 😉
    Vielen Dank also für deinen Beitrag <3
    Beim Cover bin ich etwas zweigespalten, der rote Buchschnitt ist natürlich Hammer und mir gefällt auch die Schrift. Es wirkt auf alle Fälle sehr mystisch, düster und brutal und gerade das erwarte ich auch von dem Buch, ein echter Hingucker ist es für mich jetzt aber nicht unbedingt 😉

    Liebe Grüsse
    Bea

  7. Hallo,
    das Cover ist nicht schlecht. Ich fände es nur Besser, wenn Mia ein Gesicht hätte und keine Make trägt. Zumindest sieht es für mich so aus. Aber vielleicht kommt das im Buch ja vor. Ich bin schon sehr gespannt auf das Buch, allerdings habe ich gerade mit Illuminae begonnen und danach … mal sehen. Es sind gerade mal wieder so viele interessante Bücher auf dem Markt.

  8. Guten Morgen
    Das Cover spricht mich jetzt nicht so direkt an, da ich die Maske etwas strange finde und naja, irgendwie wirkt alles etwas gephotoshopt.. Aber die Mädels aus meiner Buchgruppe schwärmen so von diesem Buch, dass ich es auf jeden Fall lesen möchte. Erwarten tu ich eine wahnsinnig spannende Geschichte mit einer Kick-Ass Protagonistin, blutrünstige Gegner und eine Welt, die mich komplett fesselt.

    Liebe Grüsse
    Katy

  9. Ich mag das Cover sehr gern 🙂 Sieht für mich nach düsterer Atmosphäre und Spannung aus, und genau das erwarte ich auch von dem Buch.

  10. Also ich muss sagen, dass mir das Cover für Großbritanien besser gefällt als das Deutsche (was ja gleichzeitig auch das Amerikanische Cover ist), aber man soll ein Buch ja bekanntlilch nicht nach seinem Cover beurteilen! Ich hab bisher nichts als positives Feedback zu diesem Buch gehört und die Leser scheinen immer ziemlich begeistert zu sein von Mia – worauf ich mich besonders freue! Es gibt schlicht und einfach nicht genug großartige weibliche Charaktere in meinem Leben und ich würde mich sehr freuen wenn Mia eine davon wird!

  11. Huhu:)

    Das Cover zeigt bereits, dass es eine etwas düstere Geschichte sein wird und auch der Klappentext klingt sehr danach. Deswegen erwarte ich auch eine etwas härtere Geschichte, in der nichts verblümt wird.

    Liebe Grüße,
    Lydia

  12. Hallo Nicole,

    Was für ein cooler Eröffnungspost! 🙂

    Die vielen Meinungen anderer Blogger haben mich schon sehr neugierig auf das Buch gemacht. Das Cover findet ich eigentlich nicht so hässlich. Aber ich glaube, für mich ist es deshalb ein Eye-Catcher, weil ich das Buch unbedingt lesen will. 😀

    Vom Buch erwarte ich eine richtig geniale Fantasy-Geschichte, die mich nicht nur in andere Welten entführen kann, sondern auch dafür sorgt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte.

    Liebe Grüße
    Caro S

  13. Hallo,
    vielen Dank für diesen interessanten Beitrag 🙂
    Ich finde das Cover wirklich perfekt. Jedes mal wenn ich in den Buchladen gehe, schaue ich mir die Nevernight Ausgabe an 😀
    Ich liebe Cover mit Zeichnungen und dazu kommt auch noch eine Katze? Einfach ein Traum.
    Das Cover hat definitiv eine düstere, brutale Ausstrahlung. Und durch die Maske, die Schatten und die Katze finde ich es sogar etwas gruselig.
    Für mich sagt das Cover auch ein bisschen aus, dass wir hier kein Jugendbuch haben, sondern schon eher ein Buch für erwachsenere Leser.

