Aktion Stempeln: April 2012

Astrid hat auf ihrem Blog eine tolle Aktion ins Lebens gerufen: Stempeln.

Wem ist es noch nicht so ergangen. Man schaut nach Monaten oder teils sogar Jahren mal wieder alte Rezensionen durch und wundert sich dann über gute Bewertungen zu Büchern, an die man sie gar nicht mehr wirklich erinnern kann. Mir passiert das auch umgekehrt häufig. Ich habe Bücher nicht so gut bewertet, muss nach einiger Zeit aber feststellen, dass ich mich trotzdem noch sehr gut an sie erinnern kann.

Bei der Aktion Stempeln soll nun auf zurückliegende gelesene Bücher zurück geblickt werden, um diesen den Stempel “Im Kopf geblieben” oder “Nicht mehr präsent” zu verpassen. Ich habe mich dazu entschieden zum 10. eines jeden Monats auf den selben Monat zwei Jahre zuvor zurück zu blicken und bin schon sehr gespannt was da so rauskommen wird.

Dann will ich mal beginnen.


April 2012

Im Januar vor zwei Jahren habe ich ganze 15 Bücher gelesen. Jetzt rückblickend war es ein durchwachsener Monat, ein paar gute und immer noch präsente Bücher waren dabei, aber auch einige, an die ich mich heute kaum noch erinnern kann. Das ist aber auch nicht so schlimm, weil ich sie zum größten Teil auch damals schon nicht besonders gelungen fand. Aber schauen wir mal …

 

gebannt

Unbenannt-3Der erste Teil der Trilogie um Aria und Perry! Ich habe dieses Buch nur noch Bruchstückhaft im Kopf. Ich weiß noch, dass es eine unendliche Flucht gab und ich  mich beim Lesen ziemlich gelangweilt habe. Mir hat dieses Buch tatsächlich nicht gefallen und im Kopf geblieben ist es ebenso kaum. Die nachfolgenden Bände habe ich erst gar nicht mehr gelesen.

 

 

derhodschaunddiepiepenkoetter

Unbenannt-3An dieses Buch kann ich mich überraschenderweise noch ziemlich gut erinnern! Es sprühte nur so vor Charme, Witz und Offenheit. Das Thema war Integration und ich weiß noch, dass ich wirklich viel Spaß beim Lesen hatte, was nicht zuletzt der flapsigen Sprache und dem lockeren Stil geschuldet war.
Immer noch ein tolles Buch 😉

 

 

BZRK_VorschauCover.indd

Unbenannt-3Zu BZRK gibt es mittlerweile schon einen zweiten Band, den ich ebenfalls schon gelesen habe. Der dritte Band wird in diesem Jahr auch noch erscheinen.
Die Handlung ist auf jeden Fall noch im Kopf geblieben, denn sie war recht ungewöhnlich und mal etwas anderes. Allerdings fehlen mir mittlerweile viele Details, die das Buch ausgemacht haben. Insgesamt würde ich aber trotzdem noch behaupten, dass es zu den Büchern gehörte, die im Kopf geblieben sind.

 

daskalteherzderschuld

Unbenannt-3Öhm, ja … worum ging es noch gleich? Keine Ahnung? Ich auch nicht mehr. Dieses Buch ist also leider nicht im Kopf geblieben, obwohl ich ihn damals wohl mochte.

 

 

 

dieeinzigezeugin

Unbenannt-3An dieses Buch kann ich mich eigentlich noch recht gut erinnern, weil es eine recht beklemmende Atmosphäre hatte und sehr stimmungsvoll rüber kam. Es war ziemlich spannend und das Lesen hat mir damals ziemlichen Spaß gemacht.

Lediglich an das Ende kann ich mich nicht mehr richtig erinnern. Hier hat also eindeutig der gute Stil überwogen. Trotzdem: im Kopf geblieben 😉

 

einetatwiediese

Unbenannt-3Oh ja, an dieses Buch kann ich mich noch richtig gut erinnern!

In diesem Buch hat die Autorin ein wirklich sensibles Thema aufgegriffen und sehr gut umgesetzt. Hier geht es nicht allein um die aktive Schuld, sondern auch um eine Mitschuld, die durch Unterlassen zustande kommt.

Dieses Buch ist mir wirklich im Gedächtnis geblieben.

