Blogparade #IchbineinKönigkind

20170413_144441#ichbineinkönigskind

Derzeit dreht sich in der Bloggerwelt vieles um einen ganz bestimmten Verlag, der bislang eher unter gegangen ist.

Das allerdings völlig zu Unrecht, denn in diesem Verlag erscheinen wirklich großartige Bücher! Jugendbücher, zwar zumeist abseits vom Mainstream, dafür aber mit ganz viel Herz und Mehrwert!

Die Rede ist vom Königskinder Verlag, einem Imprint des Carlsen Verlags.

Hierzu hat Katrin vom Blog Kathrine Everdeen eine Blogparade gestartet und somit erzähle auch ich euch heute, warum auch ich ein Königskind bin!

#ichbineinkönigskind

Die Idee einer Blogparade zum Königskinder Verlag fand ich großartig und die Umsetzung ist einfach mega-genial, denn der Verlag selbst hat an einige Blogger nicht nur die Vorschau auf das neue Programm versendet, sondern auch noch ein tolles Utensil für Selfies: die Königskinder-Krone!
Was ein Spaß! Richtig toll, das fand allerdings auch mein kleiner Sohn, der mir die Krone direkt entriss und so lebt sie derzeit nur noch ohne den Holzstiel. Aber was soll’s … echte Könige erkennt man doch eh auch ohne Krone, oder?

Meine Favoriten

Das erste Programm des Königskinder Verlags erschien im Herbst 2014 und umfasste damals 7 Bücher. Seitdem erscheint jeweils im Herbst und im Frühling das jeweils neue Programm, sorgfältig ausgewählt von Verlagsleiterin Barbara König.
Das besondere an den Programmen des Verlags ist, dass sie immer unter einem Motto stehen und das Design auch immer zusammen passt. Man erkennt die Bücher eines Programms also schon alleine an der Optik.

Die Programme und welche Bücher sie beinhalten, stelle ich euch weiter unten genauer vor. Jetzt möchte ich euch aber erst einmal etwas zu meinen Favoriten erzählen!

20170413_142113

Auf den Bildern sind leider nicht alle Bücher, die ich aus dem Königskinder Verlag besitze. Wir renovieren momentan und meine Buchregale sind leider so zugestellt, dass ich nicht wirklich dran komme. Deswegen habe ich nur die Bücher auf den Fotos, die ich erreichen konnte.

Ich besitze tatsächlich aus einem Programm kein Buch. Nämlich aus dem Programm Die blaue Stunde. Da hat mich die Optik einfach nicht so angesprochen. Obwohl die Bücher gut klingen, sind sie eher an mir vorbei gegangen.

Mit der Ouvertüre fing alles an

20170406_161932Dagegen fand ich das erste Programm wirklich großartig! Aus diesem Programm Ouvertüre habe ich bis auf zwei Bücher auch alle gelesen. Was macht diese Bücher aus? Ich war von diesem Programm seinerzeit so angetan, weil es so anders war. Es war schön, es war zum wohlfühlen und es war ehrlich. Ich kann gar nicht so recht beschreiben, was ich damit meine, wenn ich sage, dass es ehrlich war. Es war einfach so ein Gefühl beim Lesen. Kennt ihr das? Wenn ihr einfach fühlt, dass etwas so total stimmig ist? Ohne rationale Beweise. Einfach ein Gefühl. Mit diesem Programm fingen die Königskinder also an.

Mein Lieblingsprogramm von allen bislang erschienen ist aber dennoch nicht die Ouvertüre, sondern das Programm Augenblicke. Dabei fand ich es von der Optik her erst einmal total doof! Die Gesichter auf den Covern haben mir einfach nicht gefallen. Aber der Inhalt war einfach zu überzeugend. Der Augenblick, in dem ich die Bücher begann, war der entscheidende, denn ich fühlte mich mit der Lektüre einfach immer sofort wohl und wollte immer weiter lesen.
Das erste Buch aus diesem Programm bekam ich auf der Leipziger Buchmesse 2016 vom Carlsen Verlag selbst gestellt. Danach war es um mich geschehen.

Auch das aktuelle Programm Zweisamkeit gefällt mir total gut! Bislang habe ich die Bücher Der Koffer und Cavaliersreise gelesen. Zwei komplett unterschiedliche Themen, aber beide konnten mich einfach total berühren und an die Seiten fesseln. Und ich freue mich jetzt schon auf mein nächstes Buch aus diesem Programm! Welches das sein wird, weiß ich allerdings noch nicht. Ich habe bislang total mit „Der Himmel über Appleton House“ geliebäugelt. Seitdem Sandra von Piglet and her books aber „Mein Name ist nicht Freitag“ vorgestellt hat, bin ich nun auch sehr gespannt auf dieses Buch. Mal sehen, welches es werden wird. Aber tatsächlich ist es ja nur eine Frage der Zeit, denn was machen Bücherwürmer? Sie entscheiden sich nicht für oder gegen ein Buch, sie entscheiden sich lediglich für einen Zeitpunkt! 😉

Was macht die Bücher so besonders?

Bei den Büchern aus dem Königskinder Verlag handelt es sich um Jugendbücher. Aber es sind keine Jugendbücher, die dem Mainstream entsprechen. Sie bedienen keinen Hype, sondern sind kleine kostbare Diamanten unter den vielen bunten Edelsteinen der Jugendliteratur.