    LG Anna C.
    (caanna92@gmail.com)

  14. Hallo und guten Morgen ^^

    Erstmal danke für deinen tollen Beitrag.
    Als ich Nevernight das erstemal gesehen habe , dachte ich es wäre so ein Jugendbuch.Doch habe ich ein bisschen ins Hörbuch reingehört und finde es düster, mystisch .So gar nicht Jugendbuch mäßig.^^ Den roten Buchschnitt finde ich Mega. Und Mia erst.Ich liebe es, wenn die Frauen stark sind und sich gegen die Männer wehren können.Das Cover finde ich gar nicht schlecht und es passt zum Inhalt.^^
    Ich bin schon gespannt wie es weitergeht.

    Liebe Grüße Fatma

  15. Liebe Nicole,

    das Cover ist ok. Ich bin jetzt nicht sooo ein Riesenfan, aber ich denke, es wird bestimmt sehr zu der fantastischen Welt passen, die der Autor kreiert hat.
    Natürlich erwarte ich von 700 Seiten schon eine gewaltiges Epos.
    Da muss schon einiges passieren! 😉
    Ich bin gespannt, denn mittlerweile kommt man ja an Jay Kristoff nicht mehr vorbei und ich hab noch immer nicht „Illuminae“ gelesen. Es liegt bei mir daheim und wartet…

    Liebe Grüße
    Ramona

  16. Huhu!

    Eine ganz tolle Vorstellung 🙂
    Mir ist ja auch das Cover als erstes aufgefallen und ich bleibe immer wieder daran hängen, man sieht es ja auch echt häufig und ich hab es alleine deswegen schon auf meine Wunschliste gepackt!

    Aber auch die Story hört sich mega interessant an, vor allem, da das Cover sehr auf die Handlung zugeschnitten ist, mit den Schatten, der Katze, das sieht alles so schön stimmig aus! Natürlich auch die Maske, aber auch das Relief als Hintergrund wirkt total edel 🙂 Einfach traumhaft schön!

    Das die Sprache derb ist und auf den Punkt kommt, sowas mag ich! 600,. 700 Seiten, ja das ist dick, aber für mich noch im normalen Bereich *lach* Ich liebe dicke Bücher! Vor allem wenn du sagst dass da nicht viel drumherumgeredet wird.
    Die Grundidee klingt jetzt nicht ganz so neu für mich, aber dafür die vielen kleinen Ideen, die schon im Klappentext stecken, machen mich total neugierig und faszinieren schon jetzt 😀

    Liebste Grüße, Aleshanee

  17. Hallo,
    danke, für die Buchvorstellung. Jetzt bin ich doch sehr neugierig auf das Buch geworden.:)
    Das Cover gefällt mir gut. Es hat eine düstere Ausstrahlung. Daher erwarte ich auch eine düstere, fantasie- und geheimnisvolle Geschichte mit einer starken Protagonistin.

    Viele liebe Grüße,
    Apathy

  18. Hallo!

    Also ich finde das Cover richtig genial. Es ist düster und geheimnisvoll und ich liebe es, wie die Flügel als Schatten dargestellt werden. Auch die Katze finde ich toll.
    Also ich erwarte hier eine düstere Geschichte voller Geheimnisse, eine starke Protagonistin und dass eine Katze in irgendeiner Form vorkommt 😀 Das Relief im Hintergrund lässt mich auch vermuten, dass irgendetwas historisches vorkommt.

    LG Jessy

  19. Halli Hallo,
    ich wurde erst heute bei Lena auf die Blogtour aufmerksam.

    Das Cover finde ich auf den ersten Blick ansprechend. Und nach dem KT passt es meiner Meinung nach sehr. Es verspricht eine düstere Prota, die nach dem Cover echt spitze ausschaut. Und auch das Thema Schatten findet sich wieder. Es macht auf jeden Fall neugierig.

    Da auf dem Cover die Prota im Vordergrund steht, erwarte ich mir vor allem eine starke weibliche Persönlichkeit und eine spannende Geschichte um eine fremde Welt und um die Schatten.