 

ideale

Unbenannt-3Bei “Ideale” kann ich mir nur noch dran erinnern, dass ich mich wirklich auf dieses Buch gefreut hatte, dann aber ziemlich enttäuscht war und das Gefühl hatte, nicht mehr zu wissen als am Anfang.
Das einzige was mir von diesem Buch noch im Kopf geblieben ist, war das Interview mit Gerhard Schröder und die Gedanken der Autorin dazu, weil es mir ähnlich ging.

 

 

lehrerkind

Unbenannt-3Hach ja. Bastian Bielendorfer, das Lehrerkind.
Ich hatte mir dieses Buch damals wirklich witzig vorgestellt, eine Lektüre zum Schmunzeln. Leider hat mich das Buch allerdings eher genervt, was größtenteils dem total übertriebenen Schreibstil zu verdanken war. Mehr ist mir hiervon auch nicht im Kopf geblieben, inhaltlich weiß ich so gut wie gar nichts mehr.

 

 

starters

Unbenannt-3“Starters”! Ja, dieses Buch ist mir auf jeden Fall im Gedächtnis geblieben!

Der erste Teil dieser Dilogie hat mir damals ausnehmend gut gefallen. Ich fand es toll als Leser miterleben zu können, wie sich die Protagonistin mit ihren Erinnerungslücken zurecht finden musste. Ein richtig tolles Buch!
Der zweite Teil ist mittlerweile ebenfalls erschienen!

 

einsteinsversprechen

Unbenannt-3Was soll ich sagen? Ich weiß noch, dass ich dieses Buch damals irgendwie mochte, obwohl die Handlung eher unbefriedigend war. Und jetzt – 2 Jahre später – ist irgendwie nichts mehr davon hängen geblieben.

Schade eigentlich!

 

 

dastal2.2

Unbenannt-3Wahnsinn, dass es schon zwei Jahre her ist, dass ich diesen Band aus der “Das Tal”-Reihe gelesen habe. Es kommt mir vor, als wäre es erst vor kurzem gewesen, dass ich den letzten Teil der Reihe gelesen habe.

Insgesamt kann ich mich noch sehr gut an diese Reihe erinnern, obwohl ich spontan nicht sagen könnte, was jetzt in den einzelnen Bänden geschehen ist. Insgesamt ist diese Reihe und demnach auch dieses Buch im Kopf geblieben!

 

suche

Unbenannt-3Auch an dieses Buch kann ich mich so gut wie überhaupt nicht mehr erinnern.
Das einzige was ich noch weiß ist, dass sich die Inhaltsbeschreibung so richtig gut anhörte und viel Spannung versprach, das Buch aber all dies nicht halten konnte.

Insgesamt ist hier also nicht viel hängen geblieben.

 

denmondausdenangelnheben

Unbenannt-3Hm … ich habe eigentlich gedacht, dass ich von diesem Buch noch mehr wissen würde, aber tatsächlich kann ich mich kaum noch erinnern, was aber auch nicht so schlimm ist, weil ich das Buch damals auch nicht allzu sehr mochte.

 

 

 

meinboesesherz

Unbenannt-3Jap! An dieses Buch kann ich  mich noch sehr gut erinnern. “Mein böses Herz” war mein erstes Buch von Wulf Dorn, sein erster Jugendthriller, und danach habe ich mir direkt mehr Thriller des Autors zugelegt und nicht bereut.
Für ein Jugendbuch war es wirklich toll!

 

 

entfuehrt

Unbenannt-3Ich hätte an dieses Buch noch zig Wünsche bezüglich der Umsetzung gehabt, aber trotzdem ist es mir im Gedächtnis geblieben. Das ist zum einen der ungewöhnlichen Geschichte zu verdanken, zum anderen der guten Beschreibung dieser beklemmenden Atmosphäre in die die Protagonistin hinein manövriert wurde.
Auf jeden Fall ist dieses Buch aber im Gedächtnis geblieben!

 

 


So, das war mein Lese-April 2012. Habt ihr auch Lust bekommen mitzumachen? Dann schaut schnell bei Astrid vorbei! Ich finde diese Aktion großartig!

Liebe Grüße,

Nicole

2 thoughts on “Aktion Stempeln: April 2012

    • Huhu!

      Das freut mich! 🙂 Ich finde diese Aktion, die Astrid da ins Leben gerufen hat, auch total toll und freue mich, dass ich mitmachen kann. Macht schon Spaß 😉
      Vielleicht findest du ja irgendwann auch Zeit dafür 😉

      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.