20170413_142042Sie sind nicht nur von der Thematik her anders, sondern häufig auch vom Stil. In vielen Büchern findet man nämlich eine wunderschöne, oftmals poetische Sprache. Ja, das klingt anspruchsvoll und oftmals sind es diese Bücher auch. Aber keineswegs sind sie schwer zu verstehen. Die Thematik ist anspruchsvoll und vielleicht ist auch das Thema schwierig. Aber damit ist nicht gemeint, dass man sie nicht verstehen kann, denn das ist keineswegs der Fall, von daher kann sich auch wirklich jeder an diese Bücher wagen und Buchhandlungen sollten sich nicht scheuen diese Bücher auch an ihre junge Kundschaft zu bringen, denn Jugendliche können sehr wohl auch anspruchsvoll sein. Es muss nicht immer nur die leichte Unterhaltung sein.

Wobei ich damit auch nicht sagen will, dass jegliche anderen Jugendbücher nur leichte Unterhaltung wären, das wäre natürlich Quatsch. Und auch, dass die Königskinder nicht unterhaltend wären ist falsch, ganz im Gegenteil sogar. Aber bei diesem Bücher hat man einfach IMMER einen Mehrwert zusätzlich zur Unterhaltung. Und das ist toll!

Zusätzlich dazu kommt halt die wirklich ansprechende Optik! Jedes Buch ist ein kleines Meisterwerk für sich und für jedes Buch passt die Optik einfach total!
Wir hatten und kürzlich darüber unterhalten, warum die Bücher eines Programms aber immer auch unterschiedliche Formate haben. Die einen sind größer, die anderen kleiner, die einen mit Schutzumschlag, die anderen ohne. Gemein haben sie immer nur, dass es sich um Hardcover-Ausgaben handelt. Wir wollten auf der letzten Buchmesse eigentlich mal nachgefragt haben, warum das so ist, haben es aber leider vergessen. Jetzt, wo ich meine Bücher rausgesucht habe und sie rundum betrachtete, dachte ich noch einmal drüber nach und finde eigentlich, dass es egal ist, warum das so gemacht wird, denn die Bücher sind perfekt! Jedes Format passt total gut zur Ausstrahlung und zur Geschichte. Das eine hebt sich mehr hervor als das andere, genauso wie die Geschichte, die es erzählt. Ich finde einfach, das passt perfekt!

20170413_165508


Die Programme

Das erste Programm stand unter dem Motto Overtüre. Die Bücher sind allesamt in schwarz/weiß/goldenen Farben gehalten.

      

Das zweite Programm nannte sich Alles blüht und umfasste insgesamt fünf Bücher, wie übrigens auch jedes weitere Programm danach.

    

Im dritten Programm drehte sich alles um die Farbe Blau, was sich in der Optik ebenso widerspiegelte, wie im Motto des Programms: Die blaue Stunde.

    

Das vierte Programm fand ich von der Optik her zunächst überhaupt nicht ansprechend. Das hat sich dann aber wirklich fix geändert und nun zählt es zu einem meiner liebsten Programme: Augenblicke!

    

Das fünfte Programm stand unter dem Motto Kaleidoskop und ist eines der wenigen Programme, das mehr als fünf Bücher beinhaltet.

     

Das sechste Programm ist das aktuelle und für mich das bisher interessanteste. Es steht unter dem Motto Zweisamkeit und ist erst kürzlich erschienen.

    


Und warum bin ich nun also ein Königskind?

Die Antwort liegt wohl auf der Hand.

Ich liebe Bücher.

Ich liebe Geschichten. Und die Bücher aus dem Königskinder Verlag erzählen nicht nur tolle und ansprechende Geschichten, sie lassen mich auch über die Lektüre hinaus oftmals nicht los. Es sind Bücher, die man gerne zur Hand nimmt, denn sowohl Optik, als auch Haptik passen wunderbar zur Geschichte. Sie sind kleine Gesamtkunstwerke. Genau so, wie ein Bücherwurm sie liebt, oder?

Demnach sind wir wohl alle Königskinder!

Ihr seht, dass alle Programme auch optisch sehr gut zusammen passen. Welches Programm spricht euch denn rein von der Optik her am meisten an? Oder habt ihr vielleicht schon Bücher aus den Programmen gelesen und habt inhaltlich einen Favoriten? Ich bin gespannt!

7 thoughts on “Blogparade #IchbineinKönigkind

    • Danke :-*
      Ich hab gehofft, dass das Wetter noch besser werden würde, ich hätte so gerne ich Bilder im Garten gemacht, aber … Hach 🙂 Musste eben so gehen 🙂

  1. Liebe Nicole,

    ein wunderschöner Beitrag, für den ich dir nur danken kann!
    Deine Begeisterung ist so echt, so ungestellt und überschwänglich – einfach nur toll!
    Danke dir!

    Ganz liebe Grüße
    Ramona

    • Danke, Ramona! Ich denke immer, Worte werden dem eh nicht gerecht. Zumindest meine nicht, die Autoren können das schon besser 😀

  2. Guten Abend Nicole,
    das ist ein gaaaaanz wunderbarer Artikel und deine Fotos gefallen mir sehr! <3 Ich bin auch ein großer Fan der Königskinder. Sie sind einfach toll. 🙂
    Liebe Grüße, Verena.

  3. Hallo Nicole

    deine Programmübersicht zeigt es deutlich, ich finde die Covergestaltung hat sich von Programm zu Programm gesteigert.

    Mir ist der Königskind Verlag erst mit der Overture aufgefallen. Mittlerweile habe ich aber auch aus der „blauen Epoche“ 2 bis 3 Bücher. 🙂
    Der Königskinder Verlag ist wirklich etwas ganz Besonderes.
    Liebe Grüße Cindy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.