Blogger Adventskalender – Selbstgemachter Eierlikör + Literaturquiz

Ihr Lieben,

20ich freue mich total in diesem Jahr am Blogger-Adventskalender von Mona vom Tintenhain teilnehmen zu dürfen!

Lange habe ich überlegt, was ich euch so als kleines Goodie zeigen oder präsentieren könnte und bin dann auf die Idee gekommen euch eine Last Minute Geschenkidee zu präsentieren, auf die wir im letzten Jahr selbst zurückgegriffen haben und auf die ich ganz viel positive Resonanz bekommen habe: Selbstgemachter Eierlikör!

Und natürlich gibt es auch bei mir wieder eine Aufgabe fürs Literaturquiz zu lösen bei der es einen tollen Gutschein zu gewinnen gibt!

banner

eierlikoerIm letzten Jahr haben mein Mann und ich lange überlegt, was ich so als Kleinigkeit an Bekannte und Verwandte verschenken wollten und meine Tante brachte mich schließlich auf die Idee selbst Likör zu machen.
Ich machte mich also auf die Suche nach einem Rezept für einen Likör, den man schnell, einfach und vor allem auch noch rechtzeitig herstellen könnte und stieß im alten Rezeptbuch meiner Oma auf Eierlikör. Ein wenig skeptisch war ich zwar, weil  ich selbst gar keinen Eierlikör mag, aber nachdem mir zig Leute erklärten, wie lecker Eierlikör wäre, habe ich mich überzeugen lassen und so entschieden wir uns für Eierlikör.
Und da dieser im letzten Jahr total gut angekommen ist und wir locker die dreifache Menge hätten unters Volk bringen können, will ich euch heute verraten, wie auch ihr den selbst machen könnt!

Selbstgemachter Eierlikör

Man benötigt:
zutaten8 Eigelb
250 gr Puderzucker
250 ml braunen Rum (54 %)
375 ml Kondensmilch
Mark einer Vanilleschote

Außerdem:
einen kleinen und einen größeren Topf
einen Trichter
leere Flaschen zum befüllen
einen Schöpflöffel
Mixer
Schneebesen

Zubereitung:

Das Eigelb vom Eiweiß trennen (kleiner Tipp: Mit dem überschüssigen Eiweiß kann man super Kokosmakronen machen!).

eigelb vanilleschote

Eine Vanilleschote aufschneiden und das Mark auskratzen. Das Eigelb mit dem Puderzucker und dem Vanillemark mit dem Mixer schaumig schlagen.

masse massemixen masseschaumig

Dann die Kondensmilch dazu schütten und langsam alles verrühren. Ebenso langsam dem Rum unterrühren.
Die ganze Masse im Wasserbad (kleiner Topf im großen Topf) langsam etwas erhitzen, dabei stetig mit dem Schneebesen rühren. Wenn die Masse etwas dicklich geworden ist (geht recht schnell) in Flaschen abfüllen und verschließen.

massrerum wasserbad vorbereitung abfuellen1 abfüllen2

Das ganze dauert ca. eine halbe Stunde und geht echt schnell. Auf jeden Fall darauf achten, dass ihr Eigelb von sehr frischen Eiern nehmt. Der Likör sollte – nachdem er abgekühlt ist – im Kühlschrank gelagert werden.
Wie lange er wirklich haltbar ist weiß ich nicht, aber er sollte recht schnell verzehrt werden. Wegen des hohen Alkoholpegels besteht allerdings keine Gefahr auf so etwas wie Salmonellen.

Aus der oben angegebenen Menge bekommt ihr übrigens etwas über 1 Liter Likör raus.

Es kann vorkommen, dass der Likör ziemlich dick wird, wenn er in den Flaschen abgekühlt ist. Im letzten Jahr hatte unsere erste Fuhre ein wenig die Konsistenz von Pudding. Dann könnt ihr einfach ein wenig Milch oder auch Rum dazu gießen und Schütteln, dann wird es wieder etwas flüssiger. Alternativ könnt ihr auch direkt beim Herstellen ein wenig mehr Flüssigkeit (Rum und Kondensmilch oder Sahne) einrühren. Je nach Geschmack.
Und wo wir bei Geschmack sind: Wenn ihr kein Vanille mögt, dann könnt ihr die Vanilleschote natürlich auch weg lassen – wie ihr mögt!

eierlikoer2016

Lecker!

literaturquizx

Spielregeln:
Fast jeden Tag findet Ihr ganz unten unter dem Adventskalenderbeitrag eine Quizfrage. Wisst Ihr die Antwort, schickt sie per Mail (immer unter gleichem Namen) an adventsquiz[at]gmx[.]de – und nennt bitte im Betreff immer den Kalendertag.
Für die fünf Teilnehmer, die die meisten Fragen richtig beantworten, gibt es etwas zu gewinnen.

Heutiges Rätsel:

Wer bin ich?

Ich bin eine deutsche Krimiautorin.
Der achte Band meiner Krimi-Reihe ist in diesem Jahr erschienen.
Ich veröffentliche Bücher ebenfalls unter meinem Mädchennamen.
Meine ersten Bücher veröffentlichte ich im Selbstverlag, bis mich eine Buchhandlung an den Verlagsvertreter und der wiederrum an den Verlag weiter empfahl.
2013 wurde erstmals ein Buch von mir verfilmt.
Ich habe eine eigene Stiftung, die Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz von Kindern und Jugendlichen fördert.

Gewinne

1. Preis:

Ein Online-Gutschein im Wert von 25€ der Buchhandlung Graff
Logo Buchhandlung Graff

2. – 5. Preis

Ein Plätzchenausstecher in Buchform

Plätzchenausstecher Buch

Spielregeln und Teilnahmebedingungen

 

>>Zur Übersicht aller Türchen des Adventskalenders<<

4 thoughts on “Blogger Adventskalender – Selbstgemachter Eierlikör + Literaturquiz

  1. Selbstgemachten Eierlikör habe ich früher öfter verschenkt – eignet sich auch gut für Leute, bei denen einem so gar nichts einfallen will. Ich kenne es noch gar nicht mit Vanille, das muss ich mal probieren. Auch nimmt man in meinem Rezept Weinbrand statt Rum. Daher werde ich drin Rezept auf jeden Fall mal testen und vergleichen.

    Hab einen wunderschönen Tag!
    LG
    Mona

    • Huhu Mona!

      Ich mochte eigentlich nie Eierlikör, fand ihn immer recht eklig, aber diesen selbstgemachten finde ich wirklich lecker! Schmeckt echt toll 🙂
      Ich wusste selbst gar nicht, dass man den auch mit Weinbrand machen kann *g* Aber ich glaube, mir schmeckt er gerade wegen dem Rumaroma und dem dezenten Vanillegeschmack so gut 🙂

      Dir ebenfalls einen schönen Tag!

      Liebe Grüße
      Nicole

  2. Ich habe noch nie Eierlikör selbst gemacht, dafür umso lieber getrunken.
    Aber dieses Rezept werde ich wohl mal probieren. Danke.
    Aus dem übrigen Eiweiß kann man auch prima Mini-Pavlovas machen. 🙂 Kokosmakronen sind nicht so meins.

    • Huhu Katja!

      Ich musste jetzt erstmal googeln was Pavlovas sind. GENIAL! 😀 Das ist ja was für mich *hihi* Danke für den Tipp, das werde ich mir merken und mich da bestimmt noch vor dem nächsten Eierlikör mal dran versuchen 😉

      GlG
      Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.