  20. Huhu, danke für den blogtourauftakt. Das Cover zieht wirklich Aufmerksamkeit auf sich. Ich habe es auf der Buchmesse entdeckt und war direkt fasziniert. Es sieht düster aus und passt gut zum Klappentext. Ich erwarte eine düstere, spannende und auch durchaus etwas blutige Geschichte aus dem Genre Fantasy. Bin sehr gespannt 🙂

  21. Hallöchen zusammen 🙂
    Ich habe eure tolle Blogtour gerade erst entdeckt und anscheinend keinen Tag zu früh 🙂 Das Buch habe ich schon eine ganze Weile auf dem Schirm und ich schleiche schon sehr lange darum herum. Auf der Frankfurter Buchmesse ist es mir sehr empfohlen worden und jetzt bin ich umso gespannter darauf. Es ist definitiv auf meiner Wunschliste!

    Dein Beitrag war toll! Total informativ, sehr schön gestaltet und eine tolle Präsentation. Jetzt ist mein Entschluss, das Buch zu lesen, noch mehr gefestigt worden.

    Jetzt zu deiner Frage:
    Das Cover finde ich toll. Ich bin ja ein großer Fan von Covern und die Gestaltung ist mir sehr wichtig. Dieses Cover hat gleich meine Neugier geweckt. Vor allem deswegen, weil es nicht eines der „typischen“ momentanen Cover ist, wenn ihr wisst, was ich meine.
    Was ich von dem Buch erwarte? „Sie ist keine Heldin. Sie ist eine Frau, die Helden fürchten.“ Ich glaube, dieser Satz bringt es sehr auf den Punkt und passt auch toll zum Cover. Ich erwarte eine außergewöhnliche Protagonistin, eine düstere Welt, jede Menge Action und Spannung und eine einzigartige Welt. Ich bin sehr gespannt auf das Buch!

    Vielen Dank für den tollen Beitrag und die schöne Blogotur. Ich werde jetzt gleich mal bei den anderen Tagen stöbern 🙂

    Lg
    Levenya
    http://www.levenyasbuchzeit.blogspot.de

  22. Huhu!

    Zum Glück habe ich eure schöne Blogtour noch rechtzeitig entdeckt, das Buch steht nämlich schon seit seinem Erscheinen auf meiner Wunschliste! Ich erhoffe mir, dass die Geschichte spannend, aber auch etwas düster ist und mich vollkommen mitreißen wird. Das Cover selbst finde ich richtig gelungen, besonders der Schatten mit den Flügeln im Hintergrund hat es mir angetan <3

    Liebe Grüße,
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)
    prettytiger(at)web.de

  23. Hallo Nicole,

    das Cover gefällt mir persönlich richtig gut. Es hat so etwas leicht düsteres und bedrohliches an sich. Und genau das erwarte ich auch von der Geschichte. Eine düstere und auch sehr brutale Geschichte mit einer taffen Protagonistin.

    Liebe Grüße
    Sandra

  24. Hey 🙂

    Vielen Dank für deinen tollen Beitrag. Ich finde das Cover wirklich sehr gut. Es wirkt auf den ersten Blog eher schlicht, jedoch scheint es viele Details aufzunehmen, die in dem Buch vorkommen. Ich erwarte eine spannende und düstere Geschichte.

    Liebe Grüße
    Jenny

  25. Ich liebe das Cover, es macht wirklich Lust aufs Buch.
    Diese geheimnisvolle Frau, dazu die schlichten Farben.
    Ich schleich schon so lange um das Buch herum.
    Vielen Dank für deine tolle und ausführliche Beschreibung.
    Liebe Grüße
    Martina Suhr

  26. Hallo,

    das Cover ist düster, ein echter Blickfang mit der Frau und dem blutigen Dolch in ihrer Hand sowie dem Schatten der Katze, und verspricht eine spannende Geschichte. Viele Blogger schwärmen von dem Buch und von Mia. Ich bin schon sehr gespannt darauf.

    Liebe Grüße

    Ruzi

    ruzicak25@gmail.com

  27. Hallo,

    das Cover finde ich leider nicht ganz so schön, es ist mir irgendwie nicht ansprechend genug und ich glaube, dass ich das Buch nicht unbedingt in der Buchhandlung anschauen würde… dennoch finde ich den Inhalt sehr spannend und hoffe auf eine interessante Geschichte mit tollen Figuren 🙂

